Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Freitag, 24. August 2018

Urlaubspause



Hallo Ihr Lieben,
ich bin dann mal weg ... in den Urlaub und hier wird 3 Wochen Pause sein. 
Morgen früh geht es los und ich freue mich schon sehr auf 3 Wochen Sonne, viel Ruhe, Seele baumeln lassen und natürlich viel Lesezeit auf der herrlichen Terrasse unserer Ferienwohnung mit Meerblick. 
Hier auf dem Blog wird es in dieser Zeit nichts Neues geben, da es in der Ferienwohnung keinen Internetzugang gibt und ich nur mit dem Handy online gehen kann. Also macht auch der Blog mal Urlaub :-) 

Aber nach dem Urlaub gibt es dann dafür viele neue Rezensionen, denn ich werde bestimmt viel lesen und nehme auch noch einige Rezensionsexemplare mit.
Auch mein Reader ist gut gefüllt mit vielen neuen und älteren Büchern.
An den regelmäßigen Aktionen werde ich dann nach dem Urlaub auch wieder teilnehmen.
Wer mir auf Twitter folgt, sieht sicherlich einige schöne Fotos von der Umgebung und unseren Unternehmungen.
Man kann auf Twitter übrigens auch mitlesen, wenn man dort nicht angemeldet ist.
Meine Seite findet Ihr hier

Ich wünsche Euch eine gute Zeit und bleibt mir treu!

Liebe Grüße


Conny





 Bildquelle: Pixabay




P. S.  Liebe Einbrecher und sonstige Ganoven! Einbruchsversuch ist zwecklos. Die Wohnung ist gut gesichert und wird überwacht!


Freitags-Füller #268











  1. Es kann doch nicht sein, dass ich heute in 4 Monaten schon wieder Geburtstag habe :-)
     
  2. Im Urlaub werden wir zum Frühstück seltener Eier kochen. Da werden sie eher zu Rührei oder Omelette verarbeitet.
     
  3. Gestern morgen bekam ich Panik, als meine Mutter während der Arbeitszeit anrief. Ich dachte, es sei etwas passiert. Glücklicherweise war das nicht der Fall.
     
  4. Ich denke noch nicht an Stiefeletten denn in den nächsten drei Wochen sind für mich weiterhin Sandalen angesagt.
     
  5. Mich würde wirklich mal interessieren, warum so viele Menschen dauernd meckern und nörgeln und mit so gar nichts zufrieden sind. Haben die wirklich alle keinen Grund sich mal zu freuen?
     
  6. Netflix habe ich nicht und es interessiert mich auch nicht.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Fußballspiel nachdem die Koffer gepackt sind, morgen habe ich geplant, eine hoffentlich entspannte Anreise zu haben und Sonntag möchte ich den ersten Urlaubstag in vollen Zügen genießen!





Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende und habt eine gute Zeit!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Montag, 20. August 2018

Ich schreibe uns ein Happy End von Annie Robertson [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Wenn das Herz Ja sagt, kann der Kopf einpacken

Nina liebt Kuchen, den kleinen Buchladen Love Books und ihren Freund Will. Vor allem aber liebt sie den Film Harry und Sally. Die sympathische, tollpatschige junge Frau hat sich deshalb in den Kopf gesetzt, die Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm zu schreiben. Als sie herausfindet, dass Will sie betrügt und verlassen will – und ihr dabei noch an den Kopf wirft, sie könne nie etwas zu Ende bringen –, ist klar: Jetzt erst recht! Doch dann wird ihr ein professioneller Drehbuchschreiber zur Seite gestellt, Hipster Ben, den sie auf Anhieb nicht leiden kann. Aber ihr bleibt gar nichts anderes übrig, als sich mit ihm zu arrangieren und natürlich fliegen bald die Funken in jeder Hinsicht …

(Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Annie Robertson hat in London eine Ausbildung zur klassischen Musikerin gemacht und danach als Assistentin für verschiedene Prominente gearbeitet. Ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, entdeckte sie während ihres Medizinstudiums – daraufhin entschloss sie sich, den Master in Creative Writing zu machen, und bestand diesen mit Auszeichnung. Annie Robertson lebt nun mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Schottland.
(Quelle: Blanvalet Verlag)


Meine Meinung:
Ninas große Leidenschaft ist das Schreiben und so hat sie sich in den Kopf gesetzt, ein Drehbuch als Fortsetzung zu ihrem Lieblingsfilm „Harry und Sally“ zu schreiben. Es ist fast fertig, nur an dem Ende feilt sie seit längerer Zeit und kann sich nicht entscheiden, wie es ausgehen soll. Als ihr Freund und Lebensgefährte Will sie betrügt, kommt es zu einer hässlichen Trennung und er wirft ihr vor, dass sie nie etwas zu Ende bringt. Jetzt erst recht vom Ehrgeiz gepackt, schreibt Nina das Ende und ihre Agentin reicht das Drehbuch bei einer Filmproduktion ein. Wider Ninas Erwarten gefällt ihr Buch und sie bekommt einen professionellen Co-Autor zur Seite gestellt, der mit ihr gemeinsam noch einige Anpassungen vornehmen soll. Es ist ausgerechnet Ben, den sie bereits einige Male zufällig getroffen hat und dessen „Hipster-Auftreten“ Nina gar nicht gefällt. Auch bei den Änderungen werden sich die beiden nur selten einig, denn nach Ninas Geschmack entfernen die Anpassungen den Stil zu sehr von dem der legendären Nora Ephron, die einst das Drehbuch zu „Harry und Sally“ schrieb. Schon bald fliegen zwischen Nina und Ben die Fetzen aber es sprühen auch die Funken …

Nina, die Protagonistin der Geschichte, erzählt uns die Geschichte in der Ich-Form, was eine gewisse Nähe zu ihr bringt und den Leser in ihre Gedanken und Gefühle eintauchen lässt. Lange war ich mir nicht sicher, wie ich Nina einschätzen soll. Sie kam mir ziemlich tollpatschig und unselbständig vor. Außerdem ist sie oft sehr chaotisch, lebt in ihrer eigenen Welt und verliert schon mal den Blick für das, was um sie herum geschieht.
Liebenswert macht sie aber ihre Liebe zu Büchern und ihr Einsatz für eine kleine unabhängige Buchhandlung, die von ihrer Freundin Astrid geführt wird und in der Nina in Teilzeit arbeitet.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht aber nicht die Geschichte zwischen Nina und Ben sondern eher der Film „Harry und Sally“ und das Drehbuch für die Fortsetzung, an dem die beiden arbeiten. So wird im Laufe des Buchs das Drehbuch sehr oft in Ausschnitten zitiert und wir erleben die Veränderungen, die an Dialogen und Szenen vorgenommen werden. Das liest sich anfangs etwas ungewohnt aber die Einblicke in das Schreiben eines Drehbuchs fand ich doch interessant. Vor allem die Verhandlungen mit dem Produzenten und Regisseur, der natürlich hauptsächlich am finanziellen Erfolg eines Films interessiert ist, waren interessant dargestellt, denn da gibt es wieder ganz andere Sichtweisen als ein Autor sie hat.

Die Liebesgeschichte zwischen Nina und Ben entwickelt sich nur sehr zögerlich und ist natürlich auch beeinflusst von der gemeinsamen Arbeit. Dennoch war es schön zu erleben, wie Nina sich im Laufe der Zeit doch etwas zum Positiven verändert und erkennt, worauf es ankommt.
Insgesamt ist mir dieser Teil aber ein bisschen zu sehr in den Hintergrund gerückt und deshalb etwas blass geblieben.
Dennoch war es spannend zu verfolgen, zu welchem Ende es für Nina und Ben kommen wird und auch welches Ende letztlich das Drehbuch für Harry und Sally bereit halten wird.

Dazu gibt es noch einige Nebenschauplätze, wie der Kampf der Buchhandlung ums Überleben und all die schönen Aktionen, die sich Astrid und Nina einfallen lassen, um Kunden anzulocken. Außerdem erhalten wir auch Einblicke in Ninas Familie und Bekanntenkreis, wo auch nicht immer alles rund läuft. Das alles war recht unterhaltsam und rundet die Geschichte ab.

Insgesamt betrachtet ist das Kernthema der Geschichte der Kultfilm „Harry und Sally“ und seine Autorin Nora Ephron, was mal eine andere Romanidee ist, die auch gut umgesetzt wurde. Die Geschichte ist liebevoll, warmherzig und humorvoll und die Liebesgeschichte sowie die kleinen Geschichten daneben unterhalten gut!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Blanvalet Verlag
und das Bloggerportal!










 
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734105803
ISBN-13: 978-3734105807
Originaltitel: I Heart Nora
Übersetzung: Melike Karamustafa 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 941 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Juli 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B077C25F84




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

 

Sonntag, 19. August 2018

Wochenrückblick KW 33/2018



gelesen:









gekauft:

gefreut: 


geschlafen:

geklickt:

gedacht:

gebloggt: 




gezwitscher: 
ausgelesen Das Haus am Sunset Lake von Tasmina Perry 
Eine Liebes- und Familiengeschichte auf zwei Zeitebenen,
mit einer besonderen Stimmung.

angefangen Ich schreibe uns ein Happy End 
von Annie Robertson
Eine Liebesgeschichte bei der eine Drehbuchautorin, 
der Film "Harry und Sally" und eine Buchhandlung eine
wichtige Rolle spielen.

einige eBooks von meiner Wunschliste, die reduziert wurden

dass es meiner Mutter etwas besser geht, leider hat sie 
aber immer noch Schmerzen und kann nicht gut laufen

ganz ordentlich

Interessanter Blogbeitrag von Alexander Gerst

nur noch 5 Arbeitstage bis zum Urlaub :-)

4 Beiträge:
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
2 Rezensionen *1* *2




Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!

Samstag, 18. August 2018

Bücher-Neuzugänge #14/2018

Auch in der letzten Woche vor dem Urlaub sind noch mal einige Bücher bei mir eingezogen. Jetzt habe ich wohl genug Lesestoff :-)

Hier sind meine neuen Schätze:






Micaela Jary - Der Gutshof im Alten Land
Den neuen historischen Roman von Micaela Jary sowie die kleine Vorgeschichte dazu als eBook erhielt ich über Buch Contact.

Leseprobe


Manuela Inusa - Jane Austen bleibt zum Frühstück
Ein älterer Roman der Autorin der Valerie Lane-Reihe.

Leseprobe


Manuela Inusa - Auch donnerstags geschehen Wunder
Auch ein älterer Roman, der unterhaltsam klingt.

Leseprobe 


Ricarda Martin - Ein Sommer in Irland 
Ein romantischer Familiengeheimnisroman mit Sommerfeeling in Irland.

Leseprobe


Kristin Hannah - Liebe und Verderben
Den neuen Roman von Kristin Hannah erhielt ich vom Aufbau Verlag über NetGalley.

Leseprobe ist leider noch nicht vorhanden


Silke Ziegler - Stille Sünden
Nach "Die Nacht der tausend Lichter" der zweite Fall für die Kommissarin Sina Engel, den ich vom Grafit Verlag erhielt.

Leseprobe ist leider noch nicht vorhanden


Andrea Russo - Spätsommerfreundinnen
Den neuen Roman von Andrea Russo, deren Romane als Anne Barns mir gut gefallen haben, erhielt ich von Mira Taschenbuch über NetGalley.

Leseprobe


Kim Henry - Eine Tüte buntes Glück
Auch ein sommerlicher Roman, den ich von Mira Taschenbuch über NetGalley erhalten habe.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 17. August 2018

Freitags-Füller #267











  1. Eigentlich müsste ich vor dem Urlaub noch mindestens 3 Bücher lesen und rezensieren, aber das werde ich wohl nicht schaffen. Die nehme ich dann mit und die Rezensionen müssen bis nach dem Urlaub warten.
     
  2. Ich sitze im Flugzeug nicht gerne in der Mitte. Deshalb buche ich immer einen Platz am Gang.
     
  3. Unter dem Tisch liegt bei uns kein Haustier aber dafür öfter mal ein paar Krümel.
     
  4. Es müssen nicht immer Markenprodukte sein, die günstigeren Handels- oder Eigenmarken sind genau so gut.
     
  5. Solange noch Sommer ist und die Sonne scheint, bin ich glücklich und zufrieden. Trübes Wetter und Winter kann ich überhaupt nicht leiden.
     
  6. Donauwellen sind mein Lieblingskuchen. Leider darf ich Kuchen nur selten mal essen.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Leseabend, morgen habe ich geplant, Fußball zu gucken und Sonntag möchte ich einen ruhigen Tag verbringen und am liebsten auf dem Balkon in der Sonne lesen!





Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 16. August 2018

Das Haus am Sunset Lake von Tasmina Perry [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Der perfekte Roman für einen entspannten Sommertag ...

Savannah 1995: Ein herrlicher Sommer liegt vor Jennifer Wyatt, als sie mit dem Collegeabschluss in der Tasche nach Casa D'Or zurückkehrt – der verwunschenen Südstaatenplantage am Sunset Lake, die seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist. Zwanzig Jahre später ist Casa D’Or verlassen, und Jennifer hat die Tür zu ihrer Vergangenheit fest verschlossen. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an jenen letzten Sommer. Doch dann tritt plötzlich Jim wieder in ihr Leben – der Mann, dem sie damals ihr Herz schenkte. Das Wiedersehen wühlt alte Erinnerungen auf und enthüllt die dunklen Geheimnisse, die das Haus seit jenem tragischen Sommer birgt …
(Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag)


Leseprobe


Die Autorin:
Tasmina Perry studierte Jura und arbeitete in einer großen Kanzlei, bevor sie ihre Anwaltskarriere über Bord schmiss und zu schreiben begann. Als Journalistin arbeitete sie für zahlreiche Frauenmagazine wie Elle, Glamour und Marie Claire, war Herausgeberin der InStyle und wurde für ihre Artikel vielfach ausgezeichnet. Seit sie mit ihrem Debütroman die Herzen der Leser eroberte, sind ihre Romane von den englischen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken. Tasmina Perry lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und viel zu vielen Schuhen in London.
(Quelle: Blanvalet Verlag)

Homepage der Autorin

Tasmina Perry auf Twitter und Facebook


Meine Meinung:
Im Sommer 1995 lernen sich Jennifer und Jim in Savannah kennen. Jennifer kehrt nach dem Abschluss des College zurück ins Haus ihrer Familie, die alte Südstaatenplantage Casa D’Or am Sunset Lake.
Jim verbringt den Sommer mit seinen Eltern am Sunset Lake in einem Bootshaus, das sein Vater, ein erfolgreicher Schriftsteller, gemietet hat, um dort neue Inspirationen für seine Bücher zu finden.
Jennifer und Jim verlieben sich im Laufe dieses Sommers ineinander. Doch Jennifer ist eigentlich mit Connor zusammen und ihre Eltern sehen in ihm auch den idealen Partner für ihre Tochter.
Und so hat die junge Liebe keine Chance …

20 Jahre später arbeitet Jim für eine große Hotelkette, die auf der Suche nach einem Objekt in den Südstaaten ist.
Die Casa D’Or steht inzwischen leer und Jim soll versuchen, das Anwesen zu kaufen, um daraus ein Luxushotel zu machen.
So kommt es nach all den Jahren, dass Jennifer und Jim wieder aufeinander treffen. Jennifer ist seit vielen Jahren mit Connor verheiratet und lebt nun in New York.
Jim ist nach gescheiterten Beziehungen wieder Single und lebt eigentlich nur für seinen Beruf.
Wird die Liebe nach all den Jahren noch da sein und eine neue Chance erhalten?

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart und wir lernen zunächst Jim kennen und erleben, wie er in New York auf Jennifer trifft.
Danach gibt es Rückblicke ins Jahr 1994 in jenen Sommer, in dem sich die beiden kennenlernten. Beide Handlungsstränge werden im Wechsel erzählt und ich fand es interessant und besonders schön, dass der Teil der Vergangenheit aus der Perspektive von Jennifer und die Gegenwart aus der von Jim erzählt wird. Das bringt Nähe zu beiden Protagonisten und besonders bei Jennifer, die in der Gegenwart ziemlich kühl wirkt, wird klar, warum das so ist und wie sie wirklich ist.
Durch die Wechsel der Handlungsstränge ist eine gewisse Spannung durchgängig vorhanden, denn so setzt sich nur Stück für Stück das Bild zusammen, was damals geschah. Erst gegen Ende wird das ganze Ausmaß der Ereignisse deutlich und erklärt, warum die beiden damals nicht zusammen kommen konnten.
Aber auch in der Gegenwart geschehen unvorhersehbare Dinge, die zwischen beiden stehen. So bleibt es spannend, ob es ein Happy End für die beiden geben kann.
Die Autorin erzählt die Geschichte ohne Kitsch aber mit viel Lebensnähe und sehr gefühlvoll. Dabei ist ihr Schreibstil schön flüssig und locker aber dabei auch ausdrucksvoll und bildhaft.
Es ist ihr ganz wunderbar gelungen, die Stimmung des Südstaaten-Sommers einzufangen und zu vermitteln. Auch die Beschreibungen der alten Plantage Casa D’Or am See und der Stadt Savannah sind so schön, detailreich und bildhaft, dass man sich alles gut vorstellen kann und es am liebsten selbst sehen möchte.
Diese Stimmung gibt der Geschichte ein ganz besonderes Flair, das mir sehr gut gefallen hat.

Jennifers und Jims Geschichte ist eine Mischung aus Familiendrama, Liebesgeschichte und auch ein bisschen ein Sommerroman.
Mich hat die Story begeistert, weil diese Mischung sehr gelungen ist und das Ende nicht vorhersehbar war. Romantik, tragische Ereignisse und auch Spannung haben mich gefesselt und sehr gut unterhalten.
Deshalb empfehle ich dieses schöne Buch gerne weiter!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Blanvalet Verlag
und das Bloggerportal!








 
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734105064
ISBN-13: 978-3734105067
Originaltitel: The House on Sunset Lake
Übersetzung: Babette Schröder 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3136 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Juli 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B077BWZQCT




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Mittwoch, 15. August 2018

Ein Teil von ihr von Karin Slaughter [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Wir alle kennen unsere Mütter. Oder etwa nicht?  Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?   
(Kurzbeschreibung gem. Harper Collins Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft. Ihr Gesamtwerk beinhaltet die Grant County und Will Trent-Reihen, außerdem Cop Town- Stadt der Angst, das für den renommierten Edgar-Krimipreis nominiert wurde, sowie den psychologischen Thriller Pretty Girls. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta.
(Quelle: Harper Collins)


Meine Meinung:
Seit einer Krebserkrankung ihrer Mutter Laura lebt Andrea in einem kleinen Appartement über der Garage ihrer Mutter und kümmert sich um sie. Ihren Vater kennt Andrea nicht, aber zu ihrem Stiefvater Gordon, der inzwischen von Andreas Mutter geschieden ist, hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Auch zwischen Laura und Gordon besteht noch ein guter Kontakt.
An ihrem Geburtstag ist Andrea mit ihrer Mutter zum Essen in einem Diner und die beiden geraten in einen Amoklauf. Zwei Frauen werden getötet und Laura beschützt ihre Tochter wie eine Wölfin. Sie tritt dem jungen Amokläufer entschlossen entgegen, wird selbst verletzt, kann ihn aber überwältigen und schließlich tötet sie ihn.
Andrea kann nicht fassen, dass ihre Mutter in der Lage war, dies zu tun und ist von der Reaktion ihrer Mutter völlig überrascht. Denn Laura verlangt vor ihr, keine Aussage bei der Polizei zu machen und sich auch am besten von ihr zu lösen und auszuziehen.
Als ein Mann in Lauras Haus eindringt und versucht, sie zu töten, kann Andrea ihre Mutter retten. Aber dann zwingt ihre Mutter sie, zu fliehen und gibt ihr diverse Anweisungen mit auf den Weg.
Andrea hält sich an die Anweisungen ihrer Mutter, auch wenn diese ihr mysteriös und rätselhaft erscheinen. Sie macht sich auf den Weg, fest entschlossen herauszufinden, welches Geheimnis ihre Mutter umgibt und wer sie wirklich ist.

Die Geschichte beginnt mit einem rätselhaften Prolog, erstreckt sich dann über etwa eine Woche und endet mit einem langen Epilog, etwa einen Monat später.
Wir begleiten im wesentlichen Andrea auf ihrer Flucht und bei ihren Versuchen, mehr über ihre Mutter herauszufinden.
Dazwischen gibt es einen weiteren Handlungsstrang der Rückblicke in das Jahr 1986 bietet.
Anfangs fand ich diese Rückblicke nur verwirrend, wenn sie auch mit einem spannenden Ereignis beginnen. Die handelnden Figuren stehen auf den ersten Blick in keinem Zusammenhang zu Andrea oder Laura.
Erst nach Weile hatte ich einen Verdacht, wo der Zusammenhang bestehen könnte und dieser hat sich dann später auch bestätigt.
Wir lernen in diesen Rückblicken eine Reihe interessanter Figuren kennen und erleben ihre Lebensweise, Ansichten und Aktionen in der damaligen Zeit. Aber all das wurde mir insgesamt zu ausführlich und detailliert geschildert. Man erhält zwar tiefe Einblicke in die Charaktere, aber das wurde dann manchmal etwas langatmig.

In der Gegenwart macht Andrea einen Roadtrip quer durch die USA und erlebt so eine Art Schnitzeljagt, auf der sie versucht mehr über ihre Mutter und deren Vergangenheit herauszufinden. Dabei gibt es etliche brenzlige und gefährliche Situationen und Andreas Verwirrung wird zunächst größer ehe sie ganz allmählich einige Fakten über ihre Mutter aufdecken kann. Dieser Part der Geschichte hat mich weit mehr gefesselt als der Teil in der Vergangenheit. Als Leser hat man gegenüber Andrea keinen Wissensvorsprung und nur durch den Wechsel der beiden Handlungsstränge und Andreas Fortschritte setzt sich langsam ein Bild zusammen.
Die Spannung, die am Anfang ziemlich schwankt, steigert sich mehr und mehr, je näher man dem Ende der Geschichte kommt. Besonders in der Gegenwart gibt es etliche Wendungen und Überraschungen und ich habe Andreas Jagd nach der Wahrheit wirklich gebannt verfolgt.
Was sich dann am Ende offenbart ist eine sehr komplexe Story, die so nicht vorhersehbar war. Der relativ lange Epilog bietet dann noch eine Überraschung und klärt am Ende alle Fragen auf.

Insgesamt ist lässt mich dieser Thriller mit ein paar gemischten Gefühlen zurück. Es ist der Autorin gelungen, die Protagonisten sehr gut zu charakterisieren und sie lebendig und authentisch darzustellen. Aber einige Charakterstudien sind mir dann doch zu ausführlich, so dass etwas die Spannung verloren geht.
Sehr gut gefallen hat mir, dass lange im Dunkeln bleibt, wie alles zusammenhängt bzw. zusammen passt und auch die verarbeiteten Themen waren interessant und gut umgesetzt.
Trotz kleiner Kritikpunkte bietet der Thriller fesselnde Lesestunden!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Harper Collins Verlag
und NetGalley!
 









 
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (1. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959672144
ISBN-13: 978-3959672146
Originaltitel: Pieces Of Her
Übersetzung: Fred Kinzel 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 7375 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (1. August 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07BFF3XJ1




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Sonntag, 12. August 2018

Wochenrückblick KW 32/2018



gelesen:







gewesen:


gefreut: 


geärgert:




geschlafen:

gedacht:

gebloggt: 





gezwitscher: 
ausgelesen Ein Teil von ihr von Karin Slaughter 
Ein Thriller um Mutter und Tochter, undurchsichtig,
mit Action und einem Plot auf zwei Zeitebenen,
leider aber auch mit ein paar Längen!

angefangen Das Haus am Sunset Lake von Tasmina Perry
Eine Liebes- und Familiengeschichte auf zwei Zeitebenen. 

Bei Apple im Rhein Center Köln-Weiden, da mein iPhone
dringend einen neuen Akku benötigte.

dass ich den neuen Akku dank einer Aktion für 29 EUR
anstatt 99 EUR bekommen habe

dass ich beim Einspielen des Backup auf dem iPhone
leider einen blöden Fehler gemacht habe,
der mir dann viel Arbeit machte. Am Ende hat aber
alles geklappt

ganz gut

nur noch 10 Arbeitstage bis zum Urlaub

4 Beiträge:
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension




Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!

Bücher-Neuzugänge #13/2018

Schon wieder sind etliche Bücher und eBooks bei mir eingezogen.
Einige der Bücher meiner Wunschliste waren bzw. sind aktuelle als eBooks reduziert. Da musste ich auch mit Blick auf den bevorstehenden Urlaub zuschlagen und der Reader füllt sich gut :-)

Hier sind meine neuen Schätze:






Charlotte Roth - Wenn wir wieder leben
"Eine tragische Familiengeschichte und die Geschichte einer großen Liebe, die ins Nazideutschland zurückführ."

Leseprobe


Monika Maifeld - Morgen ist es Liebe
"Ein packendes Liebesdrama- voller Romantik, Wärme und Lebensklugheit. Ein Liebesroman mit einem ganz besonderen Zauber."

Leseprobe


Sharon Bolton - Im Visier des Mörders
Ein Thriller, der viel Spannung verspricht.

Leseprobe


Elle Croft - Die schuldige Frau
Ein Thriller, dessen Klappentext sich mehr wie ein Psychothriller liest.

Leseprobe



Leslie Cohen - Ab morgen für immer
Ein klassischer Liebesroman, muss ja auch mal sein :-)

Leseprobe


Wendy Wax - Ein Haus für einen Sommer
"Drei Frauen, drei Schicksale und eine Strandvilla in Florida"
Teil 1 der Florida Beach-Reihe

Leseprobe


Wendy Wax - Die alte Villa am Strand
"Wenn dir das Leben nicht nur Sonne und Strand bietet – sondern eine zweite Chance"
Teil 2 der Florida Beach-Reihe

Leseprobe
 


Shari Lapena - A Stranger in the House: Das Böse ist näher, als du denkst.
"Für deinen Mann bist du ein Engel, für die Polizei eine Mörderin."
Den Thriller habe ich mir als Prämie bei der Lesejury bestellt.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)