Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 11. September 2013

Paula geht von Martina Nohl

Cover
(alle Rechte bei d. Autorin)
Zum Inhalt:
Worum es geht:
Paula ist eine Krankenschwester in den Vierzigern, die ihr Leben so richtig satt hat. Eines Tages wirft sie die Arbeit im Krankenhaus hin und überbrückt die Zeit, bis sie weiß, was sie als nächstes tun möchte, mit Housesitting.
Ihr neuer Lebensentwurf an der mecklenburgischen Seenplatte hält einige Überraschungen für sie bereit. Da gibt es plötzlich Ziegen, ein marodes Haus und einige große und kleine Männer, obwohl sie das Thema Liebe eigentlich für sich abgeschlossen hatte.

Was ist das Besondere an der Geschichte:
Paula ist eine Frau, die mit beiden Beinen auf dem Boden, nun aber auch mit dem Kopf in den Wolken steht. Sie hat eine Idee eines anderen Lebens jenseits von Nachtschicht, sozialer Einsamkeit und Zwängen im Klinikalltag. Tja, und diese Idee färbt ab auf die Menschen, denen sie begegnet.

Und was macht die Geschichte so lesenswert:
Alle Personen in der Geschichte versuchen ihr Leben bestmöglich zu leben. Dabei lieben sie, fallen, stehen wieder auf, intrigieren oder unterstützen sich. Das Leben brummt nicht nur in der Großstadt, sondern auch in einem kleinen Dorf im Nirgendwo.

(Inhaltsangabe gem. Autorenwebseite)


Meine Meinung:
Dies ist nach „Ein Jahr im Frühling“ der zweite Cappuccino-Roman von Martina Nohl.
Sie erzählt die Geschichte von Paula, die den Aufbruch in ein neues Leben wagt. Sie kündigt den ungeliebten Job, die Wohnung und überbrückt die Zeit mit Housesitting. Dann kauft sie ein altes Haus in Mecklenburg-Vorpommern und möchte die Prüfung zur Heilpraktikerin machen.

Die Figur der Paula ist sehr sympathisch dargestellt, sie hat „Ecken und Kanten“, ist nicht perfekt, sondern authentisch und glaubwürdig.
Sie beweist viel Mut und Entschlossenheit mit ihrer Entscheidung, ich weiß nicht, ob ich so mutig gewesen wäre.
Auch mit allen Schwierigkeiten, die sie bei ihrem Neuanfang erleben muss, setzt Paula sich auseinander und kämpft sich durch. All das ist sehr realistisch beschrieben und ich konnte mich gut in Paula hineinversetzen und ihre Empfindungen und Gefühle nachvollziehen.

Die weiteren Figuren, die Paula nach ihrer Ankunft in der neuen Heimat kennenlernt, sind liebevoll gestaltet, facettenreich und realistisch.
Auch die schöne Landschaft der mecklenburgischen Seenplatte ist sehr schön und bildhaft beschrieben, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte.

Martina Nohl erzählt Paulas Geschichte, die sehr warmherzig, liebevoll und auch romantisch ist, in einem klaren und lockeren Schreibstil. Humorvolle Momente lockern die Geschichte auf, die mich auch gefesselt hat, weil ich natürlich erfahren wollte, ob Paulas Träume und Hoffnungen sich letztendlich erfüllen werden.
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und für mich die Botschaft mitgenommen, dass man sicherlich manchmal etwas mutiger sein und immer für seine Träume kämpfen sollte.



Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank an Martina Nohl, die mir das eBook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.




Format: Kindle Edition
Dateigröße: 429 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 210 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00EZ0PULA








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.