Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Montag, 28. September 2015

Montagsfrage der KW 40/2015



Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?


So richtig ausgefallene Schauplätze fallen mir nicht ein, oder doch?!
Aber etwas außergewöhnlich finde ich die kleine Insel Nantucket, die vor der Küste Massachusetts liegt. Dort spielen die Romane von Elin Hilderbrand und sie lebt auch selbst dort. Die Insel bietet wirklich eine malerische Kulisse und die Beschreibungen der Autorin sind sehr bildhaft.

Auch sehr schön und etwas außergewöhnlich sind die Schauplätze in Wales, die Constanze Wilken für ihre Romane verwendet. Sie hat selbst einige Jahre dort gelebt und man spürt beim Lesen förmlich ihre Liebe und das Herzblut für diesen Landstrich.

Die ausgefallensten Schauplätze für ein (Sach-) Buch in Romanform sind aber sicher der Weltraum und die internationale Raumstation ISS, die Commander Chris Hadfield in seinem Buch "Anleitung zur Schwerelosigkeit" beschreibt. Das hat mich sehr beeindruckt und auch begeistert.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Wochenrückblick KW 39/2015

gelesen:








gewesen:






gefreut:

geärgert:

gedacht: 

gesorgt:

geschlafen:

gebloggt: 

ausgelesen Die Betrogene von Charlotte Link
Auch das neue Buch der Autorin ist wieder fesselnd und

hat mich begeistert

angefangen Verschwörung von David Lagercrantz
nach Stieg Larsson
Auf den 4. Teil der Millenium-Reihe bin ich besonders
gespannt. 

Mehrmals beim Arzt

beim Zahnarzt

beim Friseur, der 2. Versuch die Haare zu färben
hat geklappt 

über die neue Haarfarbe, ein schönes Schokobraun

über die heftigen Schmerzen und nicht laufen können

Warum immer ich?

um meine Mutter, die ein schlimmer Virus erwischt hatte

dank Schmerzmitteln ganz gut

4 Beiträge:
Montagsfrage
Freitags-Füller
2 Rezensionen *1* *2*




Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche!

Samstag, 26. September 2015

Tu es. Tu es nicht. von S. J. Watson [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Du bist viel leichter zu manipulieren, als du denkst: der neue Thriller vom Autor des Welterfolgs ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹
Sie liebt ihren Mann. Und ist besessen von einem Fremden.
Sie ist eine gute Mutter. Und würde ihre Familie aufgeben.
Sie weiß, was sie tut. Und gerät außer Kontrolle.
Sie lebt zwei Leben. Und kann beide verlieren.

Julia führt ein scheinbar gesichertes Leben mit Mann und Sohn in London. Da wird ihre Schwester brutal ermordet. Julia begibt sich auf eine gefährliche Suche – und gerät unaufhaltsam in den Sog des Verbrechens und der Vergangenheit.

(Kurzbeschreibung gem. Fischer Scherz Verlag

Leseprobe


Der Autor:
Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert.
Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller. 

(Quelle: Fischer Scherz Verlag)


Meine Meinung:
Mit Spannung habe ich den neuen Psychothriller von S. J. Watson erwaret.
Der Autor es durch seinen fesselnden Schreibstil geschafft, dass mich die Geschichte gleich nach den ersten Seiten in ihren Bann gezogen hat.
Julias Schwester Kate, zu der sie zuletzt nicht das beste Verhältnis hatte, wurde getötet.
Julia kann sich nicht damit abfinden, dass die Polizei im Dunkeln tappt und begibt sich selbst auf die Suche nach Täter und Motiv.
Bei einem Besuch in Paris erfährt sie von Kates Freundin und Mitbewohnerin, dass ihre Schwester auf Dating-Plattformen im Internet aktiv war. So beginnt Julia dort mit ihren Nachforschungen und lernt bald Lukas kennen, mit dem sie eine Affäre beginnt.
Allmählich baut sie sich eine Art zweites Leben auf und sie verstrickt sich mehr und mehr in Lügengebilde.
Nach und nach erfährt man einiges aus Julias früherem Leben, dass u. a. von Alkoholsucht und Drogen aber auch einer großen Liebe gezeichnet war.
Zwischendurch habe ich mich oft gefragt, was diese beiden Dinge miteinander zu tun haben.
Die Antwort darauf gibt es erst ganz zum Schluss.
Die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester gerät öfter in den Hintergrund, zieht sich aber dennoch wie ein roter Faden durch die Geschichte.


Gut gelungen ist dem Autor die Verarbeitung der verschiedenen Themen.
Er zeigt gut, wie sich Menschen im Internet als eine völlig andere Person ausgeben können und welche Möglichkeiten sich dadurch bieten.
Auch die Darstellung der „trockenen Alkoholikerin“ und die ständige Gefahr des Rückfalls hat er meines Erachtens gut dargestellt.
Begeistert hat mich die Schilderung wie Lukas Julia manipulieren konnte. Ich dachte mir oft, dass sie das doch merken müsste und fand ihr Handeln unüberlegt und unvernünftig. Aber ich habe mich auch gefragt, ob es nicht eben doch oft so ist, dass starke Gefühle den Verstand ausschalten.


Zwischendurch plätschert die Geschichte oft so dahin und manche Dinge waren mir auch zu detailliert beschrieben. Aber gegen Ende nimmt das Tempo und vor allem auch die Spannung deutlich zu.
Die Auflösung und damit die Verknüpfung aller Fäden sowie die Antwort auf alle Fragen ist ein Paukenschlag und war für mich so nicht vorhersehbar.
Enttäuscht war ich ein bisschen, dass es trotzdem gewissermaßen ein offenes Ende war.


Dieser außergewöhnliche Psychothriller hat mich trotz einiger Längen und einem unbefriedigenden Ende gefesselt und ist für Liebhaber des Genres eine Empfehlung wert!


Fazit: 4 von 5 Sternen





 
Broschiert: 480 Seiten
Verlag: FISCHER Scherz; Auflage: 3 (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3651000095
ISBN-13: 978-3651000094
Originaltitel: Second Life
Übersetzung: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1183 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (23. Juli 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WTJ23TG



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)

Freitag, 25. September 2015

Freitags-Füller # 339








  1. Genau heute war das Wetter einigermaßen schön und ich kann nicht raus.
     
  2. Ich mag eine leckere Suppe an kühlen Herbstabenden.
     
  3. Ich möchte mir gerne so viel schöne Bücher kaufen.
     
  4. Meine Freizeitkleidung ist sehr bequem .
     
  5. Eltern sind total wichtig, unersetzbar und immer für ihre Kinder da. Aber genau so sollen Kinder immer für ihre Eltern da sein.
     
  6. Im Moment höre ich leider nur viele schlechte Nachrichten und das ist nicht total witzig.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich ein schönes Frühstück mit einer Freundin geplant und Sonntag möchte ich einige Blogbeiträge vorbereiten und lesen!




Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Mittwoch, 23. September 2015

Sommerhochzeit von Elin Hilderbrand [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt: 
Eine Sommerhochzeit mit Hindernissen, zwei Familien – und jede Menge Geheimnisse ...
Die Carmichaels und die Grahams haben sich auf Nantucket zusammengefunden, um Hochzeit zu feiern. Jenna und Stuart wollen sich an einem strahlenden Sommertag das Jawort geben. Das Fest ist genauestens durchgeplant – nach den Wünschen der Brautmutter, die vor einigen Jahren viel zu früh starb und, um trotzdem teilzuhaben, ein Notizbuch hinterließ. Das Notizbuch. Denn alles soll perfekt sein. Aber während das Brautpaar im siebten Himmel schwebt, rumort es unter den Gästen. Und in den Tagen vor der Hochzeit werden Beziehungen in Frage gestellt, Geheimnisse kommen ans Licht, Herzen werden gebrochen – und andere wieder geheilt ...
(Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Ihre drei Kinder beknien sie regelmäßig, im Beisein von anderen Leuten nicht lauthals zu singen oder zu tanzen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste.
(Quelle: Goldmann Verlag)


Meine Meinung:
Nach „Das Sommerversprechen“ ist dies mein zweites Buch von Elin Hilderbrand und auch dieses hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin gehört für mich damit mit zu meinen Favoriten für schöne Sommerbücher.

In „Sommerhochzeit“ geht es um die Hochzeit von Jenna und Stuart. Jenna ist die jüngste Tochter von Beth und Douglas Carmichael und ein bisschen das verwöhnte Nesthäkchen. So verwundert es nicht, dass Beth ihrer Tochter eine Art „Hochzeitsratgeber“ in einem Notizbuch hinterlassen hat, als sie erfuhr, dass sie unheilbar krank ist und die Hochzeit ihrer Tochter nicht mehr miterleben wird.
Bei den Hochzeitsplanungen und –vorbereitungen hält sich Jenna an die Ratschläge ihrer Mutter.
Diese Grundidee hat mir sehr gefallen und sie wurde gut und charmant umgesetzt. Im Verlauf des Buchs werden die einzelnen Abschnitte des Notizbuches eingestreut und man erfährt, welche Vorstellungen Jennas Mutter von der Hochzeit hatte. Diese Texte sind sehr liebevoll gestaltet, drücken viel Mutterliebe aus, sprechen aber auch von Familienwerten.


Die eigentliche Geschehnisse werden hauptsächlich von Jennas älterer Schwester Margot, Jennas Vater Douglas und Ann, der Mutter des Bräutigams geschildert. Das Brautpaar steht dabei ein bisschen im Hintergrund, was ich schade fand.
So entwickelt sich die Geschichte mehr zu einer Familiengeschichte der beiden beteiligten Familien. Es geht um Liebe, Freundschaft, familiäre Werte und es gibt jede Menge Probleme, die ausgerechnet am Hochzeitswochenende ans Tageslicht kommen. So wird dieses Wochenende ziemlich turbulent und ereignisreich.
Durch die beiden Familien und viele Hochzeitsgäste gibt es eine Reihe Nebenfiguren, die die Autorin aber geschickt einführt, so dass man immer den Überblick behält.
Die Hauptpersonen, das Brautpaar Jenna und Stuart, sind sympathische und liebenswerte Figuren, denen man nur eine traumhafte Hochzeit und eine glückliche Ehe wünschen möchte.


Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte einer Hochzeit sondern die Lebensgeschichte von zwei Familien und deren Schicksal. Es gibt viele Emotionen wie Eifersucht, Ehekrisen, traurige aber auch glückliche Erinnerungen. Spannung gibt es eigentlich kaum, fesselnd ist nur die Frage, ob alles nach den vielen Turbulenzen ein gutes Ende nehmen wird.

Der angenehme flüssige Schreibstil der Autorin, die malerische Kulisse der Insel Nantucket, humorvolle und nachdenkliche Momente machen die Geschichte zu einer unterhaltsamen Lektüre mit viel Sommerflair.



Fazit: 4 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442481139
ISBN-13: 978-3442481132
Originaltitel: Beautiful Day
Übersetzung: Almuth Carstens



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1080 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 445 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00JAAUB1O


Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)



Montag, 21. September 2015

Montagsfrage der KW 39/2015



Von welchem/r Autor/in hast du gefühlt die meisten Bücher?


Ich denke Spitzenreiter ist bei mir James Patterson.
Ich lese seine Reihen sehr gerne. Die Alex Cross-Reihe umfasst mittlerweile 18 Bände, die ich alle besitze und wovon ich 16 auch bereits gelesen habe.
Der Womans Murder Club läuft mittlerweile über 12 Bände, davon besitze ich bisher 10 und habe 8 gelesen.
Dazu kommt noch die Michael Bennett Reihe mit 4 Bänden, wovon ich 2 besitze und gelesen habe. Das macht dann schon mal 30 Bücher. Dazu kommen noch 5 oder 6 Einzelbände.

Auf dem zweiten Platz dürfte sich J. D. Robb aka Nora Roberts einfinden.
Die in Death-Reihe habe ich vollständig mit inzwischen 28 Bänden.

Danach folgt Janet Evanovich mit der Stephanie Plum Reihe, von der es inzwischen 20 Teile gibt, wovon ich 18 besitze und 16 gelesen habe.

Aber auch von Tess Gerritsen, Karen Rose und Andreas Franz besitze ich viele Bücher, die Zahl dürfte jeweils über 10 liegen.

Ich bin aber immer dabei neue Autoren zu entdecken, die es auch zu "Lieblingsautoren" schaffen könnten und deren Bücherzahl sich in meinem Regal künftig deutlich erhöhen dürfte.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 20. September 2015

Wochenrückblick KW 38/2015

gelesen:





gewesen:

geärgert: 



gefreut:

gedacht: 

geschlafen:

gebloggt: 





gezwitscher:
ausgelesen Der Engelsbaum von Lucinda Riley
Eine fesselnde Familiengeschichte die mir gut gefallen hat

angefangen Die Betrogene von Charlotte Link
Als Fan der Autorin muss ich das neue Buch lesen :-)

beim Friseur, Schnitt und frische Farbe sollten es sein

dass beim Färben irgend was schief gegangen ist und
mein Haar die Farbe nicht angenommen hat.
Also ein neuer Versuch am Mittwoch

dass die erste Arbeitswoche noch ganz entspannt war

Wann ist wieder Urlaub?

ganz gut, noch bin ich entspannt

Montagsfrage
Lesestatistik
Freitags-Füller
Neuzugänge
2 Rezensionen *1* *2*





Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 19. September 2015

Bücher-Neuzugänge KW 38/2015

Nachdem es zuletzt vor meinem Urlaub Neuzugänge im Bücherregal bzw. auf dem Kindle gab, wurde es mal wieder Zeit und 3 Bücher durften bei mir einziehen :-)





David Lagercrantz nach Stieg Larsson - Verschwörung
Den 4. Teil der Millenium-Reihe, auf den ich sehr gespannt bin, bekam ich über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar.


Leseprobe

Charlotte Link - Die Betrogene
Als Fan der Autorin musste ich das neue Buch natürlich haben und bekam es freundlicherweise auch über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar.

Leseprobe

Melanie Raabe - Die Falle
Ein Krimi, der gute Kritiken bekommt und dessen Klappentext mich anspricht

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 18. September 2015

Ein Ja im Sommer von Mary Kay Andrews [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
SAGST DU JA ZUM SOMMER?

***Kein Sommer ohne Andrews: Der neue Roman der amerikanischen Erfolgs-Autorin.***

Cara versucht Fuß auf dem Heiratsmarkt zu fassen. Natürlich nur beruflich. Als Floristin entwirft sie romantische Blumenarrangements für den großen Tag. Privat glaubt Cara schon lange nicht mehr an die Liebe, und mit ihrem Ehemann ist es aus. In ihrem Leben läuft es wirklich alles andere als rund: Ihr Assistent will lieber für die Konkurrenz arbeiten, ihr strenger Vater fordert sein Geld zurück, und ein Hundedieb hat es auf ihren Vierbeiner abgesehen. Warum nur sieht der Kerl so unverschämt gut aus?

Sommerflair, Blumen und viele Hochzeiten – zurücklehnen und einfach genießen.

(Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Mary Kay Andrews wuchs in Florida, USA, auf und lebt mit ihrer Familie in Atlanta. Im Sommer zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, einer wunderschönen Insel vor der Küste Georgias. Seit ihrem Bestseller ›Die Sommerfrauen‹ schreibt sie Jahr für Jahr einen wunderbaren Sommerbestseller und gilt als Garantin für die perfekte Urlaubslektüre.  


Meine Meinung:
Auf den neuen Roman von Mary Kay Andrews habe ich mich gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Im Klappentext heißt es „Kein Sommer ohne Andrews“ und ich kann dem nur zustimmen. Der Autorin ist erneut ein schöner Sommerroman gelungen.
In ihrem lockeren und leichten Schreibstil erzählt sie die Geschichte von Cara, die es nicht leicht hat. Sie versucht ihre Floristik-Geschäft voran zu bringen und hat sich auf Hochzeiten spezialisiert. Dabei stößt sie auf allerlei Schwierigkeiten mit Vermietern, Konkurrenten und nicht zuletzt auch mit den Brautpaaren und deren Familien.
Dennoch entwickelt sie sich mehr und mehr zur Hochzeitsplanerin.
Unterstütz wird sie durch ihren Mitarbeiter Bert, der auch ihr bester Freund ist und im Verlauf des Buchs eine wichtige Rolle spielt.

Cara ist eine sympathische Protagonistin, die weiß was sie will, zielstrebig ist und sich nicht unterkriegen lässt. Es hat Spaß gemacht, sie durch ihre Höhen und Tiefen zu begleiten.
Neben Bert und dem vermeintlichen Hundedieb Jack sowie Caras Vater gibt es durch die Hochzeiten noch etliche Nebenfiguren. Caras strengen Vater hätte ich manchmal schütteln mögen, weil er mir auch auf die Nerven gegangen wäre.
Die anderen Figuren sind alle liebevoll ausgearbeitet, facettenreich und einige erfüllen auch so manches Klischee. Aber alle passen gut in die Geschichte und runden das Gesamtbild ab.

Die Handlung spielt im Frühjahr/Sommer und vermittelt auch eine schöne Sommeratmosphäre. Durch die Brautpaare gibt es einige romantische Momente. Caras eigene Liebesgeschichte entwickelt sich nur langsam, vielleicht auch ein bisschen vorhersehbar, aber ohne kitschig oder überzogen zu sein. Auch Hundefreunde kommen auf ihre Kosten, denn 2 Golden Doodle spielen eine gewisse Rolle in der Story. Nicht nur die beiden Hunde sorgen für einige heitere Szenen, es gibt auch eine Menge humorvolle Momente, die die Geschichte auflockern.
Viele Überraschungen und Wendungen sorgen für etwas Spannung und Abwechslung.

Wie man es von einem Roman dieses Genres erwartet, mündet die Geschichte in ein schönes Ende, das mich mit einem Lächeln zurück gelassen hat.
Insgesamt ist Mary Kay Andrews mit diesem Buch erneut ein sommerliches Lesevergnügen gelungen, das mir durch eine turbulente Story, liebenswerte Figuren und einen schönen Schauplatz unterhaltsame Lesestunden bereitet hat.



Fazit: 4 von 5 Sternen





 
Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (21. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596032334
ISBN-13: 978-3596032334
Originaltitel: Save the Date

Übersetzung: Andrea Fischer 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 884 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (21. Mai 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00OVFOMAO



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 


Freitags-Füller #338






  1. Es gibt Arbeitstage, da könnte man locker 12 oder noch mehr Stunden im Büro bleiben, was ich aber nicht mehr mache.
     
  2. Der Urlaub dauerte 3 Wochen, aber ich hätte es locker noch ein paar Wochen länger ausgehalten.
     
  3. Gestern haben wir im Büro viel gelacht. Und das ist auch gut so, man darf nicht immer alles so ernst nehmen.
     
  4. Meine Mutter wurde im Juni 80 Jahre alt und noch ziemlich fit für ihr Alter.
     
  5. Zur Zeit habe ich noch selten kalte Füße. Deshalb trage ich noch keine Socken und teilweise auch noch offene Schuhe.
     
  6. Die erste Kürbissuppe muss noch warten, denn dafür ist es noch zu warm.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit dem Lieblingsmann, morgen habe ich waschen und bügeln geplant und Sonntag möchte ich das Formel 1 Rennen sehen und lesen!

 
Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Wochenende!



Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 17. September 2015

Scheinangst von Michael Linnemann [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Autor)
Zum Inhalt:
Scheinangst: Der zweite Fall für Jennifer Dachs
Zunächst sieht es für die BKA-Beamten Jennifer Dachs und Lukas Moll nach einem Routinejob aus: Sie sollen einen Mordzeugen vor dessen Verfolgern beschützen. Aber kaum haben sie den Mann in Sicherheit gebracht, da droht der Fall auch schon in einem Desaster zu enden. Denn den Verfolgern gelingt es, den Zeugen wieder aufzuspüren und in ihre Gewalt zu bringen. Jennifer und Lukas müssten alle Register ziehen, um das Schlimmste noch zu vereiteln – werden daran jedoch auf brutale Weise gehindert … 

(Kurzbeschreibung gem. Amazon)

Leseprobe

Die Jennifer Dachs-Reihe in chronologischer Reihenfolge 

Die Webseite von Michael Linnemann


Der Autor:
Michael Linnemann wurde 1987 in Ahlen (NRW) geboren. Seit 2002 beschäftigt er sich mit Kriminalromanen. Vor allem interessiert ihn die Entwicklung vom frühen zum heutigen Krimi. Dieses Interesse brachte ihn zu der Idee, die klassische Tätersuche mit modernen Ermittlungsgeschichten zu verbinden.
(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:
"Scheinangst" ist der 2. Teil der Reihe um die BKA-Beamtin Jennifer Dachs und hat mich genau so überzeugt wie der 1. Teil.
Man kann das Buch auch einzeln lesen, da der Fall in sich abgeschlossen ist, aber das Lesevergnügen ist sicher größer, wenn man den 1. Teil kennt. Wie oft bei Bücher-Reihen entwickeln sich die Handlungsstränge um die Hauptprotagonisten in den einzelnen Büchern weiter.

Wie vom Autor gewöhnt, hält er sich nicht lange mit Vorgeplänkel auf, sondern man ist gleich mitten drin im Geschehen.
Es geschehen mehrere Raubüberfälle mit Morden und die ermittelnden Kommissare tappen im Dunkeln. Als ein Zeuge den Täter gesehen haben will, treten Jennifer und Lukas auf den Plan und sollen den Zeugen beschützen.
Das entwickelt sich jedoch zu einem Problem und die Geschichte nimmt rasant an Tempo zu.
In seinem fesselnden Schreibstil erzählt der Autor mit viel Kreativität eine absolut spannende Geschichte, in der sich die Ereignisse nur so überschlagen. Die Handlung ist komplex und undurchsichtig, aber keinesfalls überzogen. Bis zum Ende bleibt das "Wer und Warum" unklar.
Die Auflösung des Falls bietet eine faustdicke Überraschung, die ich so nicht erwartet hätte und lässt auch keine Fragen offen.

Dieser tolle Krimi hat mich mit seiner undurchsichtigen Handlung, viel Action und Spannung und gut charakterisierten Figuren überzeugt.
Eine Leseempfehlung für Fans von gut durchdachten Krimis, die spannende Lesestunden bieten!

Fazit: 5 von 5 Sternen




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 497 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 200 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B010947DX8




Ein Klick auf das Cover führt zum eBook bei Amazon (Affiliate-Link)
 

Mittwoch, 16. September 2015

Lesestatistik August 2015

Dank Urlaub habe ich im August insgesamt 8 schöne Bücher gelesen.
Ein Flop war nicht dabei und meine Highlights waren sicher "Alles, was bleibt" und "Chiara und die alte Abtei".
Bisher gibt es leider nur eine Rezension. Die restlichen sind aber bereits vorgeschrieben und werden bald veröffentlicht.

Und hier sind meine Leseerfolge aus dem August: 


  1. Chiara Ravenna - Chiara und die alte Abtei
    206 Seiten *****
  2. Michael Linnemann - Scheinangst (Jennifer Dachs Reihe Teil 2)
    258 Seiten *****
  3. Mary Kay Andrews - Ein Ja im Sommer
    528 Seiten ****
  4. Elin Hilderbrand - Sommerhochzeit     
    448 Seiten ****
  5. S. J. Watson - Tu es. Tu es nicht.    
    480 Seiten ****
  6. Heike Wanner - Eine Handvoll Sommerglück   
    320 Seiten ****
  7. Annette Hohberg - Alles, was bleibt    
    368 Seiten *****
  8. Jojo Moyes - Die Tage in Paris   
    112 Seiten ****
  

Monatsstatistik:
gelesene Bücher: 8

gelesene Seiten: 2720
Ø gelesene Seiten je Tag: 87,75


 

Jahresstatistik:
gelesene Bücher: 45
gelesene Seiten: 16631
Ø gelesene Seiten je Monat: 2079
Ø gelesene Seiten je Tag: 68




Ein Klick auf den Buchtitel führt zur Buchbeschreibung bei Amazon (Affiliate-Link) und der Klick auf die Sterne führt zu meiner Rezension, falls schon vorhanden.  

Montag, 14. September 2015

Urlaubsende und Montagsfrage der KW 38/2015

Auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende ...
Nach 3 herrlichen und erholsamen Wochen auf Mallorca hat die Heimat uns wieder und mich seit heute auch schon wieder der Arbeitsalltag.
Die Akkus sind wieder aufgeladen und jetzt geht es hier auf dem Blog auch normal weiter.
Starten werde ich heute mit der Montagsfrage.
In der nächsten Zeit wird es dann eine Reihe neuer Rezensionen geben, denn ich habe einige schöne Bücher im Urlaub gelesen.
Die Rezensionen habe ich bereits (per Hand) geschrieben und werde sie nun noch abtippen und in die gewohnte Form bringen.

Aber jetzt erst mal zur heutigen Montagsfrage:




Gibt es ein aktuelles "Hype"-Buch, das du ignorierst?


Ja, da gibt es sicher so einige.
Ich gebe zu, dass ich manchmal dem Hype folge und mir die Bücher besorge, aber nur dann, wenn das Genre meinem Geschmack entspricht und mich zumindest auch der Klappentext anspricht. So war es z. B. bei den Büchern von Jojo Moyes.
Deshalb ignoriere ich zur Zeit völlig den Hype um so einige Bücher, die dem Genre Fantasy oder Young Adult (heißt das so?) zuzuordnen sind.
Das entpricht (meistens) nicht meinem Geschmack.
Auch den Hype um "Shades of Grey" incl. des neuesten Buchs aus Christians Sicht habe ich nicht mitgemacht.
Und da auf meinem SuB noch eine Menge Bücher warten, die mich mehr interessieren, werden diese "Hype-Bücher" eben ignoriert.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen