Montag, 8. August 2016

Montagsfrage KW 32/2016





Ein Blick zurück - wie bist du zum Bücherwurm geworden?


Woher ich mein "Lese-Gen" bzw. meine Lese-Begeisterung habe, weiß ich ehrlich gestanden nicht. Meine Eltern waren mir da kein Vorbild.
Aber ich hatte als Kind einen dicken Stapel "Wunder-Bücher"
Das waren kleine Hefte die sowohl Bilder- als auch Vorlese-Buch waren.
Die bekam ich abends immer von meiner Mutter oder auch mal von den Großeltern vorgelesen. Irgendwann konnte ich die fast auswendig obwohl ich selbst noch nicht lesen konnte.
Aber ich erinnere mich gut an die schönen bunten Hefte und wie stolz ich war, als ich sie irgendwann selber lesen konnte. Danach kam dann das übliche, Hanni und Nanni, Fünf Freunde usw. Ich habe die Bücher förmlich verschlungen und meine Eltern konnten kaum so schnell Nachschub heran schaffen, wie ich die Bücher gelesen habe. Und ich habe mir zum Geburtstag, Weihnachten, Ostern usw. immer Bücher als Geschenk gewünscht.
Dann kam irgendwann die Bücherei dazu und ich bekam endlich einen Bücherei-Ausweis und hatte keine Nachschubprobleme mehr.
Noch etwas später habe ich dann die komplette Sammlung von Konsalik-Büchern der Mutter meiner Freundin durchgelesen.

So lange ich mich zurück erinnere habe ich immer gerne und viel gelesen.  
Einen besonderen Auslöser gab es also nicht.
Sicher gab es mal Zeiten, in denen ich weniger gelesen habe, in der Ausbildung zum Beispiel. Aber eigentlich habe ich immer zumindest abends im Bett vor dem Einschlafen noch ein paar Seiten gelesen.
     
Mittlerweile weiß ich den Genuss und die Entspannung, die ich beim Lesen erlebe, noch mehr zu schätzen und ich nutze jede freie Minute zum Lesen.
Man trifft mich eigentlich nie ohne Buch oder eReader an.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Kommentare:

  1. Ich finde lesen auch sehr entspannend. Derzeit lese ich "on the road" für unserer Sommerloch-Aktion - der Anfang war schwer, aber mittlerweile ist das buch sehr gut. Es hat Flair!

    Angefangen hat es bei mir fließend - man lernt lesen, bekommt einen Bibliotheksausweiß. Ich finde es sehr praktisch, dass Bücher dadurch immer verfügbar sind. Und es ist ruhig dort :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy,
      ja, besonders als Jugendliche habe ich die Bibliothek sehr geschätzt, weil ich mir ja nicht so viele Bücher selber kaufen konnte, wie ich gerne gehabt hätte :-)
      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen