Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Freitag, 22. November 2019

Freitags-Füller #325









  1. Jetzt ist es abends schon früh dunkel und morgens wird es spät hell. Ich mag diese Jahreszeit überhaupt nicht und freue mich schon auf die Wintersonnenwende, wenn die Tage dann wieder länger werden.
     
  2. Mein Lesesessel im Wohnzimmer am Fenster mit Blick auf den Rhein ist der Lieblingsplatz in meinem Haus.
     
  3. Ein Feuerchen im Kamin sorgt für eine schöne Wärme und Gemütlichkeit. Leider haben wir keinen echten Kamin aber so einen LED-Kamin, der hübsch aussieht und auch Gemütlichkeit verbreitet.
     
  4. In meinem Arbeitszimmer stapelt sich noch so einiges was erledigt werden muss, aber das mache ich jedenfalls nicht heute.
     
  5. Bügelwäsche steht hier irgendwie immer rum und kaum ist der Korb leer, gibt es wieder neue.
     
  6. Rosa Grapefruit könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend nach einer anstrengenden Woche, morgen habe ich geplant, die Betten frisch zu beziehen und Sonntag möchte ich wie meistens ausschlafen, lange im Bett lesen und ansonsten nur einen gemütlichen Tag verbringen!





Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 21. November 2019

Das Weihnachtswunder von Hope Street von Emma Heatherington [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Ruth Ryans scheint alles zu haben, was man sich wünschen kann: den perfekten Job, ein schönes Zuhause, Freunde. Doch gerade zu Weihnachten fühlt Ruth sich so allein wie nie zuvor.
Der Todestag ihres geliebten Vaters jährt sich zum ersten Mal, und am liebsten würde Ruth Weihnachten einfach ausfallen lassen. Doch dann beschließt sie, ihr großes, leeres Haus mit neuem Leben zu füllen. Sie lädt Fremde ein - Einsame, Verlassene und Vergessene -, um das Fest der Liebe gemeinsam zu feiern. Für alle ist dieser Akt der Nächstenliebe ein Geschenk. Doch das größte Geschenk bekommt am Ende Ruth.  

(Kurzbeschreibung gem. Harper Collins)

Leseprobe


Die Autorin:
Emma Heatherington liebt: - romantische Komödien - Rotwein - gemütliche Abende vor dem Kamin - Musicals - Nashville. Sie schreibt nicht nur Bücher, sondern auch Drehbücher, Songs und Theaterstücke und lebt mit ihrem Mann, dem Künstler und Singersongwriter Jim McKee, und ihren fünf Kindern in Donaghmore, Irland.
(Quelle: Harper Collins)


Meine Meinung:
Ruth Ryans ist eine bekannte und beliebte "Kummerkastentante", die Menschen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sie hat eine eigene Radiosendung und schreibt eine Kolumne in einer Zeitung. Sie lebt im elterlichen Haus ganz alleine, nachdem ihr Vater vor einem Jahr starb. Der Vater kümmerte sich alleine um Ruth und ihre Schwester, nachdem die Mutter sie vor vielen Jahren ganz plötzlich verlassen hatte.
Nun ist Vorweihnachtszeit und der erste Todestag ihres Vaters nähert sich. Ruth fühlt sich sehr einsam und möchte mit Weihnachten in diesem Jahr eigentlich gar nichts zu tun haben. Sie schafft es zu arbeiten und ab und zu besucht sie eine Freundin in deren Café. Ansonsten lebt sie ganz zurückgezogen.
Im Café begegnet sie dem Kellner Michael, dem sie vor genau einem Jahr schon einmal begegnete, als er noch obdachlos war. Allerdings erinnert sie sich nicht mehr daran, er dagegen sehr genau.
Und Michael ist es auch, der ihr einen Denkanstoß gibt.
Ruth beschließt ein ganz besonderes Weihnachtsfest zu feiern. Sie möchte Menschen, die sich hilfesuchend an sie gewandt haben, zu einem besonderen Weihnachtsessen einladen und mit ihnen gemeinsam feiern.
Sorgfältig wählt sie die Menschen aus ihren Zuschriften aus und beginnt mit den Vorbereitungen. Sie ahnt nicht, was dieses Weihnachtsfest für sie alle verändern wird...

Diese Geschichte ist so viel mehr als ein Weihnachtsroman.
Ruths Geschichte ist berührend und ich konnte ihre Einsamkeit und ihren Schmerz nach dem Tod des Vaters gut nachvollziehen. Und besonders in der Weihnachtszeit vermisst man die geliebten Menschen, die man verloren hat, ja besonders.
Ich kann mich gut mit Ruth identifizieren, den sie ist authentisch und warmherzig. Sie hat viel Einfühlungsvermögen und vermittelt Wärme, besonders wenn sie sich um die Sorgen der Menschen kümmert, die sich an sie wenden.
Aber auch Michael hat sein Schicksal und seine Geschichte. Ruth ahnt nicht, wie sehr sie vor einem Jahr darauf Einfluss genommen hat.
Auf den ersten Blick wirkt Michael sehr verschlossen und zeigt nach außen seine Gefühle nicht so sehr. Aber er ist ein liebenswerter, ehrlicher Mensch und trotz seiner vielen Sorgen sehr sympathisch.

Besonders gut gefallen hat mir die Idee, die verschiedenen Menschen zu einem besonderen Weihnachtsessen zusammen zu bringen.
Auf berührende Weise erzählt die Autorin auch deren Schicksale, durch die Ruth auf sie aufmerksam wird. Sie sind alle völlig unterschiedlich aber sie merken, dass sie nicht alleine sind.
Und hier wird ganz besonders ein Gedanke zu Weihnachten deutlich, nämlich Zeit füreinander und miteinander zu haben. Das geht in der heutigen, oft hektischen Zeit ja leider manchmal unter.

In einem sehr lebendigen und mitreißenden Schreibstil erzählt die Autorin von Ruth, Michael und diesem ganz besonderen Weihnachtsfest. Dabei vermittelt sie viele Stimmungen und Emotionen ganz wunderbar, denn es gibt auch traurige und bewegende Momente aber auch fröhliche und glückliche.
All diese Gefühle und Stimmungen sind gut bei mir angekommen und ich bin völlig eingetaucht in die Geschichte und habe gespannt die Entwicklung verfolgt. Die Geschichte vermittelt viele tolle Botschaften und erzählt mit viel Wärme von Freundschaft, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und Hoffnung.

"Das Weihnachtswunder von Hope Street" hat mein Herz berührt und mich mit den schönen Botschaften und ganz viel Weihnachtszauber begeistert.
Ein Buch, das man in der Adventszeit unbedingt lesen sollte!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Harper Collins
und NetGalley!










 
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (14. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959673442
ISBN-13: 978-3959673440
Originaltitel: A Miracle on Hope Street
Übersetzung: Claudia Geng



 
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3034 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (14. Oktober 2019)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07PNQ4VCG




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *


Top Ten Thursday #67






Thema diese Woche:

Die 10 dicksten Wälzer, die du in diesem Jahr gelesen hast 

Die Aufgabe ist leicht zu lösen, dank Lesestatistik, worin auch die Seitenzahlen stehen. Es ist eine bunte Mischung geworden und das dickste Buch hatte 672 Seiten. Aber auch die anderen sind alle über 500 Seiten. Ich war doch ein bisschen erstaunt, dass so viele dicke Bücher dabei waren.
Die Rezensionen sind unten bei den Titeln verlinkt, wobei eine Rezension leider noch fehlt.








Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Aleshanee auf Weltenwanderer.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Dienstag, 19. November 2019

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer von Veronica Henry [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Alle lieben Weihnachten … besonders Lizzy Kingham. Doch in diesem Jahr will ihre Familie sie einfach nicht bei den Vorbereitungen unterstützen. Zwischen Tannenbaum und Weihnachtsbraten stellt Lizzy sich die Frage: Was würde passieren, wenn sie alles stehen und liegen ließe und sich eine Auszeit nähme? Gesagt, getan. Lizzy flüchtet an ihren Lieblingsort, ein Häuschen am Strand. Aber auch hier kann sie sich dem Weihnachtszauber nicht entziehen, und schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Doch irgendetwas fehlt, und Lizzy merkt, dass Weihnachten ohne ihre Familie einfach nicht das Gleiche ist …
(Kurzbeschreibung gem. Diana Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Veronica Henry arbeitete für die BBC und als Drehbuchautorin für zahlreiche Fernsehproduktionen, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Devon, England.
(Quelle: Diana Verlag)


Meine Meinung:
Lizzy Kingham ist verheiratet und hat zwei Kinder im Teenager-Alter. Sie hat kürzlich ihren Job verloren und stürzt sich jetzt mit Eifer in die Weihnachtvorbereitungen. Diese bedeuten ihr viel und sie folgt in jedem Jahr den Traditionen der Familie. Doch in diesem Jahr hat ihre Familie kaum Zeit für sie und sie alle vergessen die liebgewordenen Dinge wie gemeinsames Baumschmücken.
Lizzy fühlt sich verlassen und von ihrer Familie nur noch als selbstverständlich wahrgenommen. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und fährt in das kleine Ferienhaus am Strand, das ihrer besten Freundin Caroline gehört, die in diesem Jahr nicht dort sein wird.
In der Strandhütte trifft sie auf Harley, einen jungen Mann, der sich als eine Art Hausmeister um die Hütten kümmert und der auch vor Problemen in seiner Familie „geflohen“ ist. In der Nachbarhütte trifft kurz darauf ein verwitweter Vater mit seinem kleinen Sohn ein, die das erste Weihnachten alleine verbringen müssen. So treffen hier mehrere Menschen aufeinander, die aus unterschiedlichen Gründen vor Weihnachten auf der Flucht sind. Lizzys Familie bemerkt erst am nächsten Morgen, das Lizzy weg ist, denn sie hat eine kurze Notiz hinterlassen, dass sie Abstand und Zeit für sich braucht. Die Familie macht sich große Sorgen und versucht Lizzy zu finden.

Veronica Henry erzählt die Geschichte in einem sehr warmherzigen Schreibstil und ich habe Lizzy gerne ans Meer begleitet. Das Setting dieser kleinen Strandhütten am Strand hat mir gut gefallen und wurde von der Autorin auch sehr schön beschrieben.
Aber es war ja nicht nur Lizzy, deren Geschichte man hier verfolgen kann sondern auch die von Harley sowie Jack und dem kleinen Nat.
Da treffen sehr unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Geschichten aufeinander und können sich gegenseitig mehr geben und helfen, als sie selber ahnen. Das war wirklich schön und einfühlsam beschrieben.
Lizzys „Flucht“ konnte ich gut nachvollziehen und sie hat ja auch die erhoffte Wirkung. Die „Panik“ in Lizzys Familie war groß und auch die Familienmitglieder werden sich allmählich über so einiges klar.

Es werden die unterschiedlichsten Themen berührt, wie Trauer, familiärer Zusammenhalt, Vertrauen und auch, dass man nicht nur zu Weihnachten auch mal an andere denken sollte.
Manche Probleme ließen sich vielleicht etwas zu leicht lösen und einiges war auch ein bisschen vorhersehbar, was aber mein Lesevergnügen nicht gestört hat.
Durch die unterschiedlichen Personen und Schicksale ist die Handlung abwechslungsreich und unterhaltsam und bietet traurige, nachdenkliche und auch viele humorvolle Momente.

Die Geschichte beginnt 3 Tage vor Weihnachten und endet kurz nach Silvester. Dadurch erlebt man natürlich die Weihnachtsvorbereitungen und auch das eigentliche Weihnachtsfest mit. Das Fest verläuft für alle ganz anders, als sie es sich vorher gedacht hätte. Aber der Autorin gelingt es hervorragend weihnachtliche Stimmung zu verbreiten und die Kombination mit dem Setting am Meer war besonders schön.

Insgesamt ist es ein unterhaltsamer Familienroman der mit viel Weihnachtsflair eine schöne Atmosphäre verbreitet!


Fazit: 4 von 5 Sternen




Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Diana Verlag
und das Bloggerportal!
 











Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Diana Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (14. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345336063X
ISBN-13: 978-3453360631
Originaltitel: Christmas at the Beach Hut
Charlotte Breuer und Norbert Möllemann 



Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2095 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
Verlag: Diana Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (14. Oktober 2019)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07QQD4NVC




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Montag, 18. November 2019

Wochenrückblick KW 46/2019

gelesen:
ausgelesen Winterzauber im Central Park von Mandy Baggot
Der jährliche Weihnachtsroman der Autorin, der wieder in New York spielt, hatte nicht ganz den Zauber der Vorgänger.


angefangen Der zehnte Gast von Shari Lapena
Der dritte Thriller der Autorin...

gearbeitet:
3 Tage im Büro und 2 Tage im Home Office 

gewesen:
beim Friseur, wie alle 5 Wochen nachschneiden und färben

beim Generalappell des Bonner Stadtsoldaten Corps 

gefreut:
dass ich im Home Office einige schwierige Dinge endlich erledigen konnte

getan:
einigen Bürokram für meine Mutter erledigt

die restlichen Home Office-Tage bis Ende des Jahres beantragt

den Gefrierschrank abgetaut

die neue Mikrowelle in Betrieb genommen und getestet

gegessen:
Spaghetti mit Tomatensauce, Würstchengulasch, Pizza Vier-Käse, Rigatoni mit Spinat und Gorgonzola-Sauce, Fischstäbchen, Currywurst, Gulasch

gebloggt:
4 Beiträge:
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
2 Rezensionen *1* *2*

gezwitscher:

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!