Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Samstag, 11. August 2012

Flammenherz-Saga v. Petra Röder


Teil 1 Flammenherz


Zum Inhalt:
Die junge Autorin Janet reist nach Schottland, um dort für einen Roman zu recherchieren. In einem Antiquitätenladen entdeckt sie eine alte Schatulle, die sie kauft.
Während einer Wanderung in den Highlands findet sie einen Steinkreis und macht dort eine Pause. Sie öffnet die Schatulle und findet einen Ring und ein Notizbuch.

Neugierig liest sie in dem Buch und spricht leise einen Spruch in einer ihr fremden Sprache.
Als sie sich wieder auf den Heimweg machen will, sieht sie Highländer auf Pferden und vermutet zunächst eine Art historisches Schauspiel. Einer der Männer wird jedoch ermordet und Janet bekommt Angst. Laird Caleb Malloy findet sie und bringt sie auf seine Burg.
Dort lernt Janet die anderen Bewohner kennen und stellt viele Fragen. Nach einiger Zeit wird ihr klar, dass sie offensichtlich eine Zeitreise unternommen hat und im 17. Jahrhundert gelandet ist. Sie findet sich zunächst damit ab und beginnt sich an das Leben auf der Burg zu gewöhnen. Mit der Zeit kommen sich Caleb und Janet näher, doch das gefällt Lady Adelise gar nicht...


Meine Meinung:
Die Geschichte hat mich bereits nach wenigen Seiten gefesselt und verzaubert. Es ist spannend zu lesen, wie Janet mit dem Leben im 17. Jahrhundert klar kommt. Petra Röder versteht es, durch viele Wendungen und Überraschungen die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten.
Zwischenzeitliche perspektivische Wechsel zwischen den Hauptfiguren bringen die Gedanken und Empfindungen der Figuren näher.
Die Schauplätze sind toll beschrieben, so dass man sie sich gut vorstellen kann.
Das Buch eine spannende Abenteuergeschichte in der auch viel Humor und Romantik steckt. Das Ende lässt einiges offen, so dass man gespannt die Fortsetzung lesen kann.


Broschiert: 408 Seiten
Verlag: winterwork (15. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 394304842X
ISBN-13: 978-3943048421


  
Teil 2 Racheschwur

Zum Inhalt:
Janet hat sich für Caleb und das Leben im 17. Jahrhundert entschieden und ist glücklich damit.
Plötzlich werden benachbarte Dörfer angegriffen und viele Menschen werden getötet.
Caleb fühlt sich als Clan-Oberhaupt verantwortlich und verlässt die Burg, um sich um das Problem zu kümmern. Janet ist also einige Zeit auf sich allein gestellt und gerät selbst in Gefahr, als auch die heimische Burg angegriffen wird.
Janet flieht in der Begleitung von Malcolm, den Caleb zu ihrem Schutz abgestellt hat.
Die Flucht ist abenteuerlich und gefährlich und die beiden müssen vieles durchmachen.
Neue Freunde und auch eine neue Zeitreise spielen im weiteren Verlauf der Geschichte eine große Rolle. Aber auch alte Bekannte, wie Lady Adelise, tauchen wieder auf, um Rache zu nehmen.

Meine Meinung:
Racheschwur ist eine absolut gelungene Fortsetzung von Flammenherz.
Sie spielt an bereits bekannten Schauplätzen, aber man lernt weitere schöne Schauplätze in den Highlands kennen, die Petra Röder hier beschrieben hat.
Außer den bereits bekannten Hauptfiguren lernt man einige neue Figuren kennen, die sich gut in die Geschichte einfügen.
Die Geschichte geht spannend und abenteuerlich weiter, ohne vorhersehbar zu sein.
Wie bereits im ersten Teil Flammenherz wird das Abenteuer durch eine gute Portion Romantik und auch Humor ergänzt.
Es wäre schön, wenn die Geschichte um Janet und Caleb fortgesetzt würde.


Broschiert: 330 Seiten
Verlag: winterwork; Auflage: 1 (15. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864682304
ISBN-13: 978-3864682308



Die Webseite von Petra Röder findet Ihr hier

Petra Röder auf Twitter
Petra Röder auf Google+
Petra Röder auf Facebook


     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.