Sonntag, 24. August 2014

Kurzreise nach Edinburgh Teil 2

Freitag, den 2. Tag, haben wir mit einem Besuch auf dem Edinburgh Castle verbracht. Das Wetter war gegen Mittag noch gut, als wir los gezogen sind.

Über die Royal Mile und den Castle Hill marschierten wir den Berg hinauf und haben dort erstmals die Esplanade gesehen, auf der ja das Tattoo stattfindet.
Von dort sieht man das Castle in seiner ganzen Pracht.


Innerhalb des Castle muss man dann noch mal ein Stück den Berg hinauf marschieren. Aber der Weg lohnt sich. Von dort oben hat
man einen tollen Blick.


Blick auf den neueren Teil von Edinburgh


Gut sieht man, dass es viel Grün in der Stadt gibt.


Auf allen Bildern sieht man im Hintergrund den Meeresarm der Nordsee,
an dem Edinburgh liegt.


Als erstes haben wir im Tearoom einen traditionellen Afternoon Tea bekommen.
Wie man sieht, war es reichlich aber auch alles sehr lecker. Dabei war natürlich ein Gurkensandwich und die berühmten Scones mit Clotted Cream.


Blick in die große Halle mit der gewaltigen Balkendecke.


In der Burg gibt es u. a. einige Museen und Ausstellungen, wie ein Gefängnis und natürlich auch zu den schottischen Regimentern.


Leider fing es gegen Ende unseres Besuchs an zu regnen. Aber auf der Esplanade konnten wir schon mal schauen, wo wir am nächsten Abend zum Tattoo sitzen werden (siehe roter Pfeil)


Den verregneten Nachmittag haben wir dann in einer netten Bar mit ein paar Drinks verbracht. Am Abend war es wieder trocken und wir konnten zum Abendessen wieder auf die Royal Mile bummeln.


Fortsetzung folgt...


Hier gehts zu Teil 1 Rund um die Altstadt


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.