Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 31. Mai 2017

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...
(Kurzbeschreibung gem. Penguin Verlag

Leseprobe

Special: Annie Darlings Lieblingsrezept - Brownies für gebrochene Herzen

Weitere Teile der Reihe: 
2. Sommer in Bloomsbury   


Die Autorin:
Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum treten kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. "Der kleine Laden der einsamen Herzen" ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache und der Beginn einer Reihe um einen wunderbaren kleinen Laden in Bloomsbury.
(Quelle: Penguin Verlag)


Meine Meinung:
Ein Buch über einen kleinen Buchladen, da muss man als Leseratte und Bücherfreund doch zugreifen.
Und das habe ich auch nicht bereut!
Der Einstieg in die Geschichte gelingt leicht und schnell und der angenehme, lockere Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen.
Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist der kleine Buchladen Bookends, der Lavinia Thorndyke gehörte.
Posy Morland, die seit dem Tod ihrer Eltern mit ihrem jüngeren Bruder Sam über dem Laden wohnt und dort arbeitet, wurde von Lavinia seither unterstützt.
Und nun ist Lavinia gestorben und hat Posy ihren Buchladen vererbt, mit der Auflage, diesen wieder erfolgreich zu machen. Denn Bookends hat, wie so viele andere kleine Buchhandlungen, auch gegen die große Konkurrenz zu kämpfen.

Posy hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie ist so herrlich "normal", sorgt sich um ihren jüngeren Bruder und ersetzt ihm eigentlich die Mutter, ist aber nicht die perfekte Hausfrau und etwas unordentlich.
Ihre große Leidenschaft sind Bücher und dabei ganz besonder die mit Happy End. Und so entsteht auch ihr Plan, die Buchhandlung Bookends in eine Buchhandlung für Liebesromane mit Happy End zu verwandeln und sie mit dem Namen HappyEnds neu zu eröffnen.
Wäre da nur nicht Sebastian, der Enkel der verstorbenen Lavinia, der völlig andere Ideen hat und die Buchhandlung übernehmen wird, sollte Posy sie nicht innerhalb von zwei Jahren zum Erfolg führen.

Sebastian ist mir anfangs sehr auf die Nerven gegangen. Auch wenn er ein erfolgreicher Geschäftsmann ist und Posy schon seit Kindertagen kennt, hat er nicht das Recht, ihr ständig in alles rein zureden.  Außerdem wirkt er überheblich, sehr dominant und egoistisch, bevormundet Posy regelrecht und spricht sie auch nur mit dem Nachnamen an. 
Es war aber schön herauszufinden, ob sich hinter seiner harten Schale nicht doch ein weicher Kern verbirgt.

Besonders gut gefallen hat mir die Schilderung, wie Posy aus ihrer bisherigen Lethargie "erwacht" und beginnt, mit ihren Mitarbeiterinnen Nina und Verity ein Konzept für die neue Buchhandlung zu entwickeln. Da spürte man ganz deutlich ihre Leidenschaft für Bücher und besonders für Liebesromane. Ich hätte da am liebsten mitgemischt und meine Ideen auch eingebracht.
Und dann entdeckt sie auch noch ihre kreative Seite und verarbeitet ihre teilweise ärgerlichen Begegnungen mit Sebastian, in dem sie selber einen Liebesroman schreibt.
Die Kapitel dieses Romans werden in Kursivschrift immer wieder dazwischen eingestreut und lesen sich gut.

Diese zauberhafte Geschichte über die Verwandlung des kleinen Buchladens Bookends in HappyEnds hat mein Leserherz wirklich höher schlagen lassen. Die Atmosphäre des Buchladens als Schauplatz ist einfach schön und die Protagonisten sind vielfältig und facettenreich.
Es gibt viele humorvolle Momente, herrlich amüsante Dialoge und Ereignisse und natürlich fehlt auch die Romantik nicht. Alles zusammen ergibt eine gelungene Mischung für einen warmherzigen Roman.
Schöne Zitate aus Werken von Emily Brontë und Jane Austen runden die Geschichte ab.
Am Ende des Buchs gibt es noch die fünf Lieblingsromane der Autorin, ihre fünf Lieblingsbuchhandlungen sowie fünf Fragen an die Autorin, die man auf diese Art auch noch etwas kennenlernen kann.

Diese schöne Wohlfühlbuch verbreitet nicht nur unter Leseratten und Buchbegeisterten gute Laune sondern bietet beste und kurzweilige Unterhaltung.

"Der kleine Laden der einsamen Herzen" ist der Beginn einer Reihe um den wunderbaren kleinen Buchladen deren zweiter Teil "True Love at the Lonely Hearts Bookshop" in Großbritannien kürzlich erschienen ist. Ich hoffe, dass der Verlag uns nicht zu lange auf die deutsche Übersetzung warten lässt, denn ich freue mich schon sehr auf die Rückkehr ins HappyEnds!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Penguin Verlag
und das Bloggerportal!







 
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (9. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328100989
ISBN-13: 978-3328100980
Originaltitel: The Little Bookshop of Lonely Hearts
Übersetzung: Andrea Brandl



Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (14. Mai 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3328103198
ISBN-13: 978-3328103196
Originaltitel: The Little Bookshop of Lonely Hearts




Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1198 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 401 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3328100989
Verlag: Penguin Verlag (9. Mai 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01NAG69W3


Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *

Dienstag, 30. Mai 2017

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Wenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite Chance

Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

(Kurzbeschreibung gem. Heyne Verlag)

Leseprobe


2. Teil der Reihe um das Comfort Food Café:
Weihnachten mit dir (erscheint am 9. Oktober 2017)  


Die Autorin:
Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.
(Quelle: Heyne Verlag)


Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit einer sehr witzig formulierten Stellenanzeige, in der für die Sommersaison eine Köchin für das Comfort Food Café in Dorset gesucht wird.
Zitat: " ... Kinder, Hunde, Katzen, Meerschweinchen und herrenlose jungfräuliche Tanten sind willkommen. Ein Bewerbungsformular ist nicht erforderlich - wenn Sie Interesse haben, breiten Sie in einem Brief Ihr Leben und Ihr Herz vor uns aus ..." (Seite 5)
Und genau das macht Laura Walker, die seit zwei Jahren verwitwet und Mutter von zwei Kindern ist. Sie bewirbt sich mit einem charmanten, humorvollen und sehr offenen Brief, in dem sie ihre Lebensgeschichte erzählt.
Und da schon hatte mich das Buch in seinen Bann gezogen, denn dieser Brief hat mein Herz berührt. Ich konnte sofort mit Laura mitfühlen und mochte sie auf Anhieb. Auch ihre beiden Kinder, die 14-jährige Lizzie und der 12-jährige Nate, waren mir auf Anhieb sympathisch. Sie sind sehr authentisch und altersgerecht dargestellt und alle drei wirken glaubhaft.
Laura bekommt den Job, packt ihre Kinder, den Hund und jede Menge Gepäck ins Auto und bricht auf nach Dorset.

In insgesamt 41 Kapiteln erzählt die Autorin Lauras Geschichte aus Lauras Sicht in der Ich-Form. Das verschafft viel Nähe zu Laura und lässt den Leser an ihren Gedanken und Emotionen teilhaben.
Außerdem ist das Buch in 6 Abschnitte gegliedert, entsprechend der 6 Wochen, die Lauras Aufenthalt in Dorset dauern soll.
Die einzelnen Wochen-Überschriften sind witzige Zusammenfassungen der Ereignisse. Eine kreative Idee der Autorin, die mir sehr gut gefallen hat, da die Überschriften neugierig auf das Folgende machen.
Zitat: "Woche Eins: In der ich nach Dorset fahre, viele Meat Loaf Songs singe, aus Versehen etwas einatme, das Marihuana sein könnte, einem fremden Mann meinen BH um den Kopf wickle und völlig durcheinander bin..." (Seite 19)

In Dorset angekommen, gilt es viele weitere Charaktere kennenzulernen. Die meisten sind Bewohner des nahe gelegenen Ortes und Stammgäste im Comfort Food Café. Da man sie als Leser, wie Laura auch, nach und nach kennenlernt, ist es trotz der Vielzahl nicht schwierig oder verwirrend. Und sie alle haben ihre eigene Geschichte, sind sehr unterschiedlich und facettenreich und spielen teilweise wichtige Rollen in der Geschichte.

Es war mir ein großes Vergnügen Laura und ihre Kinder durch diesen Sommer voller Ereignisse zu begleiten. Dieser Aufenthalt in Dorset soll für alle drei ein Neuanfang bzw. ein Schritt zurück ins "normale Leben" werden, nach dem traurigen Verlust, den sie erlitten haben.
Es gibt viele emotionale Momente, traurige wie humorvolle aber vor allem warmherzige.
Dazu kommt die wundervolle Beschreibung der malerischen Landschaft an der Küste, in der das Comfort Food Café liegt. Leider ist das Café selber aber reine Fiktion. Dennoch habe ich große Lust bekommen, einmal dorthin zu reisen.

Bei diesem Buch hat einfach alles zusammen gepasst.
Ein angenehmer, leichter Schreibstil, liebenswerte Charaktere, ein tolles Setting und eine wirklich bezaubernde, warmherzige Geschichte.
Lauras Geschichte berührt, fesselt, macht Mut und unterhält bestens.
Für mich war es ein Lesegenuss und ich freue mich, dass wir zu Weihnachten ins Comfort Food Café und all den netten Menschen zurückkehren können!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag
und das Bloggerportal!






 
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453421981
ISBN-13: 978-3453421981
Originaltitel: Summer At The Comfort Food Cafe
Übersetzung: Hanne Hammer 



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1242 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 433 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453421981
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01MYWPWWJ



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Montag, 29. Mai 2017

Montagsfrage #142





Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?


Ich mag am liebsten realistische Welten, soll heißen, Geschichten die an realen oder realistischen Orten spielen. Dabei dürfen natürlich auch mal Ortschaften oder Örtlichkeiten wie Hotels, Restaurants oder ähnliches fiktiv sein.
Sehr gerne mag ich dabei, wenn es wirklich reale Orte sind und der Autor sie auch gut beschreibt. So ist man neben der Geschichte noch ein bisschen auf Reisen und erlebt evtl. ferne Länder.

Mit Fantasiewelten oder gar dystopischen Welten kann ich nichts anfangen.
Nicht dass mir die Vorstellungskraft dafür fehlen würde, es entspricht einfach nicht meinem Geschmack.
Die einzige Ausnahme ist dabei vielleicht Harry Potter. Wobei es sich da ja eigentlich auch um eine realistische Welt handelt, nur eben mit magischen Effekten.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 28. Mai 2017

Wochenrückblick KW 21/2017



gelesen:




  







gesehen:















gefreut:

geschlafen:

gedacht:


geklickt:






 gebloggt:







gezwitscher: 
ausgelesen Der kleine Laden der einsamen Herzen 
von Annie Darling
Ein zauberhafter Roman über eine kleine
Buchhandlung...

durchgelesen Die Stunde der Schuld von
Nora Roberts
Eine fesselnde Story, die mich schnell gepackt und
nicht mehr losgelassen hat.

angefangen In Rache entflammt von J. D. Robb
Der 33. Teil meiner Lieblingsreihe mit Eve Dallas

dass ich es mit meiner Kurzmeinung zu
Frühstück mit Meerblick in den Newsletter von
Lovelybooks geschafft habe :-)













über 4 freie Tage und viel Lesezeit

gut und ausreichend

nur eine volle Arbeitswoche dann folgt schon wieder
eine kürzere

Behörde betreibt Fake-Accounts auf Facebook 

Woche 3: Rezepte aus dem Wohlfühlcafé aus dem Roman 
Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson
 

ebay-Bewertung muss wahr sein

6 Beiträge:
Montagsfrage
Top Ten Thursday
Giselas Freitagsfragen
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension






Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 27. Mai 2017

Bücher-Neuzugänge #12/2017

In den letzten beiden Wochen sind diese beiden Bücher bei mir eingezogen:





Nora Roberts - Die Stunde der Schuld
Lange habe ich nichts mehr von Nora Roberts gelesen. Der Klappentext ihres neuesten Romans hat mich spontan angesprochen und freundlicherweise hat mir der Blanvalet Verlag das Buch als Rezensionsexemplar überlassen. Vielen herzlichen Dank dafür!
Die ersten 280 Seiten habe ich fast ein einem Rutsch gelesen, denn die Geschichte fesselt mich sehr...

Leseprobe






Shari Lapena - The Couple next Door
Diesen Thriller habe ich mir für meine Bonuspunkte bei der Lesejury bestellt. Ich bin schon gespannt...

Leseprobe




Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon * und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!



Freitag, 26. Mai 2017

Freitags-Füller #210













  1. Bei Milka fällt mir die lila Kuh aus der Werbung ein und dass es angeblich Stadtkinder gegeben haben soll, die dachten, alle Kühe seien lila.
     
  2. Ich habe mal eine Show der Ehrlich Brothers gesehen, die war schon spektakulär.
     
  3. Ich verstehe nicht warum manche Leute andere Menschen nicht einfach so akzeptieren können wie sie sind.
     
  4. Meine Kleidung ist modisch eher zeitlos.
     
  5. Das Gefühl von Sonne auf der Haut ist einfach schön.
     
  6. Das Klima am Mittelmeer ist wie für mich gemacht.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Let's Dance, morgen habe ich geplant, mein Buch zu Ende zu lesen und Sonntag möchte ich bei dem angekündigten tollen Wetter einfach nur auf dem Balkon den Tag genießen!







Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Giselas Freitagsfragen #1




Eine Aktion von Giselas Lesehimmel



Giselas heutige Frage lautet:

Welches Buch konnte Euch schon mal aus einer Leseflaute rausholen?

Eine richtige Leseflaute hatte ich noch nie.
Ich habe schon immer gelesen und das auch regelmäßig.
Natürlich kommt es vor, dass ich nicht so viel Lesezeit habe, wie ich gerne möchte. Oder ein Buch begeistert mich nicht so sehr, dann lese ich sicher langsamer als normal.
Aber das sind ja keine Leseflauten sondern eher äußere Einflüsse.
Auch wenn der Alltag mal stressig ist, ein bisschen Zeit zum Lesen nehme ich mir irgenwie immer, entweder in der Mittagspause oder auch abends im Bett vor dem Einschlafen. 
Dass ich keine Lust zum Lesen hätte, das ist glaube ich noch nie vorgekommen. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.



 



Hier sind alle meine Antworten auf Giselas Freitagsfragen

Donnerstag, 25. Mai 2017

Top Ten Thursday #37






Thema diese Woche:

10 Bücher, deren Titel mit einem "K" beginnen


Dieser Buchstabe war gar nicht so schwer, wie ich gedacht hatte.
Die ersten 5 Bücher habe ich gelesen und mit 4 oder 5 Sternen bewertet. Leider gibt es aber nur zu den ersten beiden Rezensionen.
Die weiteren 5 Bücher liegen (leider) noch auf meinem SuB.





  1. Janet Evanovich - Kuss mit Soße
  2. Petra Schier - Körbchen mit Meerblick
  3. Emily Bold - Klang der Gezeiten
  4. Eva Almstädt - Kalter Grund
  5. Andreas Franz - Kaltes Blut
  6. Sandra Brown - Kalter Kuss
  7. Mary Kay Andrews - Kein Sommer ohne Liebe
  8. Ken Follett - Kinder der Freiheit
  9. Alexa Thiesmeyer - Kottenforst
  10. Joe Bausch - Knast





Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
Hier steht wie es funktioniert.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Dienstag, 23. Mai 2017

Der Blick fremder Augen von Andrea Sawatzki [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
In ihrem beklemmend intensiven Psychothriller "Der Blick fremder Augen" beweist Andrea Sawatzki, eine der beliebtesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen und SPIEGEL-Bestsellerautorin, erneut ihre besondere Fähigkeit, tief in die Psyche ihrer Figuren einzutauchen und hochspannende Plots zu entwickeln. In diesem Auftaktband zu Sawatzkis Thrillerreihe um die gestandene Berliner Kommmissarin Melanie Fallersleben zeichnet sie das spannende, schockierende Psychogramm einer gequälten Seele.

Die Tote lehnt am Stamm einer Kiefer. Ihr Gesichtsausdruck ist entrückt, die Wimperntusche verschmiert, die Kehle durchtrennt. Kommissarin Melanie Fallersleben hat zunächst kaum verwertbare Spuren, und der Täter wird durch sein scheinbar ganz normales Leben allzu gut verborgen. Auch die folgenden Morde liefern der Ermittlerin keinen echten Hinweis. Doch dann erhält sie eine erste verstörende Botschaft …
(Kurzbeschreibung gem. Droemer HC)

Leseprobe


Die Autorin:
Andrea Sawatzki gehört zu den beliebtesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen, unter anderem bekannt für die Rolle der Tatort-Hauptkommissarin Charlotte Sänger, für die sie von 2001 bis 2009 vor der Kamera stand. Gleich ihr erster Spannungsroman „Ein allzu braves Mädchen“ wurde ein SPIEGEL-Bestseller und begeisterte Kritiker wie Leser. Auch ihre folgenden Bücher, die Familienkomödien „Tief durchatmen, die Familie kommt“ und „Von Erholung war nie die Rede“ eroberten die Bestsellerlisten. Beide Bücher werden für das ZDF verfilmt. Andrea Sawatzki ist mit dem Schauspieler Christian Berkel verheiratet, die beiden haben zwei Söhne und leben in Berlin. 
(Quelle: Droemer-Knaur Verlag)


Meine Meinung:
Dieser Psychothriller ist der Auftakt einer Reihe um die Berliner Kommissarin Melanie Fallersleben.
Diese ermittelt mit ihrem Kollegen Steffen Müller bezüglich mehrerer Morde. Den ersten Mord erlebt der Leser gleich im Prolog, aber die Ermittlungen laufen nur schleppend, da es kaum Spuren oder Hinweise gibt.
Melanie und Steffen haben mir als polizeiliche Ermittler gut gefallen. Beide wirken authentisch und durch private Einblicke kann man sie auch gut kennenlernen.
Steffen ist ein bisschen chaotisch, was ihn liebenswert macht. Allerdings ist er mir mit seinen häufigen „Vorträgen“ an Melanie über gesunde und vegane Ernährung auch ein bisschen auf die Nerven gegangen. Das war einfach zuviel.
Melanie ist anfang 50, seit kurzem wieder Single und geht in ihrem Beruf auf.
Und dann ist da noch die Protagonistin Katrin Minkus. Die junge Frau ist verheiratet, Angestellte in einem Drogeriemarkt und es umgibt sie eine merkwürdige Atmosphäre. Schnell ist klar, dass Katrin Probleme hat, aber es dauert ziemlich lange, bis man das ganze Ausmaß erkennen kann.

In insgesamt 78 recht kurzen Kapiteln sowie einem Prolog und einem Epilog erzählt Andrea Sawatzki Katrins Geschichte. Dabei legt sie viel Wert auf die psychologische Tiefe aller Charaktere aber besonders bei Katrin.
Die Stimmung und die Atmosphäre habe ich durchgängig als ziemlich düster empfunden, was mich manchmal etwas gestört hat.
Auch wird schon relativ früh erkennbar welche Zusammenhänge es geben könnte, was ein bisschen die Spannung raus genommen hat. Allerdings waren die Fragen nach Ausführung und Motiv durchaus fesselnd.

Auf dem Cover der gebundenen Ausgabe wird das Buch als Roman bezeichnet während man beim Taschenbuch zu Psychothriller gewechselt hat.
Ich würde es als psychologischen Spannungsroman bezeichnen, denn Thrillerelemente gibt es kaum.
Auffällig fand ich noch, dass trotz aller psychologischer Tiefe gewisse Dinge und Ereignisse ziemlich emotionslos geschildert werden. So fühlte ich mich immer ein wenig distanziert von den Ereignissen und die Geschichte konnte mich nicht so ganz in ihren Bann ziehen.
Dennoch ist es eine lesenswerte Story, deren Plot gut konstruiert ist und zu fesseln weiß!



Fazit: 4 von 5 Sternen






 

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Droemer HC (1. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426281392

ISBN-13: 978-3426281390
 

 

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Droemer TB (1. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426305054
ISBN-13: 978-3426305058




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 632 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Droemer eBook; Auflage: 1 (25. September 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00X4UMJ84




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *

Montag, 22. Mai 2017

Montagsfrage #141





Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?


Das ist mir so glücklicherweise noch nie passiert!
Ich mag nämlich Spoiler überhaupt nicht. Ich würde auch selber nie an das Ende des Buches blättern und das Ende vorab lesen.
Ich denke, dass der Autor sich etwas dabei denkt, wie er seinen Plot aufbaut und wann er welche Informationen preis gibt.
Und genau dem möchte ich folgen und mich überraschen lassen.
Natürlich ahnt man manchmal, wie sich gewisse Dinge entwickeln können oder auch wie es enden könnte. Aber auch da lasse ich mich dann gerne überraschen, wie es dazu kommt oder wie der Weg dahin ist.
Deshalb lese ich, bevor ich ein Buch kaufe oder dann lese, nur ausgewählte Rezensionen. Es gibt doch einige Bloggerkolleginnen oder auch Rezensenten z. B. bei Lovelybooks, die sehr schöne Rezensionen ohne Spoiler schreiben. Da hole ich mir meine Anregungen für die Buchauswahl und bin mir sicher, dass ich noch nicht zuviel vom Inhalt weiß.
Ich selber vermeide es auch zu spoilern in meinen Rezensionen. Das ist oft nicht ganz leicht, gelingt aber, wenn man sich Mühe gibt.
Und wenn ein Spoiler in einer Rezension mal nicht vermeidbar ist, dann sollte man das ganz am Anfang sehr deutlich machen.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 21. Mai 2017

Wochenrückblick KW 20/2017



gelesen:












gewesen:



gefreut:

geschlafen:

geklickt: 




gebloggt:






gezwitscher: 
ausgelesen Eine Frau für alle Fälle von Laura Wagner
Ein Karibik-Krimi mit einer leicht chaotischen Heldin,

der mir gut gefallen hat

durchgelesen Frühstück mit Meerblick von
Debbie Johnson
Eine wunderbare Geschichte über einen Neuanfang,
die mein Herz erwärmt hat. 

angefangen Der kleine Laden der einsamen Herzen
von Annie Darling
Es geht um einen Buchladen, das muss ja gut werden :)

bei der Höhner Rockin' Roncalli Show
Es war toll, die Kombination aus Musik und Zirkus
ist wirklich gut gelungen!

über den schönen Samstag Abend

ganz gut, aber zu wenig

Schöner Artikel über Bonn

Woche 2: Rezepte aus dem Wohlfühlcafé aus dem Roman 
Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

5 Beiträge:
Montagsfrage
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension




Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Freitag, 19. Mai 2017

Freitags-Füller #209













  1. Meine Füße freuen sich schon auf die Zeit ohne Socken und nur in Sandalen oder Schlappen.
     
  2. Ich mag sehr gerne Kartoffelchips mit Paprika, aber ich verkneife sie mir meistens. Denn wenn ich eine Tüte öffne, dann ist sie auch schnell leer.
     
  3. Ich lernte in der Schule 6 Jahre die französische Sprache. Leider habe ich das meiste wieder vergessen, da ich die Sprache so gut wie nie brauche.
     
  4. Am Mittwoch habe ich einen neuen Account bei der Buchboutique aktiviert.
     
  5. Es ist wirklich traurig, was in der Welt so los ist. Fast jeden Tag eine neue schlechte Nachricht.
     
  6. Ein Fußballspiel in der Allianz Arena möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen. Ich hoffe, das klappt in der neuen Bundesliga-Saison mal wieder.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend mit Let's Dance, morgen habe ich geplant, die Höhner Rockin' Roncalli Show in Köln zu besuchen und Sonntag möchte ich ausschlafen und dann einen gemütlichen Tag mit viel lesen verbringen!







Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 18. Mai 2017

Top Ten Thursday #36






Thema diese Woche:

10 Bücher von deiner Wunschliste 


Das ist ein Thema, das sich leicht bearbeiten lässt. Meine Wunschliste ist immer endlos lang, so dass ich mir nur Gedanken machen musste, welche Bücher ich auswähle.
Ich habe mich ausschließlich für Neuerscheinungen entschieden, die in den Monaten Juni bis September erscheinen werden.
Die Cover sind zu Amazon * und den Klappentexten verlinkt.
Vielleicht findet Ihr ja noch was für Eure Wunschlisten ;-)








Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
Hier steht wie es funktioniert.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.