Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Donnerstag, 31. Juli 2014

Sommerprickeln von Mary Kay Andrews

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Drei Frauen, zwei Familien und ein Sommer voller Geheimnisse: die perfekte Ferienlektüre – Herzklopfen inklusive

Annajane und Pauline sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit. Nun sind sie zu Gast auf einer Hochzeit – der Hochzeit von Annajanes Exmann Mason und der reizenden Celia. Annajane redet sich ein, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht. Schließlich ist sie über Mason hinweg und hat neue Pläne: Gemeinsam mit ihrem neuen Verlobten Shane will sie sich ein Leben weit weg von der beschaulichen Kleinstadt am See aufbauen, in der sie aufgewachsen ist.

Doch ihre beste Freundin Pauline kennt Annajane besser. Sie weiß, dass ihre Freundin immer noch an ihren Bruder Mason denkt und Celia nicht die Richtige für ihn ist. Verbirgt Celia etwas vor den anderen? Warum wollte sie Mason so überstürzt heiraten?

Als sich dann die Ereignisse überschlagen und die Gerüchteküche brodelt, wird den drei Frauen klar, dass dieser Sommer ihr ganzes Leben verändern wird …

(Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag)

Leseprobe


Trailer
 


Mittwoch, 30. Juli 2014

Sonntags bei Sophie von Clara Sternberg

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Freundinnen fürs Leben

Sophie, Rosa und Melanie sind unzertrennlich. Und dann ist plötzlich ist nichts mehr, wie es war, denn Sophie erfährt, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hat. Sie hat sich entschieden: Keine Klinikaufenthalte und qualvollen Behandlungen; Sophie will die Zeit, die ihr noch bleibt, im Kreise ihrer Lieben verbringen.
Ab jetzt sind die Sonntage nur noch für die drei Freundinnen reserviert: Sie nehmen Abschied und sie erinnern sich. Und immer häufiger gelingt ihnen, ein Lachen und ein Stückchen Normalität. Sophie steckt voller Lebensmut, denn sie hat ein großes Ziel: die Geburt von Melanies Tochter zu erleben! Auch Rosa und Melanie wollen die Hoffnung nicht aufgeben und machen sich, jede auf ihre Weise, auf die Suche nach einem Wunder, das Sophie retten kann.

Ein zauberhafter Roman über die Kraft der Freundschaft und den Mut, loszulassen.  

(Kurzbeschreibung gem. Aufbau Verlag)

Leseprobe


Dienstag, 29. Juli 2014

Marie, zwei Inseln und das Glück von Martina Nohl

Cover
(alle Rechte bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Worum es geht:
Marie ist nach einem Schicksalsschlag völlig aus der Bahn geworfen. Sie verkriecht sich zuhause, bis ihre Freundin spontan für sie eine Reise nach Bali bucht. Dort beginnt sie langsam wieder am Leben teilzunehmen, der attraktive Däne Jonas trägt seinen Teil dazu bei. Aber genügt eine Reise, um wieder zurück ins Leben zu kehren? oder braucht Marie doch noch eine weitere Insel, um an Körper und Seele zu heilen?


Was ist das Besondere an der Geschichte:
Marie ist eine von uns. Sie liebt ihren Job und ihr Leben. Man gewinnt den Eindruck, sie steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Und dann ist plötzlich anders. Wir haben das Leben einfach nicht im Griff. Aber wir können entscheiden, wie wir weitermachen. Und Marie macht weiter, auf ihre Art.


Und was macht die Geschichte so lesenswert:
Niemand kommt alleine wieder auf die Beine. Es braucht immer mutige Menschen, die uns in der ein oder anderen Form unterstützen. Das ist toll und wenn sie darüber hinaus so ein bunter Haufen sind wie auf den Inseln, dann wird es richtig liebenswert.
Dann gibt es da noch dieses andere, nicht Fassbare, wodurch uns manchmal Beistand von unerwarteter Seite begegnet, ob wir damit rechnen oder nicht. Lesen Sie selbst.

(Beschreibung gem. Autorinnen-Seite)

Leseprobe


Montag, 28. Juli 2014

Montagsfrage der KW 31/2014




Happy End erwünscht?

Nein, ein Buch muss für mich nicht unbedingt ein Happy End haben!
Für mich ist wichtig, dass das Ende zur Geschichte passt und sie plausibel abschließt.
Dabei dürfen die Ereignisse am Ende durchaus auch mal traurig sein oder nicht meinen Wünschen entsprechen. Schließlich schreibt der Autor die Geschichte und nicht ich.
Natürlich habe ich während des Lesens Ideen oder Hoffnungen, wie die Geschichte enden könnte, aber ich freue mich auch, wenn diese nicht erfüllt werden. Denn ein unvorhersehbares Ende macht eine Geschichte nur spannender.

Was ich gar nicht leiden kann ist ein Ende, das mich mit vielen offenen Fragen oder gar einem Cliffhanger zurück lässt.
So etwas kommt ja schon mal bei Bücher-Reihen vor.
Daher lese ich bei Reihen gerne vorher Rezensionen, die auf solche „offenen Enden“ hinweisen. Dann warte ich möglicherweise bis alle Teile erschienen sind und lese sie dann hintereinander.
Ich bin einfach zu neugierig, um auf den nächsten Teil einer solchen Reihe möglicherweise ein Jahr zu warten. ;-)




Die Montagsfrage ist eine Aktion von Nina von Libromanie

Wochenrückblick KW 30/2014

gesehen:


gelesen:








gewesen:

gekauft:

gefreut:

geärgert:

geschlafen:

gesurft: 









gezwitscher:
nichts besonderes, das Fernsehprogramm ist
im Sommermodus

ausgelesen  Marie, zwei Inseln und das Glück  
von Martina Nohl  
Der 3. Cappuccino-Roman der Autorin hat mich
wieder überzeugt

angefangen Sonntags bei Sophie von Clara Sternberg
Ich bin etwa in der Hälfte und kann schon sagen, dass mich
die Geschichte sehr berührt.

bei meiner Mutter zu einem schönen Grillabend mit Freunden

Bücher; hier sind die Neuzugänge

dass im Job zur Zeit (noch) kein Stress ist

dass der Sommer hier im Moment ein bisschen schwächelt

gut, aber zu wenig

Hund wird zu Youtube-Hit: 

Beagle überhäuft Baby mit Spielzeug

Richard Gutjahr zu Foursquare und Swarm
Er spricht mir aus der Seele

Eine andere Perspektive von Alexander Gerst

Interview mit Jojo Moyes in der FAZ




Ich wünsche Euch eine tolle neue Woche! 

Sonntag, 27. Juli 2014

Bücher-Neuzugänge KW 25 - 30/2014

Kurz vor und auch während meines Urlaubs gab es Neuzugänge, überwiegend auf dem Kindle. Es gab ja die Buchwoche bei iBooks von Apple und dankenswerter Weise waren diese Bücher dann auch bei Amazon gratis. Dabei sind dann nicht nur die kostenlosen sondern auch noch einige andere Bücher auf meinem Kindle eingezogen:




Charlotte Thomas - Die Madonna von Murano
Ein prächtiger historischer Bilderbogen voller Abenteuer, Intrigen und Leidenschaft - ausgebreitet vor der einzigartigen Kulisse Venedigs.

Leseprobe 

Lucie Klassen - Der 13. Brief
Lila Zieglers 1. Fall
Frech, spannend, hintergründig – Lila wirbelt eine Männerwirtschaft auf und ihre Schöpferin Lucie Klassen (jetzt: Lucie Flebbe) die deutsche Krimiszene

Leseprobe

Anne Hansen - Fräulein Jensen und die Liebe
Voller Witz, Charme und Selbstironie beschreibt Anne Hansen die Traummannsuche ihrer Heldin – und absolut authentisch, denn sie hat die zehn Traummänner tatsächlich selbst getroffen!

Leseprobe

Hugh Howey - Silo
In einer feindlichen, zerstörten Umwelt gibt es nicht mehr viele Menschen. Sie haben sich in ein riesiges Silo unter der Erde geflüchtet. Um zu überleben, müssen sie die strengen Regeln des Silos befolgen. Aber einige Wenige tun das nicht...

Leseprobe

Deon Mayer - Der Atem des Jägers
Spannender Südafrika-Thriller

Leseprobe


Clara Sternberg - Sonntags bei Sophie
Freundinnen fürs Leben Sophie, Rosa und Melanie sind unzertrennlich. Und dann ist plötzlich ist nichts mehr, wie es war ... Ein zauberhafter Roman über die Kraft der Freundschaft und den Mut, loszulassen.

Leseprobe

Annette Hohberg - Alles was bleibt
Eine Geschichte um eine Trennung und einen Neuanfang

Leseprobe
Martina Nohl - Marie, zwei Inseln und das Glück
Der 3. "Cappuccino-Roman" der Autorin

Leseprobe



Liz Balfour - Ich schreib dir sieben Jahre
Ein dunkles Geheimnis vor der stürmischen Kulisse Irlands 

Leseprobe 

Petra Röder - Das Flüstern von Wind
Der 4. und letzte Teil der "Seasons of Love-Reihe"

Leseprobe

Constanze Wilken - Der Duft der Wildrose
Roman um ein dunkles Familiengeheimnis und eine dramatische Liebesgeschichte vor der Kulisse von Wales

Leseprobe

Beatriz Williams - Im Herzen des Sturms
Liebe, Verrat und ein Geheimnis, das wie ein Sturm alles aufwühlt …
Beatriz Williams erweckt das glamouröse Amerika der 1930er Jahre zu neuem Leben.

Leseprobe

Abby Clements - Viviens himmlisches Eiscafé
Noch ein schönes Sommerbuch, Familien- und Liebesgeschichte in einem

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links) 

Samstag, 26. Juli 2014

Der Sommer der Blaubeeren von Mary Simses

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt: 
Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …
(Kurzbeschreibung gem. Blanvalet-Verlag)

Leseprobe

Freitag, 25. Juli 2014

Freitags-Füller # 278






1.  Oh Mist, der Sommer schwächelt gerade ein bisschen.

2.  Wenn mir im Job mal wieder alles auf die Nerven geht, dann sage ich mir: Ab nach Hause, abschalten und eine Lesestunde gönnen, das entspannt und lenkt ab.

3.  Wollte ich nicht die Zeitungsstapel im Arbeitszimmer endlich mal ausmisten und aufräumen? 

4.  In 2 Wochen sind wir schon in Edinburgh unterwegs.

5.  Die Modesünde des Sommers gibt es nicht. Jeder soll so rumlaufen wie er mag. Ich muss ja nicht hinschauen, wenn es mir nicht gefällt.

6.  Ich habe im Sommer oft viele Mückenstiche. Mich mögen die Viecher irgendwie ;-)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich schönen Grillabend im Garten meiner Mutter, morgen habe ich Rezensionen tippen geplant und Sonntag möchte ich das Formel 1 Rennen sehen und viel lesen!





Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Donnerstag, 24. Juli 2014

Die Sommerfrauen von Mary Kay Andrews

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Ellis, Dorie und Julia sind grundverschieden und beste Freundinnen, seit sie denken können. Jetzt haben sie endlich einmal den ganzen Sommer Zeit füreinander: vier Wochen lang, in einem Ferienhaus direkt am Meer mit Sonne satt – ein Urlaub zum Träumen.
Doch alle drei haben ihre Geheimnisse: Ellis hat ihren Job verloren, Dorie hat ihren Mann verlassen und Julia hat Angst, ihrer großen Liebe das Ja-Wort zu geben.

Ty Bazemore wohnt nebenan, außerdem gehört ihm das schöne Ferienhaus – doch das verrät er den Frauen nicht. Als er Ellis trifft, fühlt Ty sich sofort zu ihr hingezogen. Gibt er seinen Gefühlen nach, auch wenn er damit alles auf’s Spiel setzt?

Und dann ist da noch Madison, eine Frau auf der Flucht vor ihrem alten Leben: Alles was sie jetzt braucht sind ein gutes Versteck, eine neue Identität und möglichst keine Fragen. Können ihr die drei Freundinnen helfen?

Vier Wochen im Sommer, drei Freundinnen und ein Traumhaus am Strand: die perfekte Sommerlektüre – Meeresrauschen inklusive!

(Kurzbeschreibung gemäß Fischer Verlag)

Leseprobe


Meine Meinung:
Diesen viel gelobten Sommerroman habe ich mir extra für meinen Sommerurlaub am Meer aufgehoben und das war gut so.
Während ich selbst auf der Terrasse am Meer in der Sonne saß, bin ich mit den 3 Freundinnen der Geschichte in ihren Sommerurlaub gereist.

Die Atmosphäre der Geschichte hat alles, was ein Sommerroman braucht: eine schöne Kulisse eines alten Hauses am Meer, ein kleiner Küstenort mit netten Menschen und 3 Freundinnen im Urlaub.
Durch den leichten, flüssigen und detailreichen Schreibstil war ich schnell drin in der Geschichte und fühlte mich als Beobachterin der 3 Frauen und ihrer Erlebnisse, fast wie in einem Film.

Mit den 3 Freundinnen sind der Autorin 3 interessante und sympathische Figuren gelungen, die sehr unterschiedlich sind. Dann kommt noch die, für die Freundinnen, sehr undurchsichtige Madison dazu.
Alle 4 Frauen haben ihre eigene Geschichte bzw. Geheimnisse, die sich erst nach und nach enthüllen.
So kommt auch eine gewisse Spannung auf, da man ja erfahren möchte, wie sich die Dinge entwickeln.
Die 4 Frauen halten zusammen und arbeiten gemeinsam ihre Probleme auf. So lernt man die einzelnen Charaktere gut kennen und fiebert auch mit.

Natürlich darf in so einem Roman auch Romantik nicht fehlen und so ganz ohne Männer geht es eben doch nicht :-)
Die Liebesgeschichten sind gefühlvoll aber nicht kitschig dargestellt und passen gut ins Gesamtbild.
Mit viel Kreativität hat die Autorin witzige Ereignisse und humorvolle Dialoge eingebaut, die zusätzlich für gute Laune sorgen.

Die Geschichte endet mit einem furiosen Höhepunkt, der für meinen Geschmack ein bisschen überzogen war.
Aber dennoch ist es ein unterhaltsamer und auch fesselnder Sommerroman, der für gute Urlaubsstimmung sorgt.



Fazit: 4 von 5 Sternen




Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Fischer; Auflage: 1. (19. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596193419
ISBN-13: 978-3596193417
Originaltitel: Summer Rental



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 809 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 528 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B0081VLFB8




Klicks auf die Cover führen zur jeweiligen Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Mittwoch, 23. Juli 2014

Das Rachespiel von Arno Strobel

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
»Erfüllst du deine Aufgabe, kommt er frei. Erfüllst du sie nicht, wird er sterben.«

Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert.
Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten …  


Leseprobe

Webseite von Arno Strobel


Dienstag, 22. Juli 2014

Die Sache mit meiner Schwester von Anne Hertz

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Von wegen ein Hertz und eine Seele!

Die Schwestern Heike und Nele könnten nicht unterschiedlicher sein. Heike ist glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in einem Haus mit Garten im Vorort.
Nele ist unsteter Single und genießt das Großstadtleben in vollen Zügen.
Kurzum: Sie leben in zwei Welten und gehen sich aus dem Weg. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist ihr Pseudonym »Sanne Gold«, unter dem sie erfolgreich Romane veröffentlichen – doch selbst die schreiben sie in Wahrheit nicht mehr selber. Nur noch für öffentliche Auftritte machen sie gute Miene zum bösen Spiel. Nach einer gemeinsamen Talkshow kommt es zur Katastrophe: Heike wird bei einem Unfall schwer verletzt. Voller Schuldgefühle beginnt Nele, ihr bisheriges Geschwisterleben zu rekapitulieren und stellt sich die Frage, wie das alles nur so weit kommen konnte. Bald schon findet sie Antworten, die das Leben der beiden vollkommen auf den Kopf stellen ... 
(Kurzbeschreibung gem. Piper Verlag)

Leseprobe


Meine Meinung:
Unter dem Pseudonym Anne Hertz schreiben die Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die Schwestern sind, gemeinsam Bücher.
Und in diesem Buch geht es genau darum, 2 Schwestern, die gemeinsam erfolgreich Bücher schreiben. Allerdings setzen die beiden nach ersten Erfolgen, anders als die realen Autorinnen, einen Ghostwriter ein.

Die Schwestern Heike und Nele sind sehr unterschiedlich und haben sich seit ihrer Kindheit weit auseinander entwickelt. Das führt schließlich zu Streitereien und entzweit die Schwestern förmlich.
Lediglich in der Öffentlichkeit halten sie das Bild der erfolgreichen Schwestern aufrecht.
Durch einen tragischen Unfall ändert sich alles.
Nele beginnt ihr Leben zu überdenken und fragt sich immer mehr, wie es dazu kommen konnte, dass sich die Schwestern so zerstritten haben.
Durch Tagebucheinträge beider Schwestern erfährt man viel aus deren Kindheit und Jugend und erkennt Ereignisse, deren roter Faden sich bis in die Gegenwart zieht.

Die beiden Schwestern und auch die anderen Figuren sind gut gezeichnet, besonders die Kinder haben mir gefallen.
Auch wenn das Grundthema recht ernst ist, hat die Geschichte viel humorvolles.
Single Nele versucht sich als "Ersatzmutter" und "leitet ein kleines Familienunternehmen". Dabei fehlt ihr natürlich die Erfahrung und es kommt zu leicht chaotischen Situationen.
Aber Nele findet mehr und mehr den Weg zurück zum Familienmensch und kommt allmählich hinter das Familiengeheimnis ihrer Schwester.

Durch Spannung und Situationskomik hat mich das Buch gefesselt und die Verarbeitung des ernsteren Themas hat mich überzeugt, weil das alles zusammen passte und authentisch wirkte.

Insgesamt hat mich das Buch bestens unterhalten, auch durch das Wechselbad der Gefühle.

Fazit: 5 von 5 Sternen






Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Pendo (10. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866123639
ISBN-13: 978-3866123632




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 474 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Piper ebooks (10. März 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00GZL71MS



Ein Klick auf die Cover führt zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon
 

Montag, 21. Juli 2014

Montagsfrage der KW 30/2014



Mit welcher Romanfigur wärst Du gerne befreundet?

Das ist eine schwierige Frage, über die ich heute tatsächlich längere Zeit nachgedacht habe.

Sicher gibt es immer wieder viele Romanfiguren, die mir durchaus sympathisch sind, aber die Frage zielt ja auf einen richtig guten Freund / eine gute Freundin ab.

Als Kind wäre mir da sicher sofort Harry Potter eingefallen, wie sicherlich vielen Potter-Fans. Der Charakter des jungen Zauberers hat mir einfach gut gefallen und in den Büchern hat er ja oft gezeigt, dass er ein guter Freund ist.

Heutzutage entscheide ich mich für Eve Dallas aus der "in Death-Reihe
von J. D. Robb.
Eve ist ein absolut integerer Mensch, eine mutige Polizistin und auch zu großen Emotionen fähig. Ich denke, sie wäre eine wirklich gute und zuverlässige Freundin, die immer für ihre Freunde da ist.



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Nina von Libromanie

Wochenrückblick KW 29/2014

gesehen:





gelesen:





gewesen:


gekauft:



gefreut:


geärgert:


geschlafen:


gesurft: 



geknipst:




































































 gezwitscher:
natürlich das WM-Endspiel das sich ja samt Feier und Jubel
bis Montag hinzog ;-)

Klar, dass ich am Dienstag die Ankunft der Weltmeister
und die Feier auf der Fanmeile auch gesehen habe.

ausgelesen Die verlorenen Spuren von Kate Morton
Mein erstes Buch dieser Autorin, das mich überzeugt hat.
angefangen Marie, zwei Inseln und das Glück
von Martina Nohl
Der 3. Cappuccino-Roman der Autorin

bei meiner Mutter, die nach dem Urlaub eine lange 
Liste von Dingen hatte, die ich für sie erledigen sollte 

nicht nur letzte Woche, sondern auch im Urlaub habe
ich einige Bücher gekauft. Der Neuzugänge-Post 
kommt bald

dass auch zu Hause der Sommer gekommen ist, 
so fiel mir die Umstellung nach 3 Wochen Urlaub leichter

dass nach dem Urlaub der Zeitmangel gleich wieder
losgeht

dank Klimagerät im Schlafzimmer auch bei den
hohen Temperaturen gut 

Rührende Photoshop-Aktion
Ihre Eltern wünschten sich nur ein Bild ohne Schläuche 
Eine Geschichte die mich und das Netz bewegt hat


Der Weltmeister-Schampus

Essen mit Freunden im Gartenlokal

Sonnenaufgang

Sommerabend auf dem Balkon
 


Ich wünsche Euch eine tolle neue Woche!

Samstag, 19. Juli 2014

Sanddornduft von Christine Rath

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Sommer auf Hiddensee 
Wind im Haar und Sonne auf der Haut … Die erfolgreiche Karrierefrau Kerstin genießt nach einer großen Enttäuschung die ersten warmen Tage auf der zauberhaften Insel Hiddensee. Hier, in der kleinen Pension »Silberdistel« ihrer Tante Ingrid, entdeckt sie auf der Suche nach ihren Wurzeln plötzlich ein lange gehütetes Familiengeheimnis. Als sie sich in den attraktiven, doch undurchsichtigen Dirk verliebt, muss Kerstin eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Leben für immer verändern wird.  
(Kurzbeschreibung gem. Gmeiner Verlag)

Leseprobe


Meine Meinung:
Wie bereits bei den beiden vorherigen Romanen der Autorin hat mich der schöne und flüssige Schreibstil begeistert.
Christine Rath ist eine gute Erzählerin, die es versteht, ihre Leser in ihren Bann zu ziehen.
Ich war schnell gefangen im Buch und in der Geschichte von Kerstin, ihrer Familie und den weiteren Figuren.
Alle Protagonisten sind gut gelungen, menschlich und authentisch.
Die Beschreibung der Insel Hiddensee ist so bildhaft, dass ich mir alles gut vorstellen konnte, obwohl ich noch nie dort war.
Auch das Leben der Menschen auf dieser kleinen Insel schildert die Autorin sehr glaubhaft, was auf eigenen Erfahrungen beruht.
In mir hat sie damit durchaus das Interesse geweckt, die Insel zu besuchen.

Das Buch ist sicherlich der Kategorie "Frauenromane" zuzuordnen. Aber es ist keinesfalls kitschig oder weltfremd.
Kerstins Geschichte beinhaltet Ereignisse, die jedem passieren können. 
Beziehungsprobleme, Stress und hohe Anforderungen im Beruf und familiäre Ereignisse lassen Kerstin Entscheidungen treffen und ihr Leben überdenken.
All das zieht sich durch die gesamte Geschichte und sorgt für Spannung.

Auch ein Stück deutsche Geschichte und das Leben in der ehemaligen DDR verarbeitet die Autorin in ihrem Roman, verbunden mit der Familiengeschichte der Hauptprotagonistin Kerstin.
Durch alte Tagebücher von Kerstins Mutter erhält der Leser Einblicke in die Zeit vor der Wende und das Leben auf der Insel zur damaligen Zeit.
Erst zum Ende lüftet sich das Familiengeheimnis, dem Kerstin durch ihren Aufenthalt auf Hiddensee auf die Spur gekommen ist, mit einigen Überraschungen.

Der Autorin ist es gelungen einen gefühlvollen und spannenden Roman zu schreiben, der mich durchweg gefesselt hat.
Die wunderschöne Kulisse der Insel Hiddensee und interessante Themen runden ein schönes Leseerlebnis ab.


Fazit: 5 von 5 Sternen




Broschiert: 349 Seiten
Verlag: Gmeiner, A; Auflage: 2 (5. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839214904
ISBN-13: 978-3839214909




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1136 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 349 Seiten
Verlag: GMEINER; Auflage: 2 (5. Februar 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00HWRF5WC



Ein Klick auf die Cover führt zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon.