Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Samstag, 30. Januar 2021

Bücher-Neuzugänge #01/2021

 
 
 
Im Januar sind schon wieder so einige Bücher bzw. eBooks bei mir eingezogen.
So langsam kommen die Neuerscheinungen, die auf meiner Wunschliste stehen, aber auch ein paar ältere Wunschlistenbücher durften einziehen. 

Hier sind meine neuen Schätze:






Florian Schwiecker / Michael Tsokos - Die 7. Zeugin
Der Auftakt einer neuen Justiz-Krimi-Reihe, die mir sehr gut gefallen hat.
Rezension folgt
 


Franziska Jebens - Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
Ein älteres Wunschlistenbuch, das ich vergünstigt als eBook bekommen habe.
 


Jana Seidel - Der Liliengarten
Auch ein älteres Wunschlistenbuch, eine Familiengeschichte, das ich als eBook günstig ergattert habe.
 


Monika Maifeld - Tür an Tür mit der Liebe
Ein turbulenter und auch romantischer Roman, den ich als Rezensionsexemplar über NetGalley bekommen habe.
 



Gabriella Engelmann - Ich dachte schon, du fragst mich nie
Den neuen humorvollen Roman von Gabriella Engelmann, der erst am 1. März erscheint habe ich auch über NetGalley als Rezensionsexemplar erhalten.
 


Debbie Macomber - Frühlingsmagie
Der 4. Teil der Cedar-Cove-Reihe war unterhaltsam und führt die vorherigen Ereignisse fort.
Rezension folgt
 
leider keine Leseprobe vorhanden


Susan Wiggs - Die Buchhandlung zum Glück
Eine Familiengeschichte über eine Buchhandlung und Neuanfänge, die auch ein Rezensionsexemplar über NetGalley ist. 
 
leider keine Leseprobe vorhanden


Penny Vincenzi - Rosenblütenträume
Ich mag die Romane der leider schon verstorbenen Autorin gerne. Dieses erschien schon im Dezember, aber ich habe noch ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal bekommen können.
 
 
 
Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!
(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 29. Januar 2021

Freitags-Füller #383

 







  1. In der vorigen Woche war eigentlich alles wie immer. In diesen Zeiten verlaufen die Wochen fast alle gleich.
     
  2. Ich würde gerne mal wieder eine Nacht durchschlafen und nicht jede Stunde einmal wach werden, oder ist das zuviel verlangt?
     
  3. Mein letzter Spontankauf ist so lange her, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann. Ich war schon mehr als 1 Jahr nicht mehr in Geschäften bummeln, so dass es kaum zu Spontankäufen kommen kann.
     
  4. Dass die Politik immer ewig lange über Corona-Maßnahmen diskutiert, macht in meinen Augen keinen Sinn. Bis sie dann eine Entscheidung getroffen haben, sich mit der EU noch abgestimmt haben, ist es meistens schon zu spät.
     
  5. Kann bitte mal jemand den Regen da draußen abstellen? So langsam geht mir das Wetter auf die Nerven.
     
  6. Tägliche logge ich mich mehrfach in das Buchungssystem für die Impftermine ein und ich hoffe, dass es klappt. Bisher war ich aber schon 5 Tage lang erfolglos und ich habe immer noch keinen Termin für meine Mutter. Grausam, wie stümperhaft dieses System programmiert ist.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend, morgen habe ich geplant, die Betten frisch zu beziehen und endlich das Laptop vom Lieblingsmann fertig einrichten und Sonntag möchte ich ausschlafen, lesen und einen erholsamen Tag verbringen!
 





Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 28. Januar 2021

Top Ten Thursday #92

 





Thema diese Woche:

10 Bücher mit einem Fortbewegungsmittel auf dem Cover


Das Thema hatte ich mir etwas einfacher vorgestellt. Aber offenbar gibt es in meinen Genres nicht so viele Cover, die diese Voraussetzung erfüllen. Nach einigem Suchen habe ich aber 10 Bücher gefunden. Tanja Janz ist als Autorin allerdings gleich dreimal vertreten :-)
 
Die Rezensionen sind unten bei den Titeln verlinkt.









Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Aleshanee auf Weltenwanderer.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Mittwoch, 27. Januar 2021

Geliebt von einem Feind von J. D. Robb [Rezension]

 
Bildrechte beim Verlag


Zum Inhalt:
Zwischen Liebe und Hass ist nur ein schmaler Grat ...

Lieutenant Eve Dallas vom New York Police Department ist ein alter Hase auf ihrem Gebiet und hat schon jede Menge Fälle aufgeklärt. Das ist natürlich auch den Medien nicht entgangen, die ihr immer mehr Aufmerksamkeit schenken. Dass sie – und ihr geliebter Ehemann Roarke – Objekte diverser Spekulationen sind, lässt sie meistens kalt. Doch nun ist Eve nicht mehr nur im Fokus der Medien, plötzlich interessiert sich auch jemand anders für sie und ihr Leben, auf eine fast besessene Art. Es gibt in New York jemanden, der sie für außergewöhnlich hält und jeden Tag an sie denkt. Jemand, der glaubt, dass er und Eve eine besondere Beziehung zueinander haben. Jemand, der für sie töten würde – immer und immer wieder ...
(Kurzbeschreibung lt. Blanvalet Verlag)
 
 
Mehr über J.D. Robb und die Eve-Dallas-Serie

Die gesamte Reihe in chronologischer Reihenfolge
 
 
Die Autorin:
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren und veröffentlichte 1981 ihren ersten Roman. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von 500 Millionen Exemplaren überschritten. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
(Quelle: Blanvalet Verlag)
 
Offizielle Webseite von J. D. Robb  
 
 
Meine Meinung:
Dies ist bereits der 40. Fall für Lieutenant Eve Dallas und ihr Team und die Reihe hat für mich noch immer nicht ihren Reiz verloren.
Die Handlung schließt sich zeitlich unmittelbar an die des vorherigen Teils an. Das Weihnachtsfest ist vorbei und Silvester steht mit seinen Feierlichkeiten bevor.
Aber wie so oft, hat Eve Dallas vorher noch viel Arbeit.
Eine Leiche wird gefunden und am Tatort gibt es eine eindeutige Botschaft an Eve. Da tötet jemand, der der Auffassung ist, dass es eine besondere Beziehung zu Eve gibt und Eve nicht den nötigen Respekt und Anerkennung erhält. Und diese Person ist davon offenbar besessen und tötet weiter…für Eve…

Eve steht ja selbst nicht gerne im Mittelpunkt aber in diesem Fall bleibt ihr das nicht erspart. Durch die Botschaften wird sie direkt „angesprochen“ und sie beginnt fieberhaft mit den Ermittlungen.
Als erstes überlegt sie mit ihrem Team, wer ihr eventuell mal Unrecht getan haben könnte und damit ein potentielles Opfer sein könnte. Aber auch ihre Freunde könnten in Gefahr sein, wenn die von ihr besessene Person diese ins Visier nimmt.
Da Silvester bevorsteht, wo überall große Feiern stattfinden werden, muss Eve dafür sorgen, dass die Menschen, die ihr lieb und wichtig sind, geschützt werden.
Das Team um Eve hat alle Hände voll zu tun, denn die Liste der Verdächtigen ist lang und es ist viel Ermittlungsarbeit zu leisten.
Die Spuren führen überall hin und alle arbeiten mit Hochdruck, denn die Zeit sitzt ihnen im Nacken und es sollen ja weitere Opfer vermieden werden.

Auch in diesem Band konnte mich die Autorin wieder mit ihrem anschaulichen und lebendigen Schreibstil überzeugen.
Die Spannung ist durchgängig hoch, denn es ergeben sich ständig neue Erkenntnisse, die Eve wie Puzzleteile zusammensetzen muss. Und tatsächlich bin ich, genau wie Eve, bis zum Ende ratlos gewesen, wer der Täter sein könnte. Die Auflösung überrascht das Team und auch den Leser.
Eves Ehemann Roarke unterstützt sie wie immer tatkräftig und ist dieses Mal auch oft an ihrer Seite, wenn sie unterwegs ist, da er selbst für den Schutz seiner geliebten Frau sorgen will.
Es gibt actionreiche Szenen aber auch, wie sonst öfter, einige humorvolle. Ob es Eves ewige Streitereien mit dem „Hausgeist“ Summerset sind oder Begegnungen mit ihrem kleinen Patenkind, das sie zwar sehr liebt aber nicht gut mit ihm umgehen kann.
Die Dialoge zwischen Eve und ihrer Partnerin Delia Peabody sind auch oft sehr amüsant, da die beiden Frauen sehr unterschiedlich sind.

Die inzwischen recht vielen Nebenfiguren aus Eves Team und Freundeskreis sind auch wieder alle mit im Spiel.
Sehr gut gefällt mir, dass die Autorin auch hier die Figuren immer wieder langsam weiterentwickelt. So ist es eine Freude, auch deren Leben mitzuverfolgen.

Auch der 40. Fall für Eve Dallas hat mir sehr spannende Lesestunden beschert und mir auch weiterhin Lust auf neue Fälle gemacht!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Blanvalet Verlag
und das Bloggerportal!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Herausgeber : Blanvalet Taschenbuch Verlag; Erstmals im TB Edition (21. Dezember 2020)
Sprache : Deutsch
Taschenbuch : 576 Seiten
ISBN-10 : 3734108209
ISBN-13 : 978-3734108204
Originaltitel : Obsession in Death (Death 40)
Übersetzung: Uta Hege 
 
 
 
Kindle-Ausgabe
ASIN : B086V4HY15
Herausgeber : Blanvalet Taschenbuch Verlag; Erstmals im TB Edition (21. Dezember 2020)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 1421 KB  
 
 
 
 
 
Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Dienstag, 26. Januar 2021

Die Schritte zu deinem Herzen von Kate Lord Brown [Rezension]

 
Bildrechte beim Verlag

Zum Inhalt:
Im glamourösen New York der 60er Jahre tanzen zwei Herzen in eine neue Richtung …
New York City, 1961. Das scheinbar perfekte Leben der Ballettlehrerin Tess Blythe bricht in sich zusammen, als ihr Mann nach über zwanzig Jahren Ehe um die Scheidung bittet. Nachdem Tess ihr eigenes Glück stets dem ihrer Familie untergeordnet hat, muss sie sich nun zum ersten Mal fragen, was sie in ihrem Leben wirklich will. Durch die bevorstehende Hochzeit ihres Sohnes lernt sie die Familie ihrer zukünftigen Schwiegertochter kennen und begegnet so Marco Affini. Der italienische Schuhmacher weckt eine Sehnsucht in ihr, die sie lange Zeit in sich verborgen hat. Und mit jedem Schritt in seine Richtung beginnt ihr Herz, endlich wieder zu tanzen … 
(Kurzbeschreibung lt. Piper Verlag)
 


Die Autorin:
Kate Lord Brown wuchs in der englischen Grafschaft Devon auf. Nach ihrem Studium am Courtauld Institute of Art war sie zunächst als internationale Kunstberaterin tätig. Später zog sie mit ihrer Familie nach Valencia und widmete sich dort dem Schreiben. „Das Haus der Tänzerin“, ihr erster auf Deutsch erschienener Roman, stand mehrere Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Heute lebt sie in Großbritannien.
(Quelle: Piper Verlag)


Meine Meinung:
Das Buch erzählt die wahre Geschichte der Ballettlehrerin und späteren Choreographin Tess Blythe.
Wie die Autorin in ihrem Vorwort berichtet, hat sie Tess selbst kennengelernt, als diese schon in einem hohen Alter war.
Im Epilog erzählt dann Tess‘ Sohn Robert, wie er Tess‘ Tagebuch und weitere Aufzeichnungen und Briefe fand, woraus er erst nach ihrem Tod die volle Wahrheit über ihr Leben erfuhr.

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog im Jahr 1939 in Hongkong, wo wir Tess‘ Hochzeit mit Kit erleben und vor allem auch ihre Gedanken, die sie zu diesem Zeitpunkt hat.
Dann springt die Geschichte ins Jahr 1961 nach New York, wo  Tess mit ihrem Ehemann Kit inzwischen lebt. Kit hat sie nach über 20 Jahren Ehe nun um die Scheidung gebeten und Tess kann es noch gar nicht glauben, dass ihre Ehe und ihr gewohntes Leben nun vorbei sein soll.
Da Sohn Robert ihnen eröffnet, dass er bald heiraten wird, beschließen Tess und Kit, zunächst noch nichts von der Trennung zu erzählen.
Im Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen lernen die beiden die Familie der zukünftigen Schwiegertochter Frankie kennen. Frankies Vater ist bereits verstorben und ihr Onkel Marco Affini ist nun das Familienoberhaupt.
Zwischen Marco und Tess ist schnell ein Prickeln zu spüren und Tess beginnt sich zu fragen, wie ihr Leben nun weiter gehen soll.

Tess Geschichte ist sehr bewegend und berührend. Denn nach und nach wird klar, dass sie ihr bisheriges Leben lang, ihre eigenen Wünsche und Träume, wie ihre Leidenschaft fürs Ballett, hinten angestellt hat. Sie war immer nur für ihre Familie da und hat versucht, für ein glückliches Familienleben zu sorgen. Dabei ist sie selbst aber auf der Strecke geblieben.
Nun wird ihr Sohn heiraten und sicher bald eine eigene Familie haben, ihr Mann geht eigener Wege und so hat sie die Möglichkeit, ihr Leben zu verändern.
Die Autorin erzählt die aktuellen Ereignisse und auch die Rückblicke in die Vergangenheit sehr einfühlsam und gefühlvoll und hat dabei einen mitreißenden und lebendigen Schreibstil gewählt, durch den die Emotionen gut bei mir angekommen sind und mich alles ganz nah miterleben lassen.

Die Charaktere sind facettenreich und authentisch dargestellt und man spürt deutlich, dass die Autorin Tess sowie den Sohn Robert persönlich kennengelernt hat.
Es war interessant zu erleben, wie Tess sich durch ihre neue Situation und das Kennenlernen von Marco beginnt zu verändern. Marco gibt ihr das Gefühl, wichtig zu sein und vor allem eine begehrenswerte, liebenswerte Frau. Tess, die ein empathischer Mensch ist, gewinnt langsam an Selbstbewusstsein und überdenkt mehr und mehr ihr Leben, auch wenn sie immer wieder zweifelt, ob der Weg, den sie gehen möchte, der richtige sein wird. Dabei erfährt man viel über ihr bisheriges Leben in Hongkong und New York, ihre Träume und auch ein Familiengeheimnis wird aufgedeckt. Und schließlich trifft sie eine Entscheidung.
Aber auch Marco ist ein interessanter Mensch, der sehr liebenswert ist, Tess zu umwerben weiß und auch viel Familiensinn hat.
All das ist eingebettet in historische Hintergründe dieser Zeit und auch das Leben in den USA in den 1960er Jahren wird anschaulich dargestellt. Dazu kommen noch viele Informationen zum Thema Ballett und Tanz, die ich auch interessant fand.

„Die Schritte zu deinem Herzen“ erzählt das Leben einer starken und interessanten Frau und hat mich sowohl mit Tess‘ Lebens- als auch mit einer großen Liebesgeschichte beeindruckt und gefesselt.
Dieses wirklich bewegende Buch hat mein Herz berührt!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Piper Verlag
und NetGalley!












Herausgeber : Piper Taschenbuch; 1. Edition (30. November 2020)
Sprache : Deutsch
Taschenbuch : 448 Seiten
ISBN-10 : 3492315879
ISBN-13 : 978-3492315876
Originaltitel : Silent Music
Übersetzung: Elke Link
 
 
 
 
Kindle-Ausgabe
ASIN : B087G2LCM3
Herausgeber : Piper Verlag GmbH; 1. Edition (30. November 2020)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 3978 KB  
 
 
 
 
 
 
Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Montag, 25. Januar 2021

Wochenrückblick KW 03/2021

 

 
gelesen:
(insgesamt rund 7 Stunden)

ausgelesen Die 7. Zeugin von Tsokos / Schwiecker
Der Auftakt zu einer neuen Justiz-Krimi-Reihe, der mir sehr gut gefallen hat.
 
durchgelesen Tür an Tür mit der Liebe von Monika Maifeld
Eine unterhaltsame Liebesgeschichte...
 
angefangen Frühlingsmagie von Debbie Macomber
Der 4. Teil der Cedar-Cove-Reihe
 
gesehen:
Wer wird Millionär, Wer stiehlt mir die Show, die Amtseinführung in den USA, Biathlon, ein paar Krimis
 
gewesen:
bei meiner Mutter, einkaufen

gearbeitet:
viel, aber ausschließlich im Home Office

geärgert:
über die Impfsituation in Deutschland

gefreut:
über den Blumengruß eines lieben Freundes

geschlafen:
zu wenig

gedacht:
wie schön, dass ich bei dem Schnee nicht raus musste und ins Büro fahren.

gegessen:
Spaghetti Bolognese, Dampfnudeln mit Pflaumen, Bratwurst mit Kohlrabi, Reibekuchen mit Apfelmus, Bandnudeln mit Pilzen, selbstgemachte Pizza mit Paprika, Thunfisch und Mais, Schnitzel mit Erbsen und Pommes

gebloggt:
(insgesamt rund 4,5 Stunden)

3 Beiträge:
1 Rezension

gezwitscher:


 

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

 


Freitag, 22. Januar 2021

Freitags-Füller #382

 







  1. Den 1. Platz in meinem Herzen hat der Lieblingsmann!
     
  2. Wie schon letztes Frühjahr ist auch in diesem Lockdown mein Friseurtermin in dieser Woche ausgefallen, schade aber auch.
     
  3. Wenn ich mich verwöhnen möchte gönne ich mir einen Tag Auszeit ohne PC, Hausarbeit usw.
     
  4. Wenn mich gerade mal wieder alles nervt, denke ich oft bleib locker.
     
  5. Jedes Bild auf meinem Handy wird am PC angeschaut und dann evtl. archiviert.
     
  6. Letztes Jahr um diese Zeit konnten wir noch Karnevalsveranstaltungen besuchen, da haben wir Spaß gehabt!
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend mit Buch und Krimi, morgen habe ich geplant, wie üblich was im Haushalt zu machen und Sonntag möchte ich ausschlafen, lesen und entspannen!
 





Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 21. Januar 2021

Top Ten Thursday #91

 





Thema diese Woche:

Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wort: WINTERMOND 


Das war eine Aufgabe, die mir viel Spaß gemacht hat. Für jeden Buchstaben hatte ich natürlich mehrere Bücher zur Auswahl. Ich habe versucht, eine bunte Mischung zusammenzustellen.
Die Rezensionen sind unten bei den Titeln verlinkt.

Hier ist meine Auswahl:
 




W
I
N
T
E
R
M
O
N
D

Wohin der Himmel uns führt - Dani Atkins 
Eisblumenwinter - Anne Barns
Rosenstunden - Debbie Macomber
Orangenträume - Manuela Inusa


 



Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Aleshanee auf Weltenwanderer.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.