Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Samstag, 31. Januar 2015

Liebster Award

Die liebe Anja von Mein kleines Bücherzimmer hat mich nominiert.
Vielen Dank dafür!
Gerne beantworte ich Anjas Fragen.
Da dieser Award aber schon eine Weile durch die Blogwelt reist,
verzichte ich darauf, weitere 11 Blogs zu nominieren.
Wer mag, kann sich gerne beteiligen und ebenfalls Anjas Fragen beantworten.
 




  1. Wie und wann bist Du zum bloggen gekommen?
    Ich habe 2012 im April meinen Blog eröffnet.
    Zu der Zeit las ich schon regelmäßig einige Blogs, darunter auch viele Bücherblogs. Da dachte ich mir, dass ich das sicher auch könnte und habe mir den Blog eingerichtet. Da ich nicht mehrere Blogs eröffnen wollte, habe ich ihn "Meine kleine Welt" genannt und blogge dort zu mehreren Themen, nicht ausschließlich über Bücher. Aber die meisten Beiträge drehen sich doch um meine Leseleidenschaft.

  2. Wie sortiert ihr eure Bücher?
    Ich sortiere die Bücher in den Regalen nach Autoren und dann chronologisch nach ihrem Erscheinen.
    Bücherreihen stehen natürlich zusammen und ebenfalls in der richtigen Reihenfolge.

  3. Liest Du Bücher zur passenden Jahreszeit?
    Im letzten Sommer habe ich mir erstmals eine Leseliste für den Urlaub gemacht und mir jede Menge Sommerromane rausgesucht.
    Und in diesem Winter habe ich auch erstmals bewusst nach Weihnachts- bzw. Winterromane gesucht. Ich muss sagen, es macht Spaß die Bücher passend zur Jahreszeit zu lesen.

  4. Gibt es ein Buch, das Dich untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet? 
    Eigentlich eher nein. Allerdings erinnere ich mich bei geschenkten Büchern meistens noch, wer es mir geschenkt hat.

  5. Liest du Leseproben?
    Ja, manchmal.
    Wenn mich der Klappentext eines Buches anspricht und ich den Autor noch nicht kenne, dann lese ich die Leseprobe, um mir einen Eindruck vom Schreibstil des Autors zu machen.

  6. Magst Du Leseaccessoires und wenn ja, welche besitzt Du?
    Neben schönen Lesezeichen habe ich ein Book Seat.
    Das Teil mag ich sehr, weil es super praktisch ist, z. B. bei sehr dicken und schweren Büchern. Aber auch mein iPad ruht öfter mal darauf.

  7. Wann hast du das Lesen für dich entdeckt?
    Schon in Kindertagen habe ich gerne und sehr viel gelesen und war Stammgast in der Bücherei in unserem Ort.
    Meine Leseleidenschaft hat mich eigentlich nie verlassen. Es gab mal ein paar Jahre, in denen ich weniger gelesen habe, aber ganz aufgegeben habe ich es nie. Heute trifft man mich eigentlich selten ohne Buch an. Besonders meine Kindle habe ich fast immer dabei.

  8. Hast Du schon mal dran gedacht, selber zu schreiben?
    Ich habe mir schon öfter gewünscht, schreiben zu können. Aber dazu fehlt mir glaube ich das Talent und manchmal sicher auch die Kreativität.
    Deshalb bleibe ich dabei, nur Rezensionen zu schreiben.

  9. Mit welchem Autor /Autorin würdest Du mal einen ganzen Tag verbringen?
    Da fallen mir spontan 2 ein:
    Karen Rose würde ich gerne mal kennenlernen, weil sie wirklich tolle, fesselnde Bücher schreibt.
    Und Nora Roberts alias J. D. Robb würde ich gerne mal treffen, weil sie Bücher in zwei sehr unterschiedlichen Genres schreibt.

  10. Welches ist das abgefahrenste Buch, das Du schon mal gelesen hast?
    So ein richtig abgefahrenes Buch ist mir noch nicht untergekommen.
    Aber Hell von Anselm Neft war schon ein Buch, dass anders und ein bisschen außergewöhnlich war.

  11. Was wäre Dein Traumjob, wenn Du irgendwas mit Büchern machen könntest?
    Manchmal denke ich, dass ich vielleicht gerne Bibliothekarin geworden wäre. Aber auch der Beruf der Lektorin würde mir sicher viel Spaß machen.

Vielen Dank Anja für die tollen Fragen! Ich hoffe, Du bist mit meinen Antworten zufrieden :-)



Freitag, 30. Januar 2015

Freitags-Füller # 305






  1. Schön, dass der Winter uns hier bisher ziemlich verschont hat. Schnee und Eis brauche ich in der Stadt nicht.
     
  2. Außerdem ist der Winterdienst hier bei uns wirklich mangelhaft.
     
  3. Menschen, die nur an sich denken und für die Freundlichkeit, Höflichkeit und Rücksicht Fremdwörter sind, mag ich gar nicht.
     
  4. Miteinander ist immer besser als gegeneinander, das weiß doch jeder.
     
  5. Wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben und sich nicht verbiegen zu lassen.
     
  6. Von mir aus könnte es langsam in Richtung Frühling gehen, ich bin bereit .
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen und entspannten Abend, morgen habe ich allerlei Hausarbeit geplant und Sonntag möchte ich zur Gala-Prunksitzung der Bonner Stadtsoldaten gehen und viel Spaß haben!





Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 29. Januar 2015

Schokoladenzauber von Trisha Ashley [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Weil Schokolade nicht nur glücklich macht, sondern auch Wunder vollbringen kann ...

Für Chloe Lyon zeigt sich das Leben von der Schokoladenseite. Sie ist stolze Besitzerin einer Confiserie, und ihre Kreationen haben es in sich: In jeder Schokolade befindet sich ein Zettelchen mit einer Zukunftsprognose. Schade nur, dass Chloe nicht in ihre eigene Zukunft sehen kann – vielleicht wäre sie dann auf die Ankunft des neuen Vikars vorbereitet gewesen, der die Gerüchteküche im kleinen Dorf Sticklepond zum Kochen bringt.
Nicht nur ist Raffy Sinclair der attraktive Ex-Leadsänger
einer berühmten Rockband, er war außerdem Chloes erste große Liebe ...
(Klappentext gem. Goldmann Verlag)

Leseprobe


Meine Meinung:
Das hübsche Cover, der Klappentext und auch der Titel haben mich neugierig auf das Buch gemacht.
Erwartet habe ich leichte Unterhaltung für kalte Winterabende und die habe ich auch bekommen.

Die Geschichte spielt in einem netten, kleinen englischen Dorf und das dortige Dorfleben wird authentisch dargestellt. Besonders das Klischee des "Klatsch und Tratsch" in so einem kleinen Dorf wird häufig bemüht und sorgt so für einige humorvolle Momente.

Die Hauptfigur Chloe erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht und lässt uns oft an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben.
Chloe ist eine facettenreiche und interessante Protagonistin, die mir auch recht sympathisch war.
Ganz anders der Rest der Familie. Da gibt es den Großvater "Brummbart", der sich als Hexenmeister bezeichnet, die Cousine der verstorbenen Großmutter Zillah und den Halbbruder Jake. 
Zillah ist eine ziemlich schillernde Person, von der wir allerdings nicht viel mehr erfahren, als dass sie Tarot-Karten legt, aus Teeblättern liest und meist in der Küche beim Kochen anzutreffen ist.
Jake, gerade volljährig, auf der Suche nach seinem Weg im Leben und auf einem Gothik-Trip, steht in einer besonderen Beziehung zu Chloe. Sie hat ihn aufgezogen, nachdem die Mutter der beiden das Weite gesucht hat. Beide kennen ihre Väter nicht, doch Chloes Suche nach ihrem Vater spielt eine kleine Rolle.

Dann gibt es noch Chloes beste Freunde Poppy und Felix, ihren Ex-Verlobten David, der auf mich sehr arrogant gewirkt hat und natürlich den Rockmusiker Raffy, Chloes erste große Liebe, der in einer ganz anderen Rolle in dem kleinen Dorf auftaucht.
Alle Figuren sind interessant und vielschichtig und spielen gewisse Rollen in der Handlung.
Allerdings war mir die Geschichte insgesamt zu stark mit esoterischen Elementen wie Kartenlegen, aus Teeblättern lesen und magischen Sprüchen bei der Schokoladenherstellung durchsetzt. Man kann fast sagen, das Thema dominiert die gesamte Handlung. Egal ob es um Chloes Schokoladenproduktion geht oder die kleinen Liebesgeschichten, Hexerei, Zaubersprüche, magische Tränke und Kartenlegen spielen immer eine Rolle.
Das trifft bei so einem Roman nicht so ganz meinen Geschmack, hat mich ein bisschen gestört, aber auch für einige witzige Momente gesorgt.

Im Mittelteil ging die Geschichte für mich etwas zu schleppend voran, da einfach zu wenig passierte und mir die Spannung fehlte.
Am Ende verknüpfen sich aber alle losen Fäden, alle Fragen werden geklärt und alles wendet sich zum Guten, wie man von so einem Buch auch erwartet.
Durch die zarten Liebesgeschichten, einen lockeren und bildhaften Schreibstil ist es dennoch nette Unterhaltung für einige angenehme Lesestunden.

Wer nach der häufigen Beschreibung der Schokoladenherstellung Appetit bekommen hat, findet am Ende des Buches noch zwei Rezepte für einen Schoko-Aufstrich und Schoko-Ostereier sowie zehn bemerkenswerte Fakten über Schokolade.

Fazit: 3 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475317
ISBN-13: 978-3442475315
Originaltitel: Chocolate Wishes



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 512 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. Februar 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00797EFFS




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Mittwoch, 28. Januar 2015

Montagsfrage der KW 5/2015

Da ich Montag und Dienstag viel zu tun hatte bzw. unterwegs war, gibt es die Antwort auf die Montagsfrage dieser Woche ausnahmsweise mal erst am Mittwoch :-)





Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen? 

 

Grundsätzlich fällt es mir sehr schwer, mich überhaupt von Büchern zu trennen. Ich erinnere mich noch gut an meinen inneren Kampf, als es irgendwann bei einem Umzug Zeit wurde, meine Kinder- und Jugendbücher wegzugeben. Die habe ich dann einem privaten Kinderheim geschenkt und mich richtig gut gefühlt, als ich die Freude bei den dortigen Kindern sah.

Heutzutage gebe ich wirklich nur Bücher weg, die mir gar nicht gefallen haben oder die ich definitiv nicht mehr lesen werde, weil sich mein Buchgeschmack im Laufe der Jahre doch ein bisschen geändert hat.
Diese Bücher gebe ich dann meistens in den offenen Bücherraum, den wir vor ein paar Jahren in unserer Wohnanlage in einem Gemeinschaftsraum eingerichtet haben. Da erlebe ich dann oft, dass die Bücher bei meinem nächsten Besuch verschwunden sind und sich offenbar jemand darüber gefreut hat.

Zu meinem absoluten Lieblings-Reihen, die ich sicher nie weggeben werde, gehören u. a.

  • die Harry Potter-Reihe, die ich bisher zweimal gelesen habe
    Ich bin erst mit 40 Jahren zu Harry Potter gekommen, aber mich haben die Bücher von der ersten Seite an ihren Bann gezogen.

  • die "in Death" Reihe mit Eve Dallas von J. D. Robb
    Diese Reihe gefällt mir so gut, weil sie anders ist, als andere Krimi-Reihen, die ich kenne. Sie spielt in der Zukunft, ohne zu sehr Science Fiction zu sein und die Charaktere sind einfach toll.
    Manchmal wünsche ich mir, so viel Zeit zu haben, dass ich alle 27 Bände, die bisher erschienen sind, hintereinander noch mal lesen könnte :-)

Ein Einzelband, der mich in letzter Zeit sehr beeindruckt hat, wäre Ein Sommer wie dieser von Annette Hohberg. Dieses Buch werde ich sicher noch ein zweites Mal lesen und mir auch noch weitere Bücher von Annette Hohberg kaufen.



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Montag, 26. Januar 2015

Wochenrückblick KW 4/2015




gesehen:

gelesen:





gewesen:


gefreut:

geärgert:


gedacht:

geschlafen:

gezwitscher:
nichts besonderes, wenig Zeit zum Fernsehen

ausgelesen Ein Geschenk zum Verlieben von Karen Swan
Eine emotionale Geschichte über Liebe und Freundschaft
mit vielen interessanten Figuren.

angefangen Ein Traum am Kaminfeuer von Abby Clements

übers Wochenende zu einer Familienfeier im Frankenwald
Das war ein schönes Familienhotel

einen Teil der Familie wieder mal gesehen zu haben

dass der Schnee ausgerechnet dann kommt,
wenn wir auf der Autobahn unterwegs sind

Ich brauche Urlaub..... :-)

ziemlich durchwachsen, kaum eine Nacht durch geschlafen






Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche! 

Freitag, 23. Januar 2015

Freitags-Füller # 304






  1. Vielen Dank an alle, die mich so mögen wie ich bin.
     
  2. Manchen Situationen oder Dingen bin ich nicht gewachsen. Das denke ich zumindest oft, aber am Ende bekommt man ja doch alles immer irgendwie hin.
     
  3. Es ist so langweilig - das gibt es in meinem Leben nicht.
     
  4. Irgendwann macht man alles zum ersten Mal.
     
  5. Kann mir bitte jemand sagen, was die Leute an Dschungelcamp, Bachelor usw. toll finden? Ich kann diesen Formaten nichts abgewinnen.
     
  6. Ich lebe mein Leben genau so wie es mir gefällt.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gutes Abendessen nach der Reise in den Frankenwald, morgen habe ich einen schönen Tag bei einer Familienfeier geplant und Sonntag möchte ich hoffentlich ohne Schnee und Stau wieder nach Hause fahren!


Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!



Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Dienstag, 20. Januar 2015

Montagsfrage der KW 4/2015






Mit welchem Ende einer Geschichte warst du zuletzt gar nicht einverstanden und warum? 


In der letzten Zeit hatte ich mit meiner Buchauswahl Glück. Es war kein Buch dabei, wo mir das Ende so gar nicht gefallen hätte.

Cliffhanger am Ende eines Buches mag ich (verständlicherweise) gar nicht.
Aber auch das kam zum Glück nicht vor.

Spontan fällt mir zu dem Thema nur ein Buch ein:
Gone Girl von Gillian Flynn
Da hat mich das Ende sehr überrascht und das hatte ich so auch nicht erwartet. Das klingt zunächst ja positiv, aber es war mir einfach zu sehr konstruiert und ein bisschen unglaubwürdig.
Das bisschen Sympathie, das ich für Nick, den männlichen Protagonisten, entwickelt hatte, war durch das Ende wieder weg.
Insgesamt war ich bei dieser Auflösung der Geschichte ein bisschen ratlos.



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen  

Sonntag, 18. Januar 2015

Wochenrückblick KW 3/2015

gesehen:

gelesen:





gewesen:

gefreut:

geärgert:


geschlafen:

gedacht: 


gezwitscher:
jede Menge Wintersport im Fernsehen

ausgelesen Ein Weihnachtswunder zum Verlieben
von Ali Harris
Eine herzerwärmende Geschichte zur Vorweihnachtszeit!

angefangen Ein Geschenk zum Verlieben von Karen Swan

außer 5 Tage im Büro nirgendwo :-)

über den Anruf eines alten Freundes

über einen Crash auf meinem iPhone, das ich danach
neu aufsetzen musste

ganz gut, aber zu wenig

das neue Jahr fängt an, wie das alte aufgehört hat, 
viel Arbeit, wenig Freizeit





Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche! 

Freitag, 16. Januar 2015

Freitags-Füller # 303






  1. Zurzeit bin ich süchtig nach Sonne, leider lässt sie sich nur selten blicken.
     
  2. Aber diese Momente genieße ich dann intensiv.
     
  3. Mit nur einem Klick sende ich ein neues eBook auf meinen Kindle.
     
  4. Ich filme gerne mit meinem iPhone, aber Videobearbeitung ist mir zu kompliziert.
     
  5. Es muss doch nicht sein, dass es jetzt noch schneit. Von mir aus kann gleich der Frühling kommen :-)
     
  6. "Clotted Cream" (Schwarzer Tee mit Sahnearoma) ist zur Zeit mein Lieblingstee.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung und einen gemütlichen Abend mit dem Lieblingsmann, morgen habe ich ein paar Kleinigkeiten zu Hause geplant und Sonntag möchte ich einen ruhigen Lesetag verbringen!



Ich wünsche Euch ein schönes, erholsames Wochenende!




Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Dienstag, 13. Januar 2015

Montagsfrage der KW 3/2015




Welche Nebenfigur mögt ihr aktuell am liebsten und warum?


Nebenfiguren bleiben mir normalerweise nicht so im Gedächtnis, weil sie oft recht "farblos" sind und die Charaktere auch nicht so stark ausgearbeitet werden.
Aber in meiner Lieblings-Krimi-Reihe, die "in Death-Reihe" von J. D. Robb mit Eve Dallas und Roarke als Hauptfiguren, gibt es zwei Nebencharaktere, die mir sehr gut gefallen.
Da ist einmal der Butler Summerset, der bereits seit Roarks Jugend an seiner Seite ist. Die beiden sind beste Freunde und vertrauen sich blind.
Aber zwischen Eve und Summerset gibt es oft tolle verbale Scharmützel und die beiden sind nicht wirklich beste Freunde. Die Dialoge sind meistens recht witzig und geben den Krimis humorvolle Momente.
Summerset ist eine interessante Figur, weil er absolut authentisch wirkt und seiner Linie immer treu bleibt.

Und da ist Eves beste Freundin Mavis Freestone.
Mavis ist ein quirliges Energiebündel und wenn sie auftaucht, gibt es meistens Chaos. Sie trägt schrille bunte Klamotten und hat ständig eine andere Haarfarbe. Aber sie ist sehr gefühlsbetont und zuverlässig und hat eine innige Verbindung zu Eve. Eine wahre Freundin eben ...



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 11. Januar 2015

Wochenrückblick KW 2/2015

gesehen:


gelesen:













gewesen:



gekauft:

gefreut:

geschlafen:

gedacht: 

gezwitscher:
"Schlag den Raab"
Auch ein Hockey-Olympiasieger konnte Raab nicht besiegen

ausgelesen Das größte Geschenk von Lisa Jackson
Eine reizende Liebesgeschichte, mit ein wenig
Weihnachtsstimmung.

durchgelesen Hochzeit unterm Mistelzweig von
James Patterson und Richard Di Lallo
Eine liebevolle und erfrischende Familiengeschichte zur Weihnachtszeit!

angefangen Ein Weihnachtswunder zum Verlieben
von Ali Harris
Auch wenn Weihnachten vorbei ist, mag ich noch 
Weihnachtsromane lesen

beim Friseur, frischer Schnitt und Farbe waren fällig

Urlaub vorbei, also 3 Tage im Büro

Bücher 

die erste Arbeitswoche des Jahres war kurz

ganz gut

Wann ist wieder Urlaub?




Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche! 


Samstag, 10. Januar 2015

Bücher-Neuzugänge KW 1 + 2/2015

Auch wenn ich meinen SuB unbedingt reduzieren sollte, gab es in den letzten beiden Wochen ein paar Neuzugänge :-)





Micaela Jary - Das Haus am Alsterufer
Ein Familienroman à la Downtown Abbey

Leseprobe

M. J. Arlidge - Eene Meene: Einer lebt, einer stirbt
Der Auftakt zur Thrillerreihe um Detective Inspector Helen Grace

Leseprobe

Emily Bold - Ein Kuss in den Highlands
Eine romantische Geschichte in den schottischen Highlands

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 9. Januar 2015

Freitags-Füller # 302







  1. Ich mag kein Winterwetter. Deshalb bin ich froh, dass wir hier bisher größtenteils von Schnee und Eis verschont geblieben sind.
     
  2. Übrigens, in 2 Stunden beginnt mein Wochenende :-)
     
  3. Ich mache mir oft über Dinge, die ich nicht beeinflussen kann, zu viele Gedanken.
     
  4. In meiner Handtasche ist immer Ordnung. Ich hasse es, wenn ich etwas darin nicht finden kann.
     
  5. Hätte ich mehr Lesezeit, könnte ich meinen Stapel ungelesener Bücher auch mal reduzieren.
     
  6. Wenn ich nach rechts schaue, kann ich aus dem Fenster gucken. Leider ist die Aussicht hier gerade nicht besonders schön.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend, morgen habe ich Rezensionen schreiben geplant und Sonntag möchte ich einen gemütlichen Lesetag verbringen!



Ich wünsche Euch allen ein wunderbares, entspanntes Wochenende!


Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 8. Januar 2015

Winterfunkeln von Mary Kay Andrews

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Eloise Foley liebt die Weihnachtszeit von ganzem Herzen. Dieses Jahr soll es besonders schön werden, denn ihr Traummann Daniel will sie ausgerechnet am 24. Dezember vor den Altar führen. Die Antiquitätenhändlerin ist überglücklich. Doch als der große Tag näher rückt, ist an Besinnlichkeit nicht mehr zu denken:
Das Brautkleid – passt nicht.
Die Trauzeugin – steht kurz vor der Entbindung.
Der Zukünftige – wird mit einer heißen Italienerin in New York gesehen.
Wird es an Weihnachten nun doch nicht das langersehnte Fest der Liebe geben?
GROSSE GEFÜHLE und der ZAUBER VON WEIHNACHTEN liegen in der Luft. 


Leseprobe


Meine Meinung:
Der 2. Weihnachtsroman der Autorin ist die Fortsetzung von Weihnachtsglitzern
Die Hauptfiguren sind diesmal Eloise und ihre beste Freundin BeBe.
Beide erzählen die einzelnen Kapitel ihrer Geschichte jeweils in der Ich-Form. Man muss also ein bisschen aufpassen, wessen Kapitel es gerade ist.
Man muss das Vorgängerbuch nicht unbedingt kennen, aber das Lesevergnügen ist sicher größer, wenn man beide Bücher hintereinander liest.

Eloise und BeBe haben beide eine Menge Stress in dieser Vorweihnachtszeit. Eloise bereitet ihre Hochzeit vor und muss dies größtenteils alleine tun, da ihr Verlobter Daniel beruflich in New York ist. BeBe erwartet ihr erstes Kind und führt gleichzeitig noch ein Motel.
Beide haben eigentlich ihre eigene Geschichte, aber da die beiden beste Freundinnen sind, gibt es reichlich Verknüpfungspunkte und die Handlungen verbinden sich.

Wie schon im 1. Teil hat die Autorin ihre Protagonistinnen und auch die Nebenfiguren liebevoll gezeichnet. Man muss die beiden einfach gern haben.
Die Mutter von Eloise, die ziemlich chaotisch ist, sorgt in diesem  Buch für viele humorvolle Momente.
Dann gibt es noch die Ereignisse in New York, die ziemlich turbulent sind, die aber durch die bildhafte Beschreibung gut die vorweihnachtliche Stimmung in der Stadt wiedergeben.

Auch mit ihrem 2. Weihnachtsroman bietet die Autorin kurzweilige, gefühlvolle und unterhaltsame Lesestunden mit liebenswerten und sympathischen Figuren und ein bisschen Weihnachtsstimmung.


Fazit: 4 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 4 (20. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596030536
ISBN-13: 978-3596030538
Originaltitel: Christmas Bliss



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 605 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (23. Oktober 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00K64PELA



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Dienstag, 6. Januar 2015

Weihnachtsglitzern von Mary Kay Andrews

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern.

Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie?

(Kurzbeschreibung gem. Fischer-Verlag)

Leseprobe


Meine Meinung:
Nach den Sommerromanen der Autorin war dies ihr erster Weihnachtsroman.
Schon das schöne Cover mit der liebevollen Weihnachtsdekoration stimmt auf diese besondere Jahreszeit ein.
Und genau so beginnt der Roman auch. Wir lernen Eloise Foley kennen, die einen Antiquitätenladen betreibt und dabei ist, diesen weihnachtlich zu dekorieren. Ein Wettbewerb der schönsten Weihnachtsdekorationen in den Geschäften der Stadt Savannah spielt eine besondere Rolle in der Geschichte. Aber da sind auch noch ihr Freund Daniel, der mit dem ganzen Weihnachtstrubel wenig anfangen kann und ihre beste Freundin BeBe.
Alle Figuren sind der Autorin gut gelungen, sie sind liebevoll gezeichnet und es macht Spaß, mit ihnen die Vorweihnachtszeit zu erleben.
Die kleine geheimnisvolle Geschichte um die verschwundene Brosche, die geheimnisvolle Fremde Frau und die plötzlich auftauchenden Geschenke sorgen für eine gewisse Spannung.
In ihrem gewohnt lockeren und auch bildhaften Schreibstil erzählt uns die Autorin eine warmherzige Geschichte in der Vorweihnachtszeit mit vielen humorvollen aber auch gefühlsbetonten Momenten.
Wer möchte, kann auch noch einige Tipps für Weihnachtsdekorationen mitnehmen.
Im Nachwort erzählt uns die Autorin noch die Geschichte ihrer "Blauen Weihnacht" und gibt ein paar Tipps für fröhliche Feiertage.
Eloise spielt in ihrem Laden immer wieder Weihnachtsmusik, die am Ende des Buches in einer Art Playlist noch mal aufgeführt wird.
Einige Rezepte zu Gerichten und einer Bowle, die in der Geschichte eine Rolle spielen, gibt es als Abrundung noch dazu.

Mary Kay Andrews kann nicht nur Sommerromane. Dieser Weihnachtsroman ist eine schöne, leichte Geschichte für gemütliche Lesestunden in der kalten Jahreszeit.


Fazit: 4 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (23. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596198070
ISBN-13: 978-3596198078
Originaltitel: Blue Christmas




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 746 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (23. Oktober 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00COWO51W




Ein Klick auf die Cover führt zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate Links)

Montag, 5. Januar 2015

Montagsfrage der KW 2/2015




Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?


Ja, da gibt es ein paar wenige.
Ich habe nichts gegen Bücher, die in der Ich-Form geschrieben sind, aber ich möchte als Leserin nicht so gerne angesprochen werden. Sätze wie "Hätten Sie das auch getan?" oder "Davon erzähle ich Ihnen später mehr!" mag ich nicht. Eine Geschichte soll mich unterhalten und sich nicht mit mir unterhalten.
Meine Gedanken zu dem, was ich da lese, mache ich mir auch ohne direkte Ansprache.

Cliffhanger am Kapitelende mag ich gerne, die fesseln mich ans Buch. Aber bei Bücher-Reihen einen Cliffhanger am Ende eines Buches, das muss nicht sein. Besonders auch deshalb, weil man ja oft mehrere Monate auf das nächste Buch warten muss.

Mit Zeitsprüngen innerhalb einer Geschichte kann ich gut leben, wenn sie denn deutlich gemacht werden. Da sollte also ein neues Kapitel beginnen und die aktuelle Zeit am besten auch entsprechend angegeben werden.

Ich mag eine bildhafte Sprache und auch bildhafte Beschreibungen von z. B. Orten. Aber wenn jeder Grashalm, jeder Baum und jedes Haus sehr detailliert beschrieben wird, dann nervt mich das schon. Eine bildhafte Darstellung soll nur meine Vorstellungskraft anregen und mir die Athmosphäre des jeweiligen Ortes vermitteln.

Ansonsten kann ich mit (fast) allem leben ... :-)



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 4. Januar 2015

Wochenrückblick KW 1/2015

gesehen:







gelesen:














gewesen:


gefreut:

geärgert:


gedacht:


geschlafen:

gezwitscher:
3 mal "Dinner for one"
"Dinner op Kölsch" eine wundervolle rheinische Variante

Natürlich das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker,
das ist schon Tradition

Traumschiff, gehört auch zu Neujahr

ausgelesen Ein Kuss unter dem Mistelzweig von Abby Clements 
Eine schöne, herzerwärmende Weihnachtsgeschichte!

durchgelesen Weihnachten auf vier Pfoten von
W. Bruce Cameron
Eine ganz bezaubernde Geschichte, nicht nur für
Hundeliebhaber

durchgelesen Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
von Petra Schier
Ein Weihnachtsmärchen für Erwachsene

angefangen Das größte Geschenk von Lisa Jackson

nirgendwo, ich habe die Urlaubstage einfach faul
zu Hause genossen

dass das bisschen Schnee hier schnell wieder weg war

dass ich kaum die Hälfte von dem geschafft habe,
was ich mir für den Urlaub vorgenommen hatte

oh weh, da warten noch 13 Rezensionen darauf,
geschrieben zu werden

dank Urlaub gut und ausreichend




Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!