Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Donnerstag, 31. Januar 2013

Lesestatistik Januar 2013


Da ich nun mal leidenschaftlich gerne lese, habe ich beschlossen, auch mal eine Lesestatistik zu führen. Ich bin gespannt, was da in einem Jahr so zusammenkommt.
Wenn ich auf anderen Blogs solche Statistiken lese, erblasse ich oft vor Neid, wenn ich sehe, dass 10 oder sogar noch mehr Bücher gelesen wurden.
Leider fehlt mir irgendwie oft die Zeit, mehr zu lesen. Job, Haushalt usw. fordern halt auch viel Zeit und so ist ein Tag oft zu kurz :-)

Hier ist also meine Lese-Ausbeute im Januar.
Aufgeführt sind nur durchgelesene Bücher, angefangene rechne ich dann dem nächsten Monat zu. 


  1. J. D Robb - Stirb, Schätzchen, stirb
    512 Seiten ***** (Rezension)  
  2. Dagmar Isabell Schmidbauer - Marionette des Teufels
    540 Seiten ***** (Rezension folgt) 
  3. Dagmar Isabell Schmidbauer - Der Tote vom Oberhaus
    379 Seiten ***** (Rezension folgt)  
  4. Laura Sommer - Pralinenherz
    232 Seiten **** (Rezension folgt) 

Monatsstatistik: 
gelesene Seiten: 1663
Ø gelesene Seiten je Tag: 53,65

 

Montag, 28. Januar 2013

Wochenrückblick KW 4/2013



gelesen:



gefreut:



ausgelesen Der Tote vom Oberhaus von
Dagmar Isabell Schmidbauer
angefangen Pralinenherz von Laura Sommer 

Über ein tolles Päckchen von Lovelybooks mit ganz vielen Eselsohren :-)




gearbeitet:

geschlafen:


gewesen:
so viel wie geplant, es war eine gute Arbeitswoche

wieder mal nicht so gut, keine Nacht konnte
ich durchschlafen

auf der Gala-Prunksitzung des Bonner Stadtsoldaten-Corps in der Bonner Beethovenhalle. Es war wieder eine tolle Sitzung und wir hatten viel Spaß!







Mehr Fotos gibt es hier und einen Bericht über die Sitzung hier

Freitag, 25. Januar 2013

Freitags-Füller # 200


6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Eigentlich habe ich oft viel zu wenig Zeit für alles, was ich gerne machen möchte. Der Tag müsste manchmal 48 Stunden haben.
 
2. Ich trage den Ehering an meiner rechten Hand.

3. Spät am Abend lese ich gerne noch ein bisschen im Bett, wenn ich nicht zu müde bin.
 
4. In meinem Job gibt es neuerdings öfter Verändungen, am besten ist abwarten und sehen was passiert.

5. Das Jahr 2012 war für mich eigentlich ein ganz gutes Jahr.

6. Du weisst, dass du alt bist wenn neu eingestellte Kollegen die eigenen Kinder sein könnten :-)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Lese- und Fernsehabend, morgen habe ich nichts konkretes geplant und Sonntag möchte ich viel Spaß auf einer großen Karnevalssitzung haben!



Den aktuellen Freitags-Füller gibt es wie immer bei Barbara,
die diese Woche mit ihrem 200. Füller ein Jubiläum feiert!
Herzlichen Glückwunsch! 
 

Montag, 21. Januar 2013

Wochenrückblick KW 3/2013


gesehen:

 
gelesen:





gearbeitet:


gekauft:




geschlafen:

geärgert:






 gefreut:
mal wieder "Wetten dass" und diesmal hat es mir richtig
gut gefallen

ausgelesen Marionette des Teufels von Dagmar Isabell
Schmidbauer
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, deshalb habe ich
gleich den 2. Band der Reihe angefangen: 
Der Tote vom Oberhaus 

so viel wie geplant; es ist noch ruhig im Büro, was sehr
angenehm ist

eine kleine Leselampe zum Anklemmen an meinen Kindle
oder auch an ein gedrucktes Buch und
einen Mini-WLAN-Router, schon für die Ferienwohnung im
Sommer-Urlaub

ganz gut, nur zu wenig, was aber an mir liegt :-)

über die Unfähigkeit der Stadt Bonn und ihrem neuen
Unternehmen bonnorange AöR einen vernünftigen
Winterdienst durchzuführen. Die Anwohner werden
ständig an ihre Räumpflichten erinnert, aber selber
fahren sie nicht früh genug raus, um einen halbwegs
reibungslosen Berufsverkehr zu gewährleisten!

über Karten für das Bundesliga-Spiel FC Bayern München
gegen den 1. FC Nürnberg Mitte April
Endlich mal wieder live in der Allianz Arena dabei :-)



Sonntag, 20. Januar 2013

Stirb, Schätzchen, stirb von J. D. Robb


Cover
(alle Rechte beim Verlag)

Zum Inhalt:
Kurz vor Weihnachten in New York und ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann fällt aus der 36. Etage auf einen Fußgänger, was beide nicht überleben. Eve Dallas und ihre Partnerin Delia Peabody ermitteln, dass der "Weihnachtsmann" im Drogenrausch aus dem Fenster gesprungen ist und der Fall kann schnell aufgeklärt werden. Zurück in ihrem Büro erwartet sie eine Frau, Trudy Lombard, Eves ehemalige Pflegemutter. Eve ist nicht begeistert über dieses Wiedersehen, da diese Pflegemutter sie als kleines Kind oft misshandelt und gequält hat. Die Erinnerungen an diese Zeit bringen sie fast zum Zusammenbruch, doch wie immer, steht ihr Ehemann Roarke ihr zur Seite. Trudy ist jedoch nicht aus reiner Menschenliebe und um ihr ehemaliges Pflegekind wieder zu sehen nach New York gekommen. Sie weiß, dass Roarke sehr wohlhabend ist und versucht ihn um 2 Millionen Dollar zu erpressen, ansonsten will sie mit der dunklen Kindheitsgeschichte von Eve an die Öffentlichkeit gehen. Dies würde dem Ansehen von Eve als Polizistin sicherlich schaden, deshalb droht Roarke der schamlosen Erpresserin und steht Eve bei, die Schatten der Vergangenheit zu verdrängen. Als die beiden Trudy noch einmal aufsuchen wollen, um ihr endgültig klar zu machen, dass sie aus ihrem Leben verschwinden soll, finden sie Trudys Leiche.
Eve beginnt mit ihrem Team zu ermitteln und bald stellt sich raus, dass Trudy viele Feinde hatte, die alle ein Motiv für einen Mord haben ...

Freitag, 18. Januar 2013

Freitags-Füller # 199


6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Den 1. Platz der nervigsten und überflüssigsten Fernsehsendungen
macht bei mir eindeutig das Dschungelcamp auf RTL. Was Menschen für Geld doch alles machen :) 

2. Der Winter hat uns mit Kälte, Eis und Schnee immer noch fest im Griff, schade aber auch.

3. Wenn ich mich verwöhnen möchte, gönne ich mir einen freien Tag außer der Reihe und mache an dem Tag nur, was mir Spaß macht.

4. Egal was im Job passiert, ich bleib locker. Das habe ich mir jedenfalls für dieses Jahr ganz fest vorgenommen.

5. Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte, zumindest für denjenigen, der es gemacht hat.

6. Auch ohne große Party und nur zu zweit alleine an Silvester haben wir Spaß gehabt!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Sofa-Abend, morgen habe ich Arbeitszimmer aufräumen geplant und Sonntag möchte ich einen gemütlichen Lesetag verbringen!


Vielen Dank an Barbara für den aktuellen Freitags-Füller!


Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende! 
 

Montag, 14. Januar 2013

Wochenrückblick KW 2/2013


gesehen:

 
gelesen:



geschrieben:

gearbeitet:


gekauft:

gewesen:


geärgert:



geschlafen:
mal wieder "Schlag den Raab", ich mag die Show
irgendwie und fiebere immer mit den Kandidaten.

leider hatte ich letzte Woche sehr wenig Lesezeit
Daher lese ich immer noch
Marionette des Teufels von Dagmar Isabell Schmidbauer

Rezension zu Pandoras Kuss von Emilia Polo

in der ersten Arbeitswoche dieses Jahr krankheitsbedingt
nur 4 Tage

nichts, noch nicht mal Bücher :-)

außer im Büro nirgendwo, krankheitsbedingt war ich auch
am Wochenende nur zu Hause

über die Rückenprobleme, die ich plötzlich am Donnerstag
bekam. Das war sehr schmerzhaft und hat mir das
Wochenende ein bisschen verdorben.  

ziemlich schlecht, leider konnte ich keine Nacht durchschlafen 



Ich wünsche Euch allen eine schöne neue Woche!

Samstag, 12. Januar 2013

Pandoras Kuss von Emilia Polo

Cover
(alle Rechte bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Marie Colbert ist der Familientradition Polizist/in zu werden gefolgt und lebt und arbeitet in einer mittleren Großstadt in Frankreich. In ihrem Revier ist sie die einzige Frau im Kriminaldienst und muss sich gegen ihre männlichen Kollegen durchsetzen. Bei ihren Ermittlungen geht sie oft unkonventionell vor und setzt ihre weiblichen Reize ein.
Bei einem Einsatz in einem Supermarkt, der verwüstet wurde, gelingt es ihr, eine Bande von Schutzgelderpressern festzunehmen. Die Geschäftsleute bieten ihr als Dank regelmäßig Geld an und sie kann nicht widerstehen und nimmt das Geld an. Kurz darauf wird sie von einer ihr unbekannten Organisation mit "Persephone" an der Spitze mit Fotos dieser Geldübergaben erpresst. Marie unterschreibt eine Vereinbarung, nach der sie Persephone bei sieben Gelegenheiten zur Verfügung stehen und sich führen lassen muss... 

Freitag, 11. Januar 2013

Freitags-Füller # 198


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Wäre es nicht schön, wenn der Winter dieses Jahr ausfallen und es gleich wieder wärmer würde?

2. Am liebsten lese ich in meinem Sessel am Fenster im Wohnzimmer.

3.  Ich denke darüber nach, wie ich mir mehr Freizeit schaffen könnte.

4. Vielen Leuten geht es besser als sie glauben.

5.  Als ich jünger war dachte ich, Schule, Ausbildung, Beruf, das schaffe ich nie.

6. Wirklich gute Freundschaft ist schwer zu finden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich ein bisschen Hausarbeit geplant und Sonntag möchte ich einen gemütlichen und entspannten Tag verbringen!


Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!


Den aktuellen Freitags-Füller gibt es wie immer bei Barbara 

Montag, 7. Januar 2013

Wochenrückblick KW 1/2013


gesehen:

gelesen:



gewesen:



gearbeitet:

gekauft:

gefreut:


geschlafen:

gewonnen:
nichts besonderes, hab mehr gelesen als fernsehen

ausgelesen Stirb, Schätzchen, stirb von J. D. Robb
angefangen Marionette des Teufels von
Dagmar Isabell Schmidbauer

zu einem Geburtstagsessen in diesem Restaurant.
Das Ambiente hat mir gut gefallen und auch
das Essen war super!

aufgrund meines Urlaubs gar nicht und das war schön :-)

wieder nichts, nur bei amazon Gratis-Bücher geladen

dass es einem guten Freund nach 6 Wochen
Krankenhausaufenthalt endlich wieder besser geht

sehr gut und ausreichend

einen Plüsch-Polarbären auf Twitter bei Coca Cola:-)




Ich wünsche Euch allen eine schöne neue Woche!

Freitag, 4. Januar 2013

Freitags-Füller # 197


6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Ich schaffe in diesem Jahr hoffentlich viel von dem, was ich mir vornehme. Gute Vorsätze habe ich aber keine gefasst.

2. Es gibt immer mehr Müll im Fernsehen.

3.  Sie haben zum Jahresbeginn ja einiges verändert, keine Praxisgebühr mehr, höheres Porto und auch mal wieder höhere Strompreise.
 
4. Meine private Kranken-Zusatzversicherung bekommt die Note ungenügend. Die Bearbeitungszeiten, wenn die was zahlen sollen, sind wirklich unakzeptabel.

5.  Was ist, das ist und was kommt, das kommt. Ändern kann man es eh meistens nicht.
 
6. Die Selbstherrlichkeit und Überheblichkeit vieler unserer Politiker ist kaum noch zu toppen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Leseabend, morgen habe ich Essen gehen mit einem guten Freund zu dessen Geburtstag geplant und Sonntag möchte ich noch mal einen ruhigen, gemütlichen Tag verbringen, bevor am Montag der Alltagstrott wieder los geht!


Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende! 


Den aktuellen Freitags-Füller gibt es wie immer bei Barbara

Donnerstag, 3. Januar 2013

Fanggründe von Natascha Manski

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Hauptkommissarin Tomma Petersen hat einen japanischen Vater, ist jedoch in Norddeutschland aufgewachsen. Sie tritt ihre neue Stelle in Fedderwardersiel an und lernt ihre neuen Kollegen, deren Vorgesetzte sie auch ist, gleich an einem Tatort kennen. Ein Fischer hat sich auf seinem Kutter das Leben genommen. Kurz darauf gibt es einen weiteren toten Fischer, diesmal ist es Mord.
Die Witwe ist schwanger und steht vor großen Problemen. Dennoch ist sie sehr schweigsam.
In den Fanggründen der Krabben-Fischer soll ein Windpark gebaut werden, was den Fischern gar nicht gefällt, denn die Fanggründe würden zerstört werden. Hat der Fischer sich das Leben genommen, weil er keine Zukunft mehr sah für seinen Beruf? Tomma sieht zwischen den Todesfällen und dem Bau des Windparks Zusammenhänge und beginnt in alle Richtungen zu ermitteln.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Santa's Baby von Kira Gembri

Cover (alle Rechte bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Die Studentin Lara ist allein erziehende Mutter und arbeitet nebenbei in einer Buchhandlung, um sich ihr Studium zu finanzieren. Nach der gescheiterten Beziehung zum Vater ihrer Tochter Nele mag sie keinen Mann mehr in in Herz lassen und schon gar nicht in ihr Schlafzimmer. Dazu würde ihr auch die Zeit fehlen, denn neben ihrer Tochter, dem Studium und dem Job bleibt ihr eigentlich keine Zeit mehr. So kann sie in ihrem Stress auch dem Weihnachtsrummel nichts abgewinnen und ist eigentlich ein totaler Weihnachtsmuffel.
Als sie wie immer unter Zeitdruck in einem Supermarkt einkauft, trifft sie dort auf den als Weihnachtsmann verkleideten Finn. Dieser Weihnachtsmann ist jedoch nicht alt und gemütlich sondern eher jung, gut aussehend und spontan und möchte ihr zeigen, wie schön Weihnachten sein kann.

Dienstag, 1. Januar 2013

Neujahr


Ich wünsche Euch allen

ein glückliches, gesundes neues Jahr

und dass sich alle Eure Wünsche

und Hoffnungen erfüllen mögen!

Liebe Grüße
 
Eure Conny