Mittwoch, 5. August 2015

Chiara und die alte Abtei
von Chiara Ravenna [Rezension]

Cover
(© Anna Biancoloto/shutterstock.com
Gestaltung: Alexander Kopainski)

Zum Inhalt:
Es ist einer der heißesten Sommer, als sich Chiara bei der Arbeit auf dem Weingut ihrer Eltern nach Abkühlung sehnt. Ein vermeintlich einfacher Auftrag für sie als Architektin scheint genau das zu versprechen. Eine alte Abtei, ganz im Süden Italiens, soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Lorenzo, ihr ehemaliger Professor, bittet sie, die alten Pläne zu überarbeiten. So reist Chiara in das kleine Dorf Coresi in den Hügeln über dem Meer, ganz unten am Ende des Stiefels. Doch weder die alte Abtei noch der versprochene kleine See dort, entpuppen sich als leichte Herausforderung. Viele alte Geschichten, die sich um die Ruine ranken, skurrile Begegnungen aller Art mit den Dorfbewohnern, versteckte Warnungen, dubiose Bauunternehmer, zwielichtige Gemeinderatsmitglieder, all das verschleiert das eigentliche Geheimnis der alten Abtei. Chiara benötigt ihre gesamte Kombinationsgabe, um die einzelnen Handlungsstränge zu entwirren und den alten Mauern Schritt für Schritt die wahre Geschichte zu entlocken. Wie immer hilft ihr dabei ihre Gabe, sich, egal wo, schnell ein Netzwerk an Freunden aufzubauen, nebenbei die besten Lokale der Region aufzuspüren und bei dem einen oder anderen Glas Rotwein einen kühlen Kopf zu bewahren. Und auch wenn ihr Temperament sie so manches Mal die Abtei verdammen läßt, so setzt sie doch schließlich alles daran, die historischen Mauern vor dem drohenden Abriss zu retten. Mal spannend, gelegentlich leicht gruselig, aber überwiegend heiter und unbeschwert, will dieses Buch einfach ein charmanter Begleiter für ein paar sehr vergnügliche Lesestunden sein. Denn Chiaras größtes Ziel bei der ganzen Unternehmung ist es, rechtzeitig zu den Augustferien wieder zurück an „ihrem“ Strand zu sein. Heiße Tage, laue Nächte, kühler Wein. Lassen Sie sich einfangen, egal wo Sie das Buch lesen, der unbeschwerte Genuss eines südlichen Sommers ist auf jeden Fall garantiert.
(Kurzbeschreibung gem. Amazon)

Leseprobe

Trailer

 


Die Autorin:
Chiara Ravenna, aufgewachsen auf einem Weingut in der Emilia Romagna, hat durch ihre nach Italien ausgewanderte deutsche Mutter die Sprache gelernt. Das kommt ihr in ihrem Beruf als Architektin zugute. Sie restauriert alte Landhäuser in Italien, die meist von Deutschen gekauft werden. Für ein berufliches Projekt lebt und arbeitet sie derzeit in München. 

Chiaras Blog

Chiara auf Twitter, Facebook und Google+


Meine Meinung:
Das dritte Buch von Chiara Ravenna ist nicht die Fortsetzung ihrer Autobiographie, enthält aber durchaus biographische Elemente. Nach eigener Aussage beruht die vorliegende Geschichte auf einer wahren Begebenheit, die mit schriftstellerischer Freiheit ein wenig ausgeschmückt wurde.
Chiara nimmt uns in einem heißen Sommer mit in den Süden Italiens, wo sie eine alte Abtei vermessen soll.
Schnell erkennt sie, dass das alte Gemäuer ein Geheimnis verbirgt. Und sie setzt alles daran, das Geheimnis zu lüften und das alte Gebäude zu retten.
Das Geheimnis der alten Abtei hat auch mich beim Lesen schnell in seinen Bann gezogen und gefesselt. Ich war gespannt, ob Chiara es lüften konnte und was sich dahinter verbirgt. Bei ihren Bemühungen begegnet sie allerlei merkwürdigen Personen, die ihr das Leben nicht unbedingt leichter machen. Aber es gibt auch welche, die ihr wohlgesonnen sind, z. B. ein verständnisvoller Polizist.
So ist die Geschichte von Anfang an spannend und hat mich später nicht mehr losgelassen.
Der "Suchtfaktor" beim Lesen entsteht aber nicht nur durch die Spannung. Chiaras Schreibstil ist wunderbar mitreißend und dabei leicht und flüssig. Es fühlte sich oft so an, als säße sie neben mir und würde mir die Geschichte bei einem schönen Glas Wein selbst erzählen.

Wie man Chiara kennt, besteht ihr Leben in diesem Sommer natürlich nicht nur aus Arbeit. Entspannte Strandbesuche, schöne Spaziergänge und ausgiebige Restaurantbesuche bieten ihr Abwechslung und vermitteln dem Leser ein wunderbares Urlaubsgefühl.
All das macht die Geschichte nur zu einer fesselnden Lektüre sondern auch zu einem herrlichen Sommerroman für eine schöne Auszeit mit bester Unterhaltung und viel italienischem Flair.

Wer nach dem Lesen dieser tollen Geschichte und einem virtuellen Italien-Urlaub Lust bekommt, wirklich nach Italien zu reisen, findet am Ende des Buches noch wertvolle Tipps für Restaurantbesuche, so dass man wirklich typisch italienisch essen und genießen kann!
Ich hoffe, Chiara erzählt uns noch viele so schöne Geschichten!


Fazit: 5 von 5 Sternen





 
Taschenbuch: 206 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (25. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1515216314
ISBN-13: 978-1515216315



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 437 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 127 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B012GXYOD2



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.