Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 1. Juli 2020

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Detective Inspector Ben Kitto hätte seinen 35. Geburtstag lieber mit seinen Freunden im Pub statt im Dienst verbracht. Doch an diesem Abend findet das traditionelle Feuerwerk zur Bonfire Night auf der Insel St. Agnes vor Cornwall statt, das Ben überwachen soll.

Unerwartet nehmen die Feierlichkeiten ein jähes Ende. In der Asche einer Feuerstelle werden menschliche Überreste gefunden. Ben Kitto stoppt sofort den Schiffsverkehr zu den Nachbarinseln und stellt die achtzig Bewohner von St. Agnes unter Hausarrest.

Denn der Täter befindet sich noch immer auf der Insel. Und seine Botschaft ist eindeutig: Alle Eindringlinge sind dem Tod geweiht ... 

(Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag)

Leseprobe

Weitere Teile der Reihe:
1. Nachts schweigt das Meer   
2. Dunkel leuchten die Klippen     


Die Autorin:
Kate Penrose kennt die Scilly-Inseln vor der Küste Cornwalls wie ihre Westentasche. Seit Kindertagen verbringt sie fast jeden Sommer dort und ist jedes Mal aufs Neue fasziniert von dem atemberaubenden Naturparadies. Die Idee für eine Krimiserie mit diesem einzigartigen Schauplatz kam ihr spontan bei einem Restaurantbesuch, und aus ein paar hastig hingekritzelten Stichworten auf der Speisekarte wurde einige Monate später der erste Insel-Krimi. Kate Penrose, die auch unter dem Namen Kate Rhodes schreibt, lebt mit ihrem Mann, dem Autor David Pescod, in Cambridge am Ufer des River Cam.
(Quelle: Fischer Verlag)


Meine Meinung:
Zum dritten Mal ermittelt Ben Kitto auf den Scilly-Inseln.
Diesmal muss er ausgerechnet an seinem Geburtstag ein Feuerwerk anlässlich eines traditionellen Abends auf der Insel St. Agnes überwachen. Als eine völlig verbrannte Leiche in einer Feuerstelle gefunden wird, sind die Feiern schnell beendet und Ben riegelt die Insel ab. Der Täter muss auf der Insel sein und Ben muss ihn so schnell wie möglich finden, denn eine merkwürdige Botschaft lässt Schlüsse auf weitere Morde zu.

Wie schon in den ersten beiden Fällen tragen die besondere Landschaft der kleinen Inseln sowie die Tatsache, dass es nur einen sehr überschaubaren Personenkreis auf der Insel gibt, zur besonderen Atmosphäre des Krimis bei. Aufgrund der Wetterlage und Jahreszeit ist die Stimmung ein bisschen düster und geheimnisvoll aber es gibt auch tolle Landschaftsbeschreibungen, die anschaulich dargestellt sind und die Besonderheiten dieser kleinen Inseln deutlich machen.

Einerseits ist der Kreis der möglichen Verdächtigen recht klein, andererseits sind es aber doch zu viele, als dass man gleich auf mögliche Täter kommen könnte.
Für Ben Kitto sind die Ermittlungen doppelt schwierig, denn er kennt die meisten Bewohner seit vielen Jahren, nennt einige sogar Freunde und trotzdem muss er unbequeme Fragen stellen.
Mir hat es viel Freude gemacht, Ben bei seinen Ermittlungsschritten zu begleiten und mögliche Motive und Spuren zu entdecken.
Die Autorin legt viele Fährten und Spuren und es war fesselnd diese gemeinsam mit Ben zu verfolgen.
Eine besondere Rolle spielt dabei Jimmy, der „Vogelmann“, dessen Mantel beim Opfer gefunden wurde. Die Darstellung des behinderten jungen Mannes, der kaum sprechen kann und sich hauptsächlich um die Vogelwelt auf der Insel kümmert, ist sehr gut gelungen. In Einschüben, die kursiv geschrieben sind, kann man seine Erlebnisse und Handlungen verfolgen und tiefe Einblicke in seinen Charakter bekommen.

Begleitet wird Ben von seinem Hund Shadow, der erneut durch sein Verhalten für humorvolle Momente sorgt aber auch seine Spürnase ist mal wieder gefragt. Bens Assistent Eddie und die neue Kriminaltechnikerin Liz unterstützen Ben tatkräftig. Besonders Liz hat mir als Figur gut gefallen, denn sie ist eine starke Frau und weiß genau was sie tut.

Der Spannungsbogen ist durchgehend hoch, denn es gibt weitere Ereignisse und mysteriöse Nachrichten in einer alten Sprache, die nur noch wenige auf der Insel ansatzweise beherrschen. Doch es sind Drohungen, die sich gegen Zugezogene richten.
Ben ist zwar ein sehr erfahrener Ermittler aber dennoch riskiert er oft riskante Alleingänge, denn er reagiert sofort auf jedes neue Indiz, notfalls auch alleine mitten in der Nacht. Dazu kommt, dass die Zeit drängt, denn niemand weiß, wer das nächste Opfer sein könnte.
Die Auflösung ergibt sich erst ganz zum Ende, das auch noch mit einem Showdown aufwarten kann.

Der 3. Krimi mit Ben Kitto punktet erneut mit seiner geheimnisvollen Atmosphäre, viel Lokalkolorit, tollen Figuren, einem fesselnden Fall und natürlich dem charismatischen Ermittler Ben.
Ich freue mich auf den nächsten Besuch auf den Scilly-Inseln!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Fischer Verlag
und NetGalley!














 
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1. (27. Mai 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596700019
ISBN-13: 978-3596700011
Originaltitel: Burnt Island
Übersetzung: Birgit Schmitz 



 
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 622 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (27. Mai 2020)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07ZGHB6VR




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Montag, 29. Juni 2020

Wochenrückblick KW 26/2020

gelesen:
(insgesamt rund 15,25 Stunden)

ausgelesen Der Dünensommer von Sylvia Lott
Eine Geschichte auf zwei Zeitebenen auf Norderney... 


durchgelesen Träume in Meeresgrün von Miriam Covi
Ein schöner Roman über Familiengeheimnis, Vergangenheitsbewältigung und die Liebe!

angefangen Die verlorene Frau von Emily Gunnis
Eine verschwundene Mutter und ein Geheimnis in der Vergangenheit...

gesehen:
einen alten Münster-Tatort

gewesen:
bei meiner Mutter  

zum ersten Mal im Restaurant seit langer Zeit

gearbeitet:
viel, aber nach wie vor im Home Office

gefreut:
dass ein Antrag auf Hilfsmittel bei der Pflegeversicherung meiner Mutter von einem Tag auf den anderen genehmigt und ausgeführt wurde

geärgert:
über zu wenig Freizeit

über Menschen, für die die Pandemie offenbar vorbei ist

geschlafen:
zu wenig und schlecht

gegessen:
Wurstsalat mit Brezeln, Thunfisch mit Tomaten und Ei, Kartoffelsalat mit Würstchen, Melone mit Schinken und bunter Salat, Gyros und Souvlaki, Rührei mit Schinken und Baguette, kleines Steak mit Pommes

gebloggt:
(insgesamt 2,5 Stunden)

leider nur 3 Beiträge:
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
1 Rezension

gezwitscher:




Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Freitag, 26. Juni 2020

Freitags-Füller #355








  1. Ich möchte mein altes Leben zurück!
     
  2. Diese ganze Corona-Situation ist mir immer noch unheimlich.
     
  3. Unterwegs mit Freunden und Bekannten war ich schon lange nicht mehr.
     
  4. In letzter Zeit ist mir oft einfach alles zuviel.
     
  5. Können wir jetzt auf einen schönen Sommer hoffen oder eher nicht?
     
  6. Thunfisch, Tomaten, Ei und etwas Balsamico ist ein schnelles und leckeres Abendessen.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den ersten Restaurantbesuch seit langem, morgen habe ich geplant, wie üblich die Hausarbeit zu erledigen und Sonntag möchte ich ausschlafen, entspannen, lesen und bloggen!






Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 25. Juni 2020

Top Ten Thursday #78






Thema diese Woche:

10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben


Beim Durchforsten meiner Bücher habe ich festgestellt, dass Gebäude doch öfter vorkommen als man glaubt.
Meine 10 Bücher sind ein Mix aus älteren und neueren Büchern und sie sind auch alle gelesen und rezensiert. Die Rezensionen sind unten bei den Titeln verlinkt. Einige davon passen auch gut zum Sommer!
Viel Spaß beim Stöbern!







Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Aleshanee auf Weltenwanderer.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Mittwoch, 24. Juni 2020

No Mercy. Rache ist weiblich von Camilla Läckberg [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Ingrid, Birgitta, Viktoria. Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch eine Gemeinsamkeit teilen sie, und diese hält sie davon ab, das Leben zu führen, das ihnen zusteht: Jede von ihnen ist in einer unglücklichen Ehe gefangen, keine von ihnen sieht einen Ausweg. Als sie in einem Internetforum aufeinandertreffen, erkennen sie, dass die Lösung zum Greifen nahe liegt. Sie schmieden einen teuflischen Plan, der sie alle befreien soll ...
(Kurzbeschreibung gem. List / Ullstein)

Leseprobe


Die Autorin:
Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka. Von ihrer mittlerweile zehnbändigen Fjällbacka-Krimireihe und ihrem Thriller „Golden Cage“ wurden weltweit über 26 Millionen Exemplare verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Mit ihrem Unternehmen »Invest In Her« fördert sie Projekte junger Frauen. Camilla Läckberg lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Stockholm.  
(Quelle: Ullstein Verlag)


Meine Meinung:
Ingrid, Birgitta und Viktoria sind drei sehr unterschiedliche Frauen, die aber eine Gemeinsamkeit haben. Sie sind alle drei in ihrer Ehe nicht glücklich bzw. haben massive Probleme.
Ingrid gab ihre Karriere auf, als die gemeinsame Tochter geboren wurde. Ihr Mann ist erfolgreicher Chefredakteur, betrügt sie aber ständig.
Birgitta ist die Lehrerin von Ingrids Tochter. Ihr Mann schlägt sie und wegen der Blessuren traut sie sich noch nicht mal zum Arzt, obwohl dringend nötige Untersuchungen durchgeführt werden müssten.
Viktoria ist Russin und heiratete den einst so gutmütigen Malte. Der entpuppte sich nach der Hochzeit als Macho und behandelt Viktoria wie eine Leibeigene für seine persönlichen Bedürfnisse.
Alle drei sehen keinen Ausweg aus ihrer Ehe.

Das hört sich jetzt erst mal nach vielen Klischees an, was teilweise auch so ist, aber solche Situationen gibt es im echten Leben sicher öfter als man denkt.
Das Buch gliedert sich in 3 Teile. Im ersten Teil lernen wir die Frauen und ihre Situationen kennen. Im zweiten und dritten geht es um die Rache-Pläne und deren Umsetzung.
Die drei Frauen treffen in einem entsprechenden, anonymen Internet-Forum aufeinander und dort werden wohl die Pläne geschmiedet, wer was machen soll.
Leider hat uns die Autorin diesen Teil der Geschichte aber vorenthalten.
Es geht dann gleich mit der Umsetzung los.
Die Rache-Pläne waren sehr kreativ und es war schon spannend, die Vorbereitungen und die Umsetzung zu verfolgen.
Allerdings habe ich mich auf öfter gefragt, ob es das im echten Leben so möglich wäre.

Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und ich habe gespannt verfolgt, ob die Pläne der Frauen aufgehen werden.
Die drei Frauen sind gut charakterisiert und die unterschiedlichen Persönlichkeiten werden deutlich. Besonders mit Victoria und Birgitta habe ich gelitten. Ingrid hätte sich meiner Meinung nach auch einfach von ihrem Mann trennen können, auch wenn sie aufgrund eines Ehevertrags dann leer ausgehen würde. Mein Seelenheil wäre mir wichtiger.

Dieser Roman thematisiert drei Frauenschicksale und die Art, wie sie damit umgehen.
Ich hatte damit spannende Lesestunden, aber leider nur wenige denn insgesamt war mir die Geschichte mit ihren nur 160 Seiten etwas zu knapp gehalten. Ein bisschen mehr Ausführlichkeit an einigen Stellen wäre schön gewesen!


Fazit: 3 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an List / Ullstein Verlag
und NetGalley!
 












 
Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: List Hardcover; Auflage: 2. (21. Mai 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3471360220
ISBN-13: 978-3471360224
Originaltitel: Kvinnor utan nåd
Übersetzung: Katrin Frey 



 
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1877 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Ullstein eBooks; Auflage: 2. (21. Mai 2020)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07ZTPL6SS




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *