Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Dienstag, 28. Mai 2019

Das Muschelhaus am Deich von Tanja Janz [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Die drei Freundinnen Kinka, Jenni und Kirsten haben sich nach ihrer Schulzeit im Nordseeinternat in St. Peter-Ording aus den Augen verloren. Doch nun, zwanzig Jahre später, bekommen sie eine Einladung zum Abi-Treffen. Sie beschließen, ihre Freundschaft neu aufleben zu lassen und quartieren sich schon Tage vorher in dem gemütlichen Muschelhaus am Deich ein. Kinka freut sich auf die Zeit an der Küste, auf die wohlverdiente Auszeit, denn hinter ihr liegen schwere Monate. Doch am schönsten Strand der Welt an der friesischen Nordseeküste werden die Segel neu gesetzt, und Kinka stellt fest, dass das Leben einige Überraschungen für sie bereithält.  
(Kurzbeschreibung gem. Mira Taschenbuch)

Leseprobe


Die Autorin:
Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fußballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, den einzigartigen Ort an der Nordseeküste.
(Quelle: Mira Taschenbuch)


Meine Meinung:
Kinka, Jenni und Kirsten waren zu Schulzeiten im Nordseeinternat in St. Peter-Ording beste Freundinnen. Nach dem Abitur ging jedoch jede ihrer Wege und sie verloren sich irgendwann aus den Augen.
Nun steht das 20-jährige Abi-Jubiläum an und zwei ehemalige Schulkameraden organisieren ein Treffen an der Schule.
Kinka hat gerade das Muschelhaus am Deich von ihrer Tante Hedda überschrieben bekommen, da diese ihren Ruhestand in den USA verbringen möchte und das Haus nur innerhalb der Familie weitergegeben werden darf. Kinka und ihre Freundinnen verbinden mit dem Muschelhaus viele schöne Erinnerungen und deshalb lädt Kinka die beiden ins Muschelhaus ein. Dort wollen sie ihre Freundschaft neu aufleben lassen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.
Keine der drei ahnt, dass sie alle ihre Probleme mit ins Muschelhaus bringen und sich in ihrem Leben einiges verändern wird.

Tanja Janz entführt uns mit ihrem neuen Roman erneut nach St. Peter-Ording an die schöne Nordseeküste. Wie schon in früheren Romanen verleiht dieses Setting mit den schönen Stränden, den Salzwiesen und dem Meer dem Roman ein ganz besonderes Flair. Die Atmosphäre wird dadurch leicht und sommerlich und trägt zum Wohlfühlen bei.
Auch das kleine Muschelhaus am Deich ist so wunderschön beschrieben, dass ich es mir gut vorstellen kann und gerne dort auch einmal Urlaub verbringen möchte.

Die Geschichte der drei Freundinnen ist sehr warmherzig erzählt und ich habe mich schnell als vierte Freundin im Bund gefühlt und war bei den Erlebnissen der drei hautnah dabei.
Die Autorin erzählt die Geschichte jeweils aus der Perspektive der drei Frauen, so dass man bei allen gute Einblicke in die Gedanken, Gefühle und Erlebnisse bekommt. Denn alle drei tragen ihre Sorgen mit sich herum, Kinkas Flaute im Job, Kirsten wurde von ihrem untreuen Mann verlassen und steht nun mit 4 Kindern alleine da und Jenni hat mit ihrem Partner eine kleine Krise, da der sehnliche Kinderwunsch bisher unerfüllt geblieben ist.
Die Freundschaft zwischen den drei Frauen lebt zwar schnell wieder auf, dennoch braucht es etwas Zeit, bis auch die Vertrautheit wieder da ist und sie sich gegenseitig ins Vertrauen ziehen.
Das alles war glaubhaft beschrieben und die drei wirken sehr authentisch und sympathisch. Ich konnte ihre Nöte gut nachvollziehen und war gespannt, wie es für die drei weiter gehen wird.
Doch die Geschichte dreht sich nicht nur um die Sorgen sondern die drei Freundinnen erleben auch schöne gemeinsame Dinge, schwelgen in Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit und kommen einander wieder näher, so dass sie sich dann auch gegenseitig unterstützen, wie es eben gute Freundinnen machen.
Am Ende ging mir manches dann etwas zu schnell bzw. die Probleme lösten sich vielleicht ein bisschen zu leicht, aber das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan.

Dieser Roman erzählt von Freundschaft, Vertrauen, Familie und zeigt, dass man auch mit Anfang 40 noch mal einen Neuanfang wagen und seinem Leben eine neue oder andere Richtung geben kann.
Oft muss man dabei nur auf das Herz hören und ein bisschen Mut haben.
Mir hat es viel Freude gemacht, die drei Freundinnen durch ihren Sommer im Muschelhaus zu begleiten und zu erleben, welche Veränderungen sich für sie ergeben und welche Überraschungen das Leben für sie bereit hält.

Durch den lebendigen und lockeren Schreibstil, das tolle Setting und die schöne Atmosphäre ist dieser charmante Roman ein absolutes Wohlfühlbuch für eine entspannte und unterhaltsame Auszeit.
Ich habe mich gerne nach St. Peter-Ording entführen lassen und die Lesezeit dort genossen!



Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Mira Taschenbuch
und NetGalley!











 
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (2. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3745700104
ISBN-13: 978-3745700107





 
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3118 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (2. Mai 2019)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07J9JKN5L




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Kommentare:

  1. Liebe Conny,

    der Roman ist heute bei mir eingezogen und kommt mit an die See, dort gehört er ja auch wunderbar hin.
    Freue mich schon, je mehr es regnet, je mehr kann ich lesen. :-) Aber das erhoffe ich mir dann doch nicht.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      ja, das wird die Spaß machen, diesen schönen Roman in der passenden Umgebung zu lesen!
      Aber man kann auch im Strandkorb oder auf der Liege bei Sonne schön lesen :-)

      Liebe Grüße und einen schönen Feiertag,

      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.