Montag, 29. Juni 2015

Montagsfrage der KW 27/2015




Schreibst du dir während des Lesens Zitate auf?


Ja, das mache ich manchmal.
Wenn ich ein Zitat finde, das mir besonders gut gefällt, dann notiere ich es mir auch und verwende es evtl. auch später für meine Rezension.
Ist gerade nichts zu schreiben zur Hand, mache ich halt ein Foto von der Stelle mit meinem Smartphone. Beim Lesen auf dem Kindle ist ja leicht, die Stelle einfach zu markieren.

Mal ein Beispiel:
„…alles im Universum ist ein einziges Wunder. Wir müssen nur mit dem Herzen hinschauen, dann erkennen wir die Magie, die alles zusammenhält.“
aus "Sonntags bei Sophie" von Clara Sternberg (S. 42)

Ich mache mir aber auch gerne anderweitige Notizen während des Lesens für meine Rezensionen. Es kommt öfter mal vor, dass eine Weile dauert, bis ich Zeit habe die Rezension zu schreiben. Da hilft es mir sehr, wenn ich mir Dinge, die mir aufgefallen sind oder eben besondere Eindrücke zwischendurch notiere.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 28. Juni 2015

Wochenrückblick KW 26/2015

gesehen:

gelesen:




getan:


gefreut:

gefreut II:

gedacht: 


gewonnen:

geschlafen:

gezwitscher:
Frauenfußball-WM

leider hatte ich diese Woche wenig Lesezeit, daher lese ich
noch Der Duft der Wildrose von Constanze Wilken 
gefällt mir bisher gut, besonders die schönen
Landschaftsbeschreibungen 

angefangen mein erstes Fotobuch zu gestalten.
Ist gar nicht so einfach, wie ich dachte

dass der Sommer langsam kommt

über neue Bücher

mehr Freizeit müsste her; da steht noch so viel auf
der privaten ToDo-Liste

ein Buchpaket bei Lovelybooks

gut, aber zu wenig





Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 27. Juni 2015

Bücher-Neuzugänge KW 23 - 26/2015

Es gab schon länger keinen Neuzugänge-Post mehr.
Aber in den letzten 4 Wochen sind doch ein paar neue Bücher bzw. eBooks bei mir eingezogen.
Hier sind meine neuen Schätze:




Nele Löwenberg - Sommer der Wahrheit
Den ersten "Nicht-Krimi" von Nele Neuhaus gibt es jetzt endlich als Taschenbuch.

Leseprobe

Chevy Stevens - That Night-Schuldig für immer
Das neue Buch von Chevy Stevens war für mich ein "Must-have"

Leseprobe

Sarah Morgan - Sommerzauber wider Willen
Der 2. Teil der Trilogie um die O'Neill-Brüder

Leseprobe

Lucinda Riley - Das Orchideenhaus
Die Bücher von Lucinda Riley bekommen gute Bewertungen und Romane um Familiengeheimnisse mag ich :-)

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 26. Juni 2015

Freitags-Füller # 326








  1. In NRW starten heute die Sommerferien und ab Montag werden die Straßen dann morgens leerer sein.
     
  2. Käse kommt bei mir häufig auf den Tisch. Ich mag Käse gerne auf Brot oder Brötchen aber auch zum Überbacken von leckeren Gerichten.
     
  3. Wie sich manche Leute benehmen ist mir ein Rätsel. Höflichkeit und Freundlichkeit sind für einige Fremdworte.
     
  4. Die Bonuskarte für so manche Online-Shops könnte mal erfunden werden.
     
  5. Meine Mutter hat mir erzählt, dass ich als Kind schon eine große Leseratte war und als ich noch nicht lesen konnte, musste sie mir jeden Abend etwas vorlesen.
     
  6. Ich bin stolz in meinem schon 36-jährigen Berufsleben nur bei zwei verschiedenen Arbeitgebern gearbeitet zu haben.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit dem Lieblingsmann und evtl. ein bisschen Frauen-Fußball gucken, morgen habe ich ein Fotobuch gestalten geplant und Sonntag möchte ich lange schlafen und viel lesen!

 
Ich wünsche Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende!

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 25. Juni 2015

Racherausch von Michael Linnemann [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Autor)
Zum Inhalt:
Racherausch: Der zwölfte Fall für Nora und Tommy
Er ist ein Meister der Magie. Seine Tricks sind ebenso faszinierend wie tödlich. Kaum jemand kann seiner Rache entkommen. Nora und Tommy sehen sich einem unsichtbaren Gegner gegenüber. Wie sollen sie einen Mörder stoppen, der offenbar durch Wände gehen kann?
Erst als eines der Opfer wie durch ein Wunder überlebt, schöpfen die Göttinger Hauptkommissare wieder Hoffnung. Doch ob das Wunder wirklich ein Segen oder doch eher ein Fluch ist, soll sich erst noch herausstellen … 

(Kurzbeschreibung gem. Amazon)

Leseprobe

Die vollständige Rache-Reihe in chronologischer Reihenfolge

Die Webseite von Michael Linnemann



Der Autor:
Michael Linnemann wurde 1987 in Ahlen (NRW) geboren. Seit seiner Skoliose-OP im Jahr 2002 beschäftigt er sich mit Kriminalromanen. Vor allem interessiert ihn die Entwicklung vom frühen zum heutigen Krimi. Dieses Interesse brachte ihn zu der Idee, die klassische Tätersuche mit modernen Ermittlungsgeschichten zu verbinden. Daraus entstand die erfolgreiche 'Rache'-Reihe.


Meine Meinung:
"Racherausch" ist der 12. Teil der "Rache-Reihe" mit den Kommissaren Nora Feldt und Thomas "Tommy" Korn.
Diesmal haben die beiden Ermittler es mit einem Fall im Umfeld eines Magiers zu tun und ein Serienmörder macht sich einige Zaubertricks zu nutze.
Die Story startet wie gewohnt temporeich ohne großes Vorgeplänkel. Aber auch der Mörder legt ein hohes Tempo vor und mordet "wie im Rausch".
Die Ermittler haben viel zu tun und an jedem Tatort stellen sich neue Fragen, nicht nur für die Kommissare sondern auch für den Leser.
Ich hatte recht früh einen Verdacht, wer der Täter sein könnte, lag aber komplett daneben. Einmal mehr ist dem Autor gelungen, seine Leser perfekt in die Irre zu führen.
So bleibt die Spannung durchgängig hoch, auch weil man zwischendurch in mehreren "Einschüben" an den Plänen und Gedanken des Mörders teilhaben kann, die dieser auf einem Rekorder mit Tonaufnahmen dokumentiert hat.
Rückschlüsse auf den Täter kann man dadurch aber nicht ziehen.

Auch in das Privatleben der beiden Protagonisten Nora und Tommy, das durch die Ermittlungen wieder mal zu kurz kommt, gibt es Einblicke.
Beide entwickeln sich weiter und haben mich durch einige amüsante Dialoge gut unterhalten.

Michael Linnemann ist es auch beim 12. Teil der Reihe gelungen, mich mit seinem spannenden Krimi zu fesseln und zu begeistern.
Seine Kreativität hat der durch das Thema "Magie und Zauberei" erneut unter Beweis gestellt und das Thema auch gut umgesetzt.
Ich habe noch nicht genug von Nora und Tommy und der "Rache-Reihe" und hoffe auf eine baldige Fortsetzung der Reihe.


Fazit: 5 von 5 Sternen




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 421 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 250 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00YT2V2KW




Ein Klick auf das Cover führt zum eBook bei Amazon (Affiliate-Link)



Mittwoch, 24. Juni 2015

Montagsfrage der KW 26/2015




Welche(s) Buch/Bücher würdest du gerne mal in der Originalsprache lesen, wenn du könntest?


Eigentlich würde ich gerne sämtliche Bücher, die im Original in Englisch geschrieben wurden, in dieser Sprache lesen.
Ich kann zwar Englisch ganz leidlich, aber mir ist das Lesen von englischen Büchern einfach zu mühsam und anstrengend. Die Entspannung bleibt bei mir da auf der Strecke.
Versucht habe ich mal mit den ersten beiden Harry Potter Büchern.
Das ging einigermaßen gut, aber beim dritten Teil habe ich dann aufgegeben.

Ein bestimmtes Buch, dass ich unbedingt im englischen Original lesen möchte, kann ich jetzt nicht benennen.
Aber bei Büchern mit langen und schönen Dialogen, da wüsste ich manchmal gerne, ob die im Original genau so sind oder ob der Übersetzer sich da viele Freiheiten genommen hat.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 21. Juni 2015

Wochenrückblick KW 25/2015

gelesen:




gewesen:

gefreut:

geärgert:

gedacht: 

 
geschlafen:

gezwitscher:
ausgelesen Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke
Ein Buch das mich sehr begeistert hat

angefangen Der Duft der Wildrose von Constanze Wilken

außer im Büro nirgends

dass der Arbeitsbeginn nach dem Urlaub enspannt war

dass der Sommer irgendwie nicht in die Gänge kommt

2 Reiseberichte, 3 Rezensionen und ein Fotobuch sind
noch auf meiner ToDo-Liste.

ganz gut, aber zu wenig






Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Freitag, 19. Juni 2015

Freitags-Füller # 325








  1. Die Idee von einer Teilzeitbeschäftigung geistert schon länger in meinem Kopf herum. Mal sehen, ob es sich verwirklichen lässt.
     
  2. Freitags bekomme ich meine Motivation im Hinblick auf das Wochenende leichter wieder nach oben.
     
  3. Ich war noch nie in Asien und da werde ich wohl auch nicht mehr hinkommen, da ich so lange Flüge inzwischen meide.
     
  4. Auf eine schöne Urlaubsreise verzichten möchte ich auf gar keinen Fall.
     
  5. Der Lieblingsmann so wie meine Mutter sind die wichtigsten Menschen in meinem Leben.
     
  6. Meiner Ansicht nach vergeudet man viel zu viel Zeit und Energie mit Ärger und Stress. Deshalb versuche ich allgemein etwas gelassener zu werden.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit dem Lieblingsmann, morgen habe ich allerlei Hausarbeit und bügeln geplant und Sonntag möchte ich mich erstmals an einem Fotobuch versuchen!




Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Dienstag, 16. Juni 2015

Montagsfrage der KW 25/2015




Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?


Ich habe schon einige eBooks von Indie-Autoren bzw. Selfpublishern gelesen.
Dabei habe ich sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht.
Es waren einige eBooks dabei, die viele Fehler enthielten, sowohl Rechtschreib- und Tippfehler als auch Logikfehler. So macht das Lesen dann natürlich keinen Spaß.
Aber ich habe auch viele tolle Bücher entdeckt und sehr nette Autoren.
Mit einigen habe ich auch sehr netten Kontakt per Mail oder über Twitter, was mich besonders freut. Es macht mir Spaß, wenn ich ein Buch rezensiert habe, dann auch ein Feedback des Autors zu bekommen.
Inzwischen habe ich mir angewöhnt, bei mir noch unbekannten Autoren immer zuerst die Leseprobe zu lesen und mir einen ersten Eindruck über den Schreibstil zu verschaffen. So bleiben mir Enttäuschungen erspart.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Montag, 15. Juni 2015

12 von 12 - Juni 2015




In diesem Monat war ich am 12. in Urlaub in Österreich, deshalb gibt es meinen Beitrag diesmal etwas verspätet.


1/12


Guten Morgen am Wolfgangsee


2/12


Blick über den hoteleigenen Badestrand


3/12


Blauer Himmel über dem See und den Bergen.
Perfektes Wetter für einen Ausflug.


4/12


Mit der steilsten Dampf-Zahnradbahn Österreichs ging
es auf den Schafberg auf 1783 m Höhe.


5/12


Die Aussicht dort oben ist grandios.
Auf den Bergen in der Ferne sieht man sogar noch Schnee.


6/12


Insgesamt kann man rundum 7 Seen sehen.


7/12


Auch wenn teilweise etwas Dunst über den Bergen hing,
war das Wetter perfekt und die Sicht gut.


8/12


Viele Gleitschirmflieger haben das tolle Wetter genutzt
und wir konnten sie beim Start beobachten.


9/12


Ganz oben gibt es sogar ein Hotel und eine schöne Terrasse.
Da sind wir dann hoch gekraxelt und haben die tolle
Aussicht bei einem Drink genossen.


10/12


Am Nachmittag zurück am Wolfgangsee haben wir den
schönen Tag am Badestrand genutzt.


11/12


Ein schönes Plätzchen auf der Liege, mein Kindle
und viel Ruhe. So mag ich das :-)


12/12


Ein wunderschöner letzter Urlaubstag klingt langsam aus.



12 von 12 ist eine Aktion von Caro. Hier steht, wie es geht.

Hier sind meine bisherigen Posts zu 12 von 12

Sonntag, 14. Juni 2015

Wochenrückblick KW 24/2015

gewesen:

gesehen:


gelesen:








gefreut:

gefreut II:


gedacht: 

 
gekauft:

 

gewonnen:

geschlafen:

im Urlaub am Wolfgangsee in Österreich

viele schöne Landschaften und Dinge im Urlaub
Reisebericht mit Bildern folgt

ausgelesen Im Namen des Todes von J. D. Robb
Auch der 27. Teil der in Death-Reihe hat mich begeistert

durchgelesen Racherausch von Michael Linnemann
Der 12. Teil der Rache-Reihe war wieder spannend
und überraschend.

angefangen Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke

über das schöne Urlaubswetter

dass meine Mutter einen schönen 80. Geburtstag
im Urlaub feiern konnte

so eine Urlaubswoche ist viel schneller vorbei
als eine Arbeitswoche

im Designer-Outlet Salzburg 2 Hosen, eine Shorts
und ein bisschen Kosmetik. Bei den Preisen dort,
musste ich einfach zuschlagen :-)

3 Richtige im Lotto

wie immer im Urlaub tiefenentspannt und gut



Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Freitag, 5. Juni 2015

Freitags-Füller # 323







  1. Die Sonne scheint, endlich wird es sommerlich und ich fühle mich wohl.
     
  2. Eine kühle Dusche oder ein leckeres kaltes Getränk ist für mich gut zum Abkühlen.
     
  3. Der Duft von frisch gemähtem Gras gehört für mich zum Sommer.
     
  4. Das Zirpen von Grillen ist ein schönes Sommergeräusch.
     
  5. Nur im Sommer trinke ich Eistee, am liebsten mit Pfirsich.
     
  6. Mach ich das, oder sollte ich es besser lassen? Das ist eine Frage, die ich mir öfter mal stelle.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Finale von Let's Dance, morgen habe ich den Start in den Urlaub mit einem schönen Tag im Altmühltal geplant und Sonntag möchte ich weiterreisen nach Österreich an den Wolfgangsee!

Ich wünsche Euch ein schönes, sonniges Wochenende!
Wir Ihr lesen könnt, fahren wir morgen für eine Woche in den Urlaub.
Deshalb wird es nächste Woche auch keinen Freitags-Füller von mir geben und mein Blog macht eine Woche Urlaubspause.
Starten werde ich wieder am 15.06. mit dem Urlaubsrückblick und dann geht es hier wie gewohnt mit Rezensionen und allem anderen weiter.
Habt eine gute Zeit und bleibt mir und meinem kleinen Blog treu :-)



Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Mittwoch, 3. Juni 2015

Skalpelltanz von Jenny Milewski [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt: 
Schnitt für Schnitt ...
Carl Cederfeldt ist Chirurg. Und Mörder. Sein Instrument ist das Rasiermesser. Zum Glück ist er kein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern der Fantasie des Horrorautors Jonas Lerman entsprungen, umstrittener Star der schwedischen Literaturszene. Die Figur des Carl Cederfeldt hat ihn reich gemacht. Aber Lerman hat genug von Blut und Gewalt und beschließt, kein weiteres Cederfeldt-Buch mehr zu schreiben. Doch so einfach ist das nicht. Lerman kann mit dem Schreiben nicht aufhören, und in seiner Umgebung geschehen plötzlich mehrere grausame Morde an jungen Mädchen. Begangen mit einem Rasiermesser. Präzise und brutal. Genau so, wie Carl Cederfeldt vorgehen würde.
Zum Glück ist er kein Mensch aus Fleisch und Blut ...
(Kurzbeschreibung gem. Heyne Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Jenny Milewski, geboren 1971, liebt Thriller und Horror. Sie arbeitet in der Werbebranche und hält neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit Vorträge über Spannung in Literatur und Film. In der schwedischen Szene hat sie bereits einen Namen und steht mit ihrem Debütroman Skalpelltanz für eine neue Thrillergeneration. Jenny Milewski lebt mit ihrem Mann in Malmö.


Meine Meinung:
"Skalpelltanz" ist nicht nur der Titel des vorliegenden Debüt-Thrillers der Autorin Jenny Milewski sondern auch der Titel des Debüt-Thrillers von Jonas Lerman, dem Hauptprotagonisten der Story.
Hier geht es also um ein "Buch im Buch", was mich als Leseratte natürlich neugierig gemacht hat, denn in einem Thriller ist mir so etwas bisher noch nicht begegnet.
Und tatsächlich hat die Autorin die Idee gut umgesetzt. So gibt es im Verlauf des Buches immer wieder Auszüge aus dem Buch von Lerman, zur besseren optischen Abgrenzung in Kursivschrift. Diese Auszüge geben teilweise Aufschluss über die aktuelle Handlung oder aber über Lermans Buchcharakter Carl Cederfeldt.

Die Handlung kommt nur langsam in Schwung und auch die Spannung baut sich nur langsam auf. Anfangs erfährt man viel über den Protagonisten Jonas Lerman und lernt ihn und sein Umfeld kennen. Die Darstellung von Lerman als Autor von Horrorromanen fand ich gelungen. Er wirkte authentisch, ist facettenreich und hat einige Macken, die klischeehaft typisch für Schriftsteller sind.
Als es dann in seiner Umgebung merkwürdige Ereignisse gibt und Morde geschehen, die die Handschrift seines Protagonisten Carl Cederfeldt tragen, handelt Lerman meiner Meinung nach nicht ganz logisch und nachvollziehbar.

Aber ab diesem Zeitpunkt kommt dann Schwung in die Geschichte und sie wird temporeicher und fesselnder. Die Atmosphäre wird unheimlicher und der Autorin gelingt es, die Ereignisse so darzustellen, dass man als Leser manchmal nicht mehr weiß, was Realität ist und was der Angst und dem Wahn von Lerman entspringt.
Es gibt einige detaillierte Beschreibungen der Morde und grausamen Taten, die ziemlich blutig und brutal und nichts für schwache Nerven sind.
Dann passiert wieder eine ganze Zeit lang gar nichts und die Handlung plätschert ein bisschen dahin. Einerseits bietet das dem Leser eine Pause zum durchatmen aber andererseits geht dadurch viel Spannung verloren. Das fand ich ein bisschen schade, denn da gab es schon ein paar Längen.
Das Ende und die Auflösung deutete sich irgendwann an und war etwas vorhersehbar, aber dennoch furios und spannend.

Jenny Milewskis Debüt ist ein solider Thriller mit beängstigender Atmosphäre, einigen Ausflügen ins Horror-Genre durch blutige Szenen und leider nicht durchgängiger Spannung. Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil, interessante Charaktere und eine gut umgesetzte Idee hatte ich dennoch unterhaltsame Lesestunden.


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal!




 
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453418379
ISBN-13: 978-3453418370
Originaltitel: Skalpelldansen
 
Übersetzung: Maximilian Stadler


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 627 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 401 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453418379
Verlag: Heyne Verlag (11. Mai 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QZELJBE



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)


Dienstag, 2. Juni 2015

Lesestatistik Mai 2015

Wie auch im April habe ich diesen Monat 5 Bücher, mit einer annähernd gleichen Seitenzahl, geschafft.
Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden, auch wenn mehr Lesezeit schön wäre.
Ein Flop war glücklicherweise nicht dabei, wie man sieht, habe ich mit einer Ausnahme alle Bücher mit 5 Sternen bewertet.
Deshalb kann ich auch kein wirkliches Highlight benennen, da mir alle Bücher auf ihre Art gut gefallen haben.


Und hier sind meine Leseerfolge aus dem Mai: 


  1. Jane Shemilt - Am Anfang war die Schuld
    448 Seiten *****
  2. Harlan Coben - Ich vermisse dich
    512 Seiten *****
  3. Gabrielle Zevin - Die Widerspenstigkeit des Glücks
    288 Seiten *****
  4. Daniela Sacerdoti - Am Ende des Winters
    320 Seiten *****
  5. Jenny Milewsi - Skalpelltanz
    400 Seiten ****


  
Monatsstatistik:
gelesene Bücher: 5

gelesene Seiten: 1968
Ø gelesene Seiten je Tag: 63,5


 

Jahresstatistik:
gelesene Bücher: 29
gelesene Seiten: 10782
Ø gelesene Seiten je Monat: 2156,4
Ø gelesene Seiten je Tag: 71,4




Ein Klick auf den Buchtitel führt zur Buchbeschreibung bei Amazon (Affiliate-Link) und der Klick auf die Sterne führt zu meiner Rezension, falls schon vorhanden.   

Montag, 1. Juni 2015

Montagsfrage der KW 23/2015




Würdest du dein aktuelles Buch nach jetzigem Stand weiterempfehlen?


Ich lese im Moment "Im Namen des Todes" von J. D. Robb (Pseudonym von Nora Roberts) und bin auf Seite 170 von 512.
Das ist Teil 27 der "in Death-Reihe" um Eve Dallas und Roarke.
Die Reihe ist dem Genre Krimi / Thriller zuzuordnen und spielt in New York.
Wie bei fast jeder Reihe oder Serie sind die Fälle in sich abgeschlossen, aber die Geschichte um die beiden Hauptfiguren entwickelt sich natürlich von Band zu Band weiter. Man kann die Bände also einzeln lesen, aber mehr Spaß macht es sicher, wenn man sie chronologisch liest.
Die Reihe spielt in New York in den Jahren 2059 / 60
Das ist sicher ein bisschen gewöhnungsbedürftig, denn die Geschichten enthalten schon ein paar futuristische Elemente. Als Science Fiction würde ich es aber nicht bezeichnen.
Mir gefällt sehr der Schreibstil der Autorin und ganz besonders die beiden Hauptfiguren und ihre persönliche Geschichte. Aber es gibt auch noch viele Nebenfiguren, die viel Abwechslung und auch ein bisschen Humor in die Geschichten bringen.
Ich würde fast soweit gehen, diese Reihe als meine Lieblings-Reihe zu bezeichnen. Ich fiebere jedem neuen Band förmlich entgegen. Leider erscheinen meist nur 2 im Jahr.
Die Kreativität der Autorin immer wieder neue spannende Fälle zu kreieren, überzeugt mich bei jedem Band aufs Neue.
Auch der aktuelle Fall ist bisher spannend, weil es gleich ohne großes Vorgeplänkel los geht und man mitten im Kriminalfall und den Ermittlungen ist.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung für das aktuelle Buch, aber auch für die gesamte Reihe.
Wer Krimis bzw. Thriller mag und die Reihe noch nicht kennt, sollte ihr eine Chance geben!




Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen