Sonntag, 20. Januar 2013

Stirb, Schätzchen, stirb von J. D. Robb


Cover
(alle Rechte beim Verlag)

Zum Inhalt:
Kurz vor Weihnachten in New York und ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann fällt aus der 36. Etage auf einen Fußgänger, was beide nicht überleben. Eve Dallas und ihre Partnerin Delia Peabody ermitteln, dass der "Weihnachtsmann" im Drogenrausch aus dem Fenster gesprungen ist und der Fall kann schnell aufgeklärt werden. Zurück in ihrem Büro erwartet sie eine Frau, Trudy Lombard, Eves ehemalige Pflegemutter. Eve ist nicht begeistert über dieses Wiedersehen, da diese Pflegemutter sie als kleines Kind oft misshandelt und gequält hat. Die Erinnerungen an diese Zeit bringen sie fast zum Zusammenbruch, doch wie immer, steht ihr Ehemann Roarke ihr zur Seite. Trudy ist jedoch nicht aus reiner Menschenliebe und um ihr ehemaliges Pflegekind wieder zu sehen nach New York gekommen. Sie weiß, dass Roarke sehr wohlhabend ist und versucht ihn um 2 Millionen Dollar zu erpressen, ansonsten will sie mit der dunklen Kindheitsgeschichte von Eve an die Öffentlichkeit gehen. Dies würde dem Ansehen von Eve als Polizistin sicherlich schaden, deshalb droht Roarke der schamlosen Erpresserin und steht Eve bei, die Schatten der Vergangenheit zu verdrängen. Als die beiden Trudy noch einmal aufsuchen wollen, um ihr endgültig klar zu machen, dass sie aus ihrem Leben verschwinden soll, finden sie Trudys Leiche.
Eve beginnt mit ihrem Team zu ermitteln und bald stellt sich raus, dass Trudy viele Feinde hatte, die alle ein Motiv für einen Mord haben ...

Meine Meinung:
"Der Tod machte keine Ferien. Zwar hatte sich New York im Dezember 2059 mit Glitzer und Glimmer festlich herausgeputzt, aber der Weihnachtsmann war tot. Und ein paar von seinen Helfern sahen auch ziemlich erbärmlich aus."
Mit diesen Sätzen beginnt der 22. Band der Eve Dallas-Reihe von J. D. Robb (Pseudonym von Nora Roberts).
Da musste ich erst mal ein bisschen grinsen und doch ist man gleich mitten drin in der Geschichte.
Wer dieses Buch liest, sollte zumindest einige der vorherigen Bände gelesen haben, um die Vorgeschichte der Hauptprotagonistin Eve Dallas zu kennen.
Eine gute Zusammenfassung über Eve und ihren Ehemann Roarke gibt es hier
Im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser weitere traurige Details über die Kindheit von Eve und ihrem Aufenthalt in der Pflegefamilie von Trudy. Man versteht immer besser, wie sich Eve zu einer sehr charakterstarken Persönlichkeit entwickeln konnte und warum ihr gerade in Fällen von Misshandlung und Vergewaltigung von Frauen und Kindern die Ermittlungen zwar schwer fallen, sie aber dennoch nie aufgibt.
Auch wenn Eve in diesem Fall selber betroffen ist und unter Verdacht stehen könnte, ermittelt sie gewohnt tough, sachlich und zielgerichtet und findet keine Ruhe, bis sie den Mörder findet.
Auch in diesem Band findet man die schon bekannten und sympathischen weiteren Figuren wieder, wie Eves Partnerin Delia Peabody, deren Freund Ian McNab, Summerset der Butler, Mavis Freestone Eves Freundin, Captain Feeney und Dr. Charlotte Mira die Psychologin. Kurze Beschreibungen der Figuren gibt es hier.
Alle Charaktere entwickeln sich im Laufe der Serie weiter, so dass auch die kleinen, liebgewonnenen "Nebengeschichten" weiterhin spannend sind. 
Der Plot dieser Geschichte ist nicht ganz so dramatisch wie in vorherigen Bänden, aber dennoch gut durchdacht, sehr facettenreich und nicht vorhersehbar. Erst kurz vor dem Ende erahnt man, worauf es hinaus laufen könnte.
Doch durch den sehr spannenden und fesselnden Schreibstil der Autorin hatte ich auch bei diesem Band den gleichen Suchtfaktor wie bei den vorherigen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Fazit: 5 von 5 Sternen


Die weiteren Bände der Reihe findet Ihr hier



Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442370469
ISBN-13: 978-3442370467
Originaltitel: Memory in Death (Death 22)




  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.