Sonntag, 31. Mai 2015

Wochenrückblick KW 22/2015

gesehen:


gelesen:

gewesen:




gefreut:

gedacht: 

genervt:

 
gekauft:

geschlafen:

gezwitscher:
Das DFB-Pokalfinale. Habe mich sehr für den VFL Wolfsburg
gefreut!

ausgelesen Skalpelltanz von Jenny Milewski
Ein solider Thriller mit unheimlicher Atmosphäre,
blutigen Szenen aber leider wenig Action.

angefangen  Im Namen des Todes von J. D. Robb
Das ist der 27. Teil der Eve Dallas-Reihe

wieder gesund zu sein

bald ist wieder Urlaub :-)

von dem Korruptions-Skandal bei der FIFA und
besonders von Herrn Blatter

Bücher

ganz gut 







Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 30. Mai 2015

Bücher-Neuzugänge KW 22/2015

In dieser Woche gab es wieder 2 Neuzugänge:



Christine Rath - Maiglöckchensehnsucht
Die Fortsetzung der Bodensee-Reihe.


Leseprobe

Lucy Clarke - Die Landkarte der Liebe
"Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens"
Das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 29. Mai 2015

Freitags-Füller # 322

Kurz bevor ich den PC ausschalte und der gemütliche Teil des Abends beginnt, gibt es zum Start ins Wochenende noch den Freitags-Füller, der heute etwas "fußlastig" ist :-)







  1. Meine Füße bereiten mir leider öfter mal Probleme, deshalb ist ein Schuhkauf auch oft nicht so einfach.
     
  2. Am vorletzten Wochenende im Elsass sind wir sehr viel gelaufen.
     
  3. Der linke Fuß ist komischerweise ein bisschen kräftiger als der rechte Fuß.
     
  4. Ich benutze keine spezielle Fußcreme. Da die Haut da sehr trocken ist, benutze ich meist eine sehr reichhaltige Körpercreme.
     
  5. Die aktuellen Lieblingsschuhe gibt es nicht. Eigentlich sind es mehrere Paare, je nach Saison eben Stiefel oder Sandalen usw.
     
  6. Das älteste Paar Schuhe in meinem Schrank sind sicher meine Brautschuhe. Die sind schon 15 Jahre alt, aber kaum getragen.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend und Let's Dance, morgen habe ich jede Menge Wäsche waschen geplant und Sonntag möchte ich viel lesen!


Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!




Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 28. Mai 2015

Am Ende des Winters von Daniela Sacerdoti [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Nach jedem Winter wird es irgendwann Frühling

Eilidh Lawson steht an ihrem absoluten Tiefpunkt: Ihre jahrelangen Kinderwunschbehandlungen blieben erfolglos, und ihr Mann hat eine Geliebte. Traurig begibt sie sich in ihr kleines Heimatdorf, um die Wunden heilen zu lassen.
Jamie versucht, das Beste aus seinem Leben zu machen, seit seine Traumfrau ihn und ihre gemeinsame Tochter verlassen hat, doch es fällt ihm manchmal schwer.
Beide wissen noch nicht, dass Hilfe meist aus ungeahnten Richtungen kommt – und dass auf jeden Winter irgendwann auch wieder der Frühling folgt … 
(Kurzbeschreibung gem. Piper Verlag)



Die Autorin:
Daniela Sacerdoti ist die Urenkelin des italienischen Schriftstellers Carlo Levi. Sie wurde in NeapeI geboren und ist in Südtirol aufgewachsen, wo sie als Lehrerin arbeitete, bis sie in Glasgow ein neues Leben begann. Hier widmet sie sich ganz ihrer Familie und dem Schreiben. 
(Quelle: Piper Verlag)


Meine Meinung:
Der Klappentext und viele positive Meinungen haben mich neugierig gemacht und ich hatte einige Erwartungen an das Buch.
Um es gleich vorweg zu nehmen, meine Erwartungen wurden übertroffen.

Schon nach wenigen Seiten war ich in die Geschichte eingetaucht und von dem leichten, einfühlsamen Schreibstil begeistert.
Eilidhs Schicksal hat mich berührt, weil alles sehr glaubhaft und ohne Übertreibungen dargestellt wird. Ich wollte sie nur in den Arm nehmen und trösten.
Auch Jamie hat einen Schicksalsschlag zu bewältigen. Er muss versuchen, das Leben alleine mit seiner kleinen Tochter Maisie zu bewältigen und Beruf und Kind irgendwie unter einen Hut bekommen, weil seine Frau ihn verlassen hat. Mit seiner ruhigen gelassenen Art gelingt ihm das auch weitestgehend. In der Familie kann er keine Unterstützung bekommen, denn seine Schwester Shona lebt ein Stück entfernt und hat selber eine große Familie und seine Mutter Elisabeth starb 3 Jahre zuvor.
Beide Hauptprotagonisten haben mir gut gefallen, weil sie sehr authentisch dargestellt sind.
Aber auch alle anderen Figuren sind liebevoll gezeichnet und fügen sich gut in die Geschichte ein. Und wie im wirklichen Leben gibt es liebenswerte und weniger sympathische, wie z. B. Eilidhs Eltern.
Die kleine Maisie muss man einfach ins Herz schließen, denn sie ist ein fröhliches, aufgewecktes Mädchen, auch wenn ihr die Mutter fehlt.

Die Geschichte wird immer wieder wechselnd aus unterschiedlicher Sicht der einzelnen Figuren erzählt, jeweils in der Ich-Form. Die einzelnen Abschnitte sind zur besseren Übersicht nicht nur mit einem Titel sondern auch mit dem jeweiligen Namen überschrieben. So werden einzelne Ereignisse teilweise aus zweierlei Sicht erzählt und man erhält gute Einblicke in die Gefühlswelt der Charaktere.

Die Autorin erzählt die bewegende Geschicht von Eilidh und Jamie, die so auch im realen Leben passiert sein könnte, sehr einfühlsam und liebevoll.
Das kleine Dorf Glen Avich in den schottischen Highlands passt als Schauplatz perfekt dazu und wird wunderbar beschrieben.
Eine besonders schöne Überraschung bzw. Idee der Autorin, die ich hier natürlich nicht verrate, verleiht dem Roman eine ganz besondere Atmosphäre. Auch wenn das Ende ein bisschen vorhersehbar ist, war ich bis zum Schluss gefesselt und verzaubert.

Dieses warmherzige und emotionale Buch hat mich berührt, nachdenklich gemacht, wunderbar unterhalten und mit einem seligen Lächeln zurück gelassen. Und es bleibt die Erkenntnis, dass für jeden am Ende des Winters immer ein neuer Frühling kommt!
Ich meine: Unbedingt lesen!


Fazit: 5 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492305113
ISBN-13: 978-3492305112
Originaltitel: Watch Over Me
Übersetzung: Sina Hoffmann


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2443 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Piper ebooks (9. März 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00KH081P4


Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 


Dienstag, 26. Mai 2015

Montagsfrage der KW 22/2015




Liest du Bücher einzeln nacheinander oder auch mehrere parallel?


Grundsätzlich lese ich Bücher einzeln nacheinander. 
Parallel lesen gefällt mir einfach nicht und schon gar nicht noch mehr als zwei Bücher zu lesen, wie es manche machen.
Wenn ich z. B. ein lang ersehntes Buch dann in Händen halte und kaum erwarten kann, es zu lesen, das aktuelle Buch wird zuerst ausgelesen.
Auch wenn ein Buch mich mal nicht so fesselt, meistens halte ich durch.
Es kommt selten vor, dass ich ein Buch endgültig abbreche und auch dann lese ich kein zweites Buch nebenher.
Die einzige Ausnahme ist: Mein aktuelles Buch ist zu dick und schwer, um es mitzunehmen und unterwegs zu lesen, z. B. eine gebundene Ausgabe mit mehr als 600 Seiten o. ä.
Dann lese ich parallel auf dem Kindle unterwegs eine Kurzgeschichte oder ein kürzeres Buch.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Montag, 25. Mai 2015

Wochenrückblick KW 21/2015


gesehen:


gelesen:





gewesen:

gefreut:


gekauft:

geschlafen:


gezwitscher:
mal wieder den ESC und ich frage mich, warum ich mir
das jedes Jahr antue. 

ausgelesen Am Ende des Winters von Daniela Sacerdoti
Eine gefühlvolle Geschichte, die ans Herz geht
und verzaubert!

angefangen Skalpelltanz von Jenny Milewski

beim Arzt, leider hat es mich erwischt

über einen schönen Pfingstsonntag mit dem Lieblingsmann,
meiner Mutter und einem leckeren Essen 

Bücher 

trotz Krankheit ganz ordentlich und viel, 
eigentlich gesund geschlafen






Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 23. Mai 2015

Bücher-Neuzugänge KW 20 +21/2015

In den letzten beiden Wochen gab es nur 2 Neuzugänge:




Janet Evanovich - Kuss Hawaii
Der 18. Band der Stephanie Plum-Reihe, der jetzt endlich als Taschenbuch erschienen ist.

Leseprobe

Jenny Milewski - Skalpelltanz
Diesen Thriller bekam ich als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag über das Bloggerportal

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Die Widerspenstigkeit des Glücks von Gabrielle Zevin [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt: 
Ein bezaubernder Roman und ein modernes Märchen
Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können …
(Kurzbeschreibung gem. Diana Verlag

Leseprobe

Trailer




 
Die Autorin:
Gabrielle Zevin wurde in New York geboren und studierte Literatur in Harvard. Sie hat bereits mehrere Romane und Drehbücher veröffentlicht, die in über zwanzig Sprachen übersetzt und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. Heute lebt die Autorin in Los Angeles.


Meine Meinung:
"Ein bezaubernder Roman und ein modernes Märchen" in dem es um Bücher geht, das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

A. J. Fikry, der nach dem Tod seiner Frau die Buchhandlung alleine weiter führt, hat sich zu einem knurrigen Einzelgänger entwickelt. Er kauft nur noch Bücher ein, die ihm selbst gefallen, keine Unterhaltungsliteratur, was natürlich seine Umsätze zurück gehen lässt. Auch soziale Kontakte hat er kaum noch. So vergrault er auch die Verlagsvertreterin Amelia, die ihm das neue Verlagsprogramm vorstellen möchte, regelrecht und kauft bei ihr auch keine Bücher ein.
Er zieht sich völlig in sich zurück, liest seine geliebten Kurzgeschichten und spricht sehr dem Rotwein zu.
Mir hat A. J. leid getan, aber ich konnte auch seine gefühlvolle Seite spüren. Und die kommt deutlich zum Vorschein, als er eines Tages die 2-jährige Maya in seiner Buchhandlung vorfindet. Bei ihr liegt ein Zettel mit der Bitte, dass er sich um Maya kümmern möge.
Genau wie A. J. hatte auch ich die kleine Maya gleich in mein Herz geschlossen. Sie ist ein fröhliches, aufgewecktes Kind und fühlt sich in der Buchhandlung offenbar wohl. Sie beginnt gleich in Kinderbüchern zu blättern und wenn Mütter mit Kindern in der Buchhandlung erscheinen, zeigt sie den Kindern die Bücher, die ihr gefallen.
Es ist schön zu erleben, wie sich A. J. um Maya kümmert und sorgt und sich, nachdem klar ist, dass er Maya adoptieren darf, zu einem verantwortungsvollen Vater entwickelt. Dabei gibt es einige humorvolle Szenen, wie A. J. seine Fragen über die Betreuung eines Kleinkinds mit Hilfe von Google und Telefonaten mit seiner Schwägerin löst.
Seine Liebe zu Maya verändert A. J. und er öffnet sich wieder gegenüber seinen Mitmenschen. So auch gegenüber Amelia, der Verlagsvertreterin, und die beiden lernen sich näher kennen und werden ein Paar.

Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Jahre und wir erleben, wie aus den dreien eine Familie wird und Maya zum Teenager heranwächst.
Alle drei verbindet nicht nur die Liebe zueinander sondern auch die Liebe zu den Büchern. Es wird viel über Bücher erzählt, aus Büchern zitiert und am Anfang von jedem Kapitel gibt es eine Buchempfehlung von A. J. für Maya, fast eine kleine Rezension, die auch immer etwas über die aktuelle Handlung und A. J. 's Gefühle für Maya verrät.

Die kleine Insel Alice Island bietet mit ihrem dörflichen Charakter eine schöne Kulisse für die Geschichte und die kleine Buchhandlung Island Books.
Auch die Nebenfiguren, wie die Schwester von A. J. 's verstorbener Frau oder der "Dorfpolizist" sind gut gelungen und fügen sich gut in die Geschichte ein.

In einem leichten, fast sachlichen Schreibstil erzählt die Autorin eine liebenswerte, gefühlvolle Geschichte ohne jeden Kitsch über eine kleine Familie, die durch ihre gemeinsame, wenn auch unterschiedliche Liebe zu Büchern zueinander findet.
Es gibt viele emotionale Momente, fröhliche, nachdenkliche und auch traurige, die mich sehr berührt haben und dafür sorgen, dass mir dieses wunderbare Buch lange in Erinnerung bleiben wird.
Eine Leseempfehlung, nicht nur für Liebhaber von Büchern und Leseratten, sondern für alle, die Bücher mit ein bisschen Tiefgang mögen!


Fazit: 5 von 5 Sternen


Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Diana Verlag und das Bloggerportal!







Broschiert: 288 Seiten
Verlag: Diana Verlag (11. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453358627
ISBN-13: 978-3453358621
Originaltitel: The Storied Life of A. J. Fikry



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 832 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 289 Seiten
Verlag: Diana Verlag (11. Mai 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QR24P5G



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Freitag, 22. Mai 2015

Freitags-Füller # 321








  1. Ich hätte gut darauf verzichten können, krank zu werden. Aber das kann man sich ja leider nicht aussuchen.
     
  2. Gestern auf dem Weg zum Arzt hatte ich das letzte Mal Socken an.
    Da ich krank bin, war das besser so.
     
  3. Die Wahrheit ist, für manche Menschen oft nicht leicht zu ertragen.
     
  4. Ich mag keine Erdnussbutter.
     
  5. Der ESC 2015 interessiert mich wie immer nur am Rande.
     
  6. Was habe ich zuletzt im Kino gesehen? Ich kann mich nicht erinnern, denn ich war schon ewig lange nicht mehr im Kino. Ich schaue Filme lieber gemütlich zu Hause auf dem Sofa.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Let's Dance, morgen habe ich noch nichts außer viel lesen geplant und Sonntag möchte ich einen schönen Nachmittag/Abend mit meiner Mutter und dem Lieblingsmann verbringen und hoffe, es geht mir dann schon besser!

 
Ich wünsche Euch ein schönes langes Wochenende und frohe Pfingsten!



Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Dienstag, 19. Mai 2015

Montagsfrage der KW 21/2015




Hand auf's Herz, wie viele Bücher besitzt du?


Diese Frage kann ich dank einer Bücherdatenbank für die Print-Bücher und Calibre für die eBooks leicht beantworten.

In meinen Bücherregalen stehen zur Zeit 668 Print-Bücher.
Da fehlen allerdings schon einige, da ich einmal im Jahr "ausmiste".
Dann gebe ich Bücher weg, die ich sicherlich nicht noch einmal lesen werden, weil sie mir entweder nicht so gut gefallen haben oder weil sich mein Lesegeschmack im Laufe der Zeit verändert hat.

Calibre zeigt mir derzeit einen Bestand von 1805 eBooks an.
Dabei sind aber auch viele kostenlose eBooks, die ich anfangs einfach mal so runtergeladen habe.

In letzter Zeit kaufe ich deutlich mehr eBooks als Printbücher.
Das hängt oft mit dem Preis zusammen, da eBooks manchmal doch deutlich günstiger sind als Printbooks. Das ist besonders oft der Fall, wenn ein Buch zuerst als gebundene Ausgabe erscheint. Dann ist das eBook oft 5 Euro günstiger, als das Printbuch. Auch wenn gebundene Ausgaben im Regal sehr schön aussehen, brauchen sie doch deutlich mehr Platz (den ich nicht mehr habe) und sind eben auch recht teuer. Da greife ich dann oft zum eBook.

In den genannten Zahlen sind tatsächlich nur "meine" Bücher enthalten.
Die Bücher des Lieblingsmanns sind nicht mitgezählt, da ich diese nicht katalogisiert habe. Sein Lesegeschmack weicht doch ein bisschen von meinem ab, daher kauft er sich oft Bücher, die mich nicht so interessieren.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Montag, 18. Mai 2015

Wochenrückblick KW 20/2015

gelesen:





gewesen:


gefreut:

geärgert:

gedacht: 

gekauft:

geschlafen:

gezwitscher:
ausgelesen Die Widerspenstigkeit des Glücks von
Gabrielle Zevin
Ein wunderschöner Roman, nicht nur über Bücher.

angefangen Am Ende des Winters von Daniela Sacerdoti

für ein langes Wochenende im Elsass
(kleiner Reisebericht folgt)

über 5 freie Tage, die sehr schön waren

dass ich mit einer leichten Erkältung zurück gekommen bin

nur noch 11 Arbeitstage bis zum Urlaub

Crémant und Wein im Elsass

durchwachsen




Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!

Mittwoch, 13. Mai 2015

Ich vermisse dich von Harlan Coben [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …
(Kurzbeschreibung gem. Page & Turner Verlag)

Leseprobe


Der Autor:
Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine Thriller wurden bislang in 41 Sprachen übersetzt und stehen international immer wieder ganz oben auf den Bestsellerlisten. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award, und gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.

Die offizielle Website des Autors


Meine Meinung:
Dies war mein erster Thriller des Autors und aufgrund vieler positiver Rezensionen zu diesem und früheren Büchern hatte ich recht hohe Erwartungen. Auch der Klappentext verspricht eine spannende Story und ich wurde nicht enttäuscht.
Gleich auf den ersten Seiten hat mich der schnörkellose, klare und flüssige Schreibstil begeistert.
Mit langen Vorreden hält sich der Autor nicht auf, man ist gleich mitten drin im Geschehen. Auch das hat mir gut gefallen.

Dreh- und Angelpunkt der Story ist Kate Donovan, nicht nur als ermittelnde Polizistin sondern auch als Privatperson. Lernt man sie anfangs noch als kühle Polizistin kennen, so entwickelt sie sich immer mehr auch zur emotionalen Figur, als ihr Privatleben von den Ereignissen berührt wird.

Es gibt in diesem Thriller mehrere Handlungsstränge bzw. Themen.
Kates Vater, der ebenfalls Polizist war, wurde vor Jahren ermordet und Kate sucht immer noch nach der Wahrheit über den Mörder, denn sie glaubt nicht, dass der verurteilte Täter wirklich der Mörder war.
Als Kate auf einer Datingwebsite ihren früheren Verlobten entdeckt, ist sie davon nicht nur emotional berührt sondern macht sich auch auf die Suche nach ihm, denn offenbar hat er etwas mit dem Verschwinden der Mutter von Brandon zu tun, der sich hilfesuchend an Kate wendet. Hier hat der Autor das Thema Onlinedating und dessen Risiken und Gefahren gut in die Geschichte eingeflochten und verarbeitet.
Und dann erleben wir noch die Taten des mysteriösen Titus, der offenbar Menschen entführt, grausam gefangen hält und sich zu Willen macht.
Das mag anfangs etwas verwirrend sein, aber man erkennt schnell die Strukturen. Dem Autor ist es hervorragend gelungen die Wechsel zwischen den Handlungssträngen bzw. Szenen zu setzen, so dass die Spannung, die anfangs schnell entsteht, auch durchgängig erhalten bleibt und sich zum Ende hin noch steigert.
Die Handlungsstränge verknüpfen sich immer mehr und dadurch steigt auch das Tempo der Ereignisse und Szenenwechsel und macht das Buch zum Pageturner.
Das furiose Ende lässt den Leser alle Zusammenhänge erkennen und bietet auch noch eine Überraschung.

Dieser Thriller hat mich mit seinem komplexen, detailreichen und logisch strukturierten Plot, facettenreichen Protagonisten und durchgehender Spannung, die teilweise subtil aufgebaut wurde, überzeugt und auch begeistert.
Mein erster Thriller von Harlan Coben war ganz sicher nicht mein letzter!


Fazit: 5 von 5 Sternen


Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Page & Turner Verlag und das Bloggerportal!




Broschiert: 512 Seiten
Verlag: Page & Turner (23. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442204402
ISBN-13: 978-3442204403
Originaltitel: Missing You



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1015 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 513 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442204402
Verlag: Page & Turner (16. März 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QZEV4S2


Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)



Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 - Mai 2015






1/12


Beim ersten Kaffee im Büro die Mails lesen


2/12


Beim Frühstück ein bisschen Lesezeit


3/12


Blütenpracht am Schreibtisch


4/12


Ziemlich diesig und bewölkt heute, daher keine
schöne Aussicht von der Dachterrasse.


5/12


Zur Mittagszeit ein leerer Büroflur und 
himmlische Ruhe im Büro.


6/12


Die ruhige Zeit nutzen und ein paar Gedanken
zum letzten Buch für die Rezension notieren.


7/12


Süße Versuchung in der Büroküche


8/12


Genug gearbeitet, Zeit für Feierabend


9/12


Auf dem Heimweg die Kastanienbäume
in voller Blüte entdeckt


10/12


Dicke Wolken über dem Rhein, da braut sich was
zusammen


11/12


Frühlingsdeko auf dem Balkon


12/12


Noch ein paar Blogbeiträge vorbereiten




Jetzt ist Feierabend und der gemütliche Teil des Tages beginnt.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!



12 von 12 ist eine Aktion von Caro. Hier steht, wie es geht.

Hier sind meine bisherigen Posts zu 12 von 12