Sonntag, 31. Juli 2016

Wochenrückblick KW 30/2016

gelesen:











gewesen:

gekauft:

 
geschlafen:

geklickt

gebloggt:






gezwitscher:
angefangen Im Schatten des Sommers von Silke Ziegler 
Der neue Südfrankreich-Krimi der Autorin ist fesselnd
und voller Überraschungen.

durchgelesen Leilani-Die Blume des Himmels
von Annette Hennig
Auch der zweite Teil der Blütenträume-Trilogie hat
mich begeistert

angefangen Im Schatten der Bräutigamseiche von Petra Pfänder
Mein erstes Buch der Autorin...
 
außer im Büro nirgendwo, es war eine ruhige Woche

eine neue Flasche von meinem Lieblingsduft im Sommer
und 2 Bücher 

ganz gut, aber mal wieder zu wenig

Aus leer mach mehr mit Nutella

5 Beiträge:
Montagsfrage
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension





Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 30. Juli 2016

Bücher-Neuzugänge KW 30/2016


In dieser Woche sind drei neue Bücher bei mir eingezogen:






Annette Hennig - Leilani-Die Blume des Himmels
Den 2. Teil der Blütenträume-Trilogie erhielt ich als Rezensionsexemplar von der Autorin. Vielen Dank dafür!

Leseprobe 


Renate Bergmann - Wer erbt, muss auch gießen
Die Online-Omi teilt auf
Das neue Buch der Kult-Omi muss sein :-)

Leseprobe


Tess Gerritsen - Totenlied
Ein neuer Thriller der Autorin außerhalb der
Rizzoli/Isles-Reihe, ich bin gespannt!

Leseprobe 


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!

Freitag, 29. Juli 2016

Freitags-Füller #378









  1. Wenn ich richtig schwitze fühle ich mich meistens unwohl.
     
  2. Wenn wir noch ein paar richtige Sommertage bekämen, wäre das
    zu schön .
     
  3. Ich könnte eigentlich mal wieder schwimmen gehen. Im Urlaub habe ich jeden Tag etliche Bahnen geschwommen und es hat mir gut getan.
     
  4. Ich möchte nicht im Alltag und im Stress untergehen.
     
  5. Im Übrigen bin ich schon wieder urlaubsreif ;-)
     
  6. Die schönsten Dinge im Leben sollte man mit jemandem gemeinsam erleben .
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich Rezensionen schreiben geplant und Sonntag möchte ich das Formel 1 Rennen sehen und auch noch etwas lesen!



Ich wünsche Euch ein schönes, hoffentlich sonniges, Wochenende!



Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 28. Juli 2016

Top Ten Thursday #271







Thema diese Woche:

10 Bücher, die zum Sommer passen

Das ist ein schönes Thema, denn ich mag die sogenannten Sommerromane sehr gerne. Besonders im Urlaub greife ich gerne zu solchen Bücher.
Da die aktuellen Sommerbücher sicher auf einigen Listen auftauchen werden, habe ich in meine Liste auch einige ältere aufgenommen, die mir gut gefallen haben. Vielleicht ist ja für Euch noch was dabei?!





  1. Mary Kay Andrews - Die Sommerfrauen
  2. Lucy Clarke - Die Landkarte der Liebe
  3. Abby Clements - Viviens himmlisches Eiscafé
  4. Elin Hilderbrand - Das Licht des Sommers
  5. Annette Hohberg - Ein Sommer wie dieser
  6. Sarah Jio - Zimtsommer
  7. Angelika Schwarzhuber - Servus heißt vergiss mich nicht
  8. Mary Simses - Der Sommer der Blaubeeren
  9. Heike Wanner - Eine Handvoll Sommerglück
  10. Silke Ziegler - Im Schatten des Sommers






Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
Hier steht wie es funktioniert.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Dienstag, 26. Juli 2016

Die Schwester von Joy Fielding [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Ein kleines Mädchen verschwindet. Ihre Mutter und ihre Schwester bleiben zurück. Und werden Jahre später mit einer Wahrheit konfrontiert, die sie ins Herz der Finsternis führt ...

Caroline Shipley ist voller Vorfreude, denn ihr Mann Hunter hat sie zur Feier ihres Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko eingeladen. Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern reisen sie an und beziehen ihre komfortable Suite. Doch was als paradiesischer Aufenthalt geplant war, wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben, von dem sie sich nie erholen wird – denn eines Abends wird die zweijährige Samantha aus der Suite entführt und bleibt für immer verschwunden. Caroline zerbricht beinahe an dem Verlust und muss sich auch noch den Verdächtigungen der Presse stellen, an der Entführung beteiligt gewesen zu sein. Die Jahre vergehen, und irgendwann gibt Caroline selbst den letzten Funken Hoffnung auf, dass Samantha doch noch am Leben ist. Bis sie eines Tages den Anruf einer mysteriösen jungen Frau erhält, die behauptet, ihre verlorene Tochter zu sein – und damit einen Strudel von Ereignissen auslöst, der Caroline die schockierende Wahrheit darüber offenbart, was wirklich geschah in jener heißen Sommernacht in Mexiko ...

(Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Joy Fielding gehört zu den unumstrittenen Spitzenautorinnen Amerikas. Seit ihrem Psychothriller „Lauf, Jane, lauf“ waren alle ihre Bücher internationale Bestseller. Joy Fielding lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Toronto, Kanada, und in Palm Beach, Florida.
(Quelle: Goldmann Verlag)

Website der Autorin


Meine Meinung:
Das neue Buch von Joy Fielding hat mich schon beim Lesen des Klappentextes stark an das Verschwinden der kleinen Maddie McCann aus Großbritannien erinnert, die 2007 im Alter von knapp 4 Jahren aus einer Ferienanlage in Portugal mutmaßlich entführt wurde.
Und tatsächlich erleben wir in dieser Geschichte fast die gleiche Ausgangssituation.
Caroline und Hunter Shipley feiern mit Freunden ihren Hochzeitstag in einem Hotel in Mexiko. Während der Feier am Abend wird die kleine 2-jährige Samantha entführt und wird nicht mehr aufgefunden.
Im Gegensatz zum Fall von Maddie, deren Schicksal bis heute ungeklärt ist, meldet sich in dieser Geschichte nach 15 Jahren telefonisch eine junge Frau bei Caroline, die behauptet, sie könnte Samantha sein.
Und so dreht sich in diesem Buch alles um die Fragen, ob die mysteriöse junge Frau tatsächlich Samantha ist und was geschah vor 15 Jahren an dem Abend in Mexiko?

Joy Fielding erzählt die Geschichte auf zwei Zeitebenen, eben die Gegenwart und die Ereignisse vor 15 Jahren.
Wir erleben also im Detail den schicksalhaften Abend in Mexiko und lernen dabei auch Carolines und Hunters Freunde sowie Carolines Bruder und Schwägerin kennen, die seinerzeit ebenfalls zu einem Kurzurlaub dort waren.
Und vor allem lernen wir auch Michelle kennen, die als Kleinkind ziemlich eifersüchtig auf ihre kleine Schwester war. Diese Eifersucht, die ich später fast als Neid bezeichnen würde, zieht sich bis in die Gegenwart und Michelle verhält sich als Teenager gegenüber ihrer Mutter oft sehr extrem. Das geht manchmal sogar soweit, dass sie ihre Mutter regelrecht bevormundet oder gegen sie rebelliert. Und Caroline lässt sich das Verhalten ihrer Tochter meistens gefallen, was mich doch sehr verwundert hat.

Carolines Ehemann Hunter erscheint zunächst als liebender Ehemann, der seiner Frau zum Hochzeitstag überraschend eine Freude mit dem Kurzurlaub in Mexiko macht. Je besser man ihn kennenlernt, desto mehr zeigt er sich egoistisch und rücksichtslos.

Caroline selbst ist eine fürsorgliche Mutter, aber manchmal fast auch eine „Übermutter“. Und sie selbst muss auch am meisten Leid ertragen. Zunächst werden die Eltern nach der Entführung von der Polizei verdächtigt, selbst etwas mit dem Verschwinden von Samantha zu tun zu haben. Später wird Caroline durch die Medien und die Öffentlichkeit immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, nicht gut genug auf ihre Kinder aufgepasst zu haben. Ihren Job als Lehrerin verliert sie, findet kaum wieder einen neuen und wenn doch, verliert sie ihn schnell wieder. Ich habe sehr mit Caroline gelitten. Einerseits macht sie sich selbst und auch ihrem Mann Vorwürfe und andererseits sieht sie sich bis in die Gegenwart mit der „Verurteilung“ durch die Öffentlichkeit konfrontiert. Dazu kommt die Ungewissheit, nicht zu wissen, was mit Samantha geschah.
Diese Emotionen und Carolines Situation hat die Autorin meiner Meinung nach glaubhaft und gut dargestellt.

Auch wenn es keine knisternde Spannung gab, war ich doch durchgängig von der Geschichte gefesselt. Durch die Wechsel zwischen den beiden Zeitebenen, die sich ganz allmählich zeitlich annähern, setzt sich mehr und mehr ein Bild zusammen, nicht nur über die damaligen Geschehnisse sondern auch über den Charakter der maßgeblichen Protagonisten. Besonders Michelle macht durch die aktuellen Ereignisse eine erstaunliche Entwicklung und Veränderung durch.

Die endgültige Aufklärung, was vor 15 Jahren geschah, hat mich fassungslos gemacht. Kleine Details, wie die Entführung möglich wurde, konnte ich voraus ahnen, aber Täter und Motiv nicht. Das hat mich dann doch überrascht.

Gut gefallen hat mir Joy Fieldings mitreißender Schreibstil und die ständig vorhandene Ungewissheit über Samanthas Schicksal, wie sie auch Caroline empfunden hat.
Zwischendurch gab es ein paar Dinge, die ich zunächst als nebensächlich angesehen habe, die sich aber im Verlauf der Geschichte dann als wichtig für die Entwicklung von Figuren oder Ereignissen herausgestellt haben.

Insgesamt war dieser Roman für mich ein fesselndes Familiendrama mit einem überraschenden Ende und vielen interessanten und gut charakterisierten Protagonisten.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung!



Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Goldmann Verlag
und das Bloggerportal!





 
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (11. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442312728
ISBN-13: 978-3442312726
Originaltitel: She's not there
Übersetzung: Kristian Lutze 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1267 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442312728
Verlag: Goldmann Verlag (11. Juli 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B0196U7PW0



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

 

Montag, 25. Juli 2016

Montagsfrage KW 30/2016






Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?


Ja, in einer für mich aber eher positiven Weise.
Durch die Digitalisierung der Bücher und der Erfindung des eReaders lese ich mehr und öfter als früher. Wenn ich ein dickes Buch tagsüber zur Arbeit nicht mitschleppen wollte, habe ich es heute oft auf dem Reader und den kann ich leicht immer mitnehmen. So kann ich in den Pausen lesen oder auch mal beim Arzt im Wartezimmer usw.
Und ich habe immer das Gefühl, dass ich auf dem Reader schneller lese als im Printbuch. Warum das so ist, kann ich nicht nachvollziehen, aber es fällt mir oft auf, wenn ich Printbücher lese, was ich immer noch sehr gerne mache. Und ich liebe auch immer noch dicke Bücher mit 500 oder noch mehr Seiten. Wenn eine Geschichte so komplex ist, dass sie so viele Seiten braucht, dann ist sie oft ja auch besonders schön oder interessant.

Was Nachrichten angeht muss ich sagen, dass ich diese ausschließlich digital lese. Ich lese so gut wie nie eine gedruckte Tageszeitung (die es in unserem Haushalt noch gibt) oder eine Zeitschrift. Informationen und Nachrichten, die mich interessieren, finde ich gezielt durch Suche und so kann ich dann nur das lesen, was mich auch wirklich interessiert. Ja, da überfliege ich auch mal einen für mich uninteressanten Teil.

In anderen Beiträge zum Thema las ich öfter, dass man sich durch WhatsApp, Facebook oder Twitter beim Lesen eines Buches abgelenkt fühlt und sich nicht mehr richtig ins Buch vertiefen kann.
Dazu kann ich nur sagen, dass das bei mir nicht so ist.
Wenn ich in Ruhe in meinem Buch lesen möchte, dann schalte ich mein Handy stumm und bekomme so von eingehenden Nachrichten gar nichts mit.
Nichts davon kann so wichtig sein, dass ich es sofort lesen muss!   






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 24. Juli 2016

Wochenrückblick KW 29/2016

gelesen:











gewesen:



gefreut:

gedacht: 

 

geschlafen:

gebloggt







gezwitscher:
ausgelesen Die Schwester von Joy Fielding
Bekanntes Thema gut umgesetzt und mit überraschendem
Ausgang!

durchgelesen Herz verloren, Glück gefunden
von Christiane von Laffert
Warmherziger und humorvoller Roman über
Liebe und Freundschaften!

angefangen Im Schatten des Sommers von Silke Ziegler
Ein neuer Südfrankreich-Krimi der Autorin 

beim Friseur, Sommerschnitt und frische Farbe

bei der Brustkrebs-Vorsorge

über das Sommerwetter

lesen oder Rezensionen schreiben?
Ich konnte mich diese Woche schwer entscheiden,
aber 8 Rezensionen wollen noch geschrieben werden.

trotz der Wärme, dank Klimaanlage im Schlafzimmer, gut

7 Beiträge:
Montagsfrage
Lesestatistik Juni
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
2 Rezensionen *1* *2*




Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 23. Juli 2016

Bücher-Neuzugänge KW 29/2016

In dieser Woche gibt es zwei Neuzugänge. Und ich kann mich nur schwer entscheiden zwischen lesen und Rezensionen schreiben :-)

Hier sind meine neuen Schätze:






Silke Ziegler - Im Schatten des Sommers
Der neue Südfrankreich-Krimi der Autorin!
Herzlichen Dank an Silke Ziegler und den Grafit-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Leseprobe

   


Chevy Stevens - Those Girls-Was dich nicht tötet
Ich liebe die Bücher der Autorin, deshalb musste das neue Buch auch gleich her :-)

Leseprobe 


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!

Freitag, 22. Juli 2016

Floras Traum von rotem Oleander von Annette Hennig [Rezension]

Cover
(alle Rechte bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Eine weiße Villa, eine adlige Familie und der Traum vom großen Glück Im Frühjahr 1939 träumt die 19-jährige Flora Hoffmann von einem besseren Leben. Mit fünf Schwestern in einfachen Verhältnissen aufgewachsen, ist der Alltag der Familie in der ländlichen Idylle der Insel Rügen von Arbeit und Entbehrungen geprägt. Doch Flora sehnt sich nach Reichtum und Macht, eben jener Art von Wohlstand, die sie in ihrer Stellung als Hausmädchen täglich erlebt. Bald schon kennt die junge Frau nur noch ein Ziel. Den Weg dorthin verfolgt sie mit aller Kraft und trifft dabei Entscheidungen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern. Fünfzig Jahre später kehrt Flora Gräfin von Langenberg zum ersten Mal in den kleinen Badeort an der Ostseeküste zurück, an dem alles begann. Seinem letzten Wunsch entsprechend trägt sie ihren verstorbenen Mann in heimatlicher Erde zu Grabe. Noch einmal streift die Gräfin durch die alte Villa, der einst ihre ganze Sehnsucht galt. Einsam und zugleich entschlossen beginnt die fast Siebzigjährige eine Reise in die Vergangenheit, die ihr weit weniger Hoffnung als Schmerzen bereitzuhalten scheint. Doch auch dieses Mal geht sie unbeirrt ihren Weg. Wird Flora letztlich finden was sie längst verloren glaubte?
(Kurzbeschreibung gem. Amazon]

Leseprobe


Weitere Teile der Blütenträume-Trilogie:
Teil 2 Leilani - Die Blume des Himmels
Teil 3 Jasmin - Zeit der Träume 
 


Die Autorin:
Annette Hennig ist eine deutsche Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort in Thüringen. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau, studierte danach Betriebswirtschaft und arbeitete viele Jahre im erlernten Beruf. Seit nunmehr zwanzig Jahren geht sie einer selbständigen Tätigkeit nach, welche ihr Freiraum für das Schreiben lässt. In ihrer Freizeit verreist sie gern, liest viel und liebt es im Garten zu entspannen. Hier findet sie Ruhe und Muße für neue Romanideen.  
(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:
Das ist der erste Teil der „Blütenträume-Trilogie“ und auch mein erstes Buch der Autorin. Die Protagonistin Flora spielt in dieser Familiensaga, die auf zwei Zeitebenen erzählt wird, sicher die Hauptrolle.
Und ich muss sagen, anfangs war sie mir gar nicht sympathisch. Es war zwar interessant zu verfolgen wie Flora, die aus einfachen Verhältnissen stammt, konsequent ihr Ziel verfolgt, zu Reichtum, Macht und einem besseren Leben zu kommen.
Als ihr das schließlich gelingt und sie durch Heirat zur Gräfin aufsteigt, zeigt sie sich sehr kalt und hartherzig, nicht nur gegenüber dem Hauspersonal sondern auch gegenüber ihrem Mann und ihrer Schwiegermutter.
Allerdings arbeitet sie sich genau so konsequent und zielstrebig in die Familiengeschäfte ein und führt dann auch das Familienunternehmen.
Das bringt ihr dann auch den Respekt ihrer Schwiegermutter ein, die sie anfangs komplett ablehnte, da Flora es auch in den Wirren des 2. Weltkriegs schafft, Geschäfte zu machen und den Wohlstand der adeligen Familie zu erhalten.
Bis die Familie dann auf der Insel Rügen alles zurücklassen muss und nach Hannover übersiedelt.


Als Flora nach 50 Jahren nach Rügen zurückkehrt, um ihren verstorbenen Mann dort beizusetzen, ist auch ihre Tochter Viola mit ihrem Mann Maurice vor Ort. Sie nehmen aber keinen Kontakt zu Flora auf, da es in der Vergangenheit ein Zerwürfnis zwischen beiden gab. Aber sie treffen Violas ehemaliges Kindermädchen Martha wieder, die die beiden nach der Suche nach ihrer Tochter unterstützen soll.
Und hier verknüpft die Autorin auf wunderbare Weise die Gegenwart und die Vergangenheit.
Im Zeitstrang der Jahre 1939/40 erleben wir zwar Violas Geburt und Kinderjahre aber das Geheimnis um ihre Jugend bis zur Hochzeit und das Schicksal der Tochter von Viola und Maurice bleiben in diesem ersten Teil der Trilogie unaufgeklärt.
Aber nicht nur diese Tatsache trägt zur Spannung der Geschichte bei. Durch geschickt gesetzte Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart im Jahr 1990 hat mich das Buch durchgängig gefesselt. Es gibt viele Fragen, besonders bezogen auf den (noch) offenen Zeitraum zwischen den Handlungssträngen. Damit legt die Autorin offenbar die Grundlage für die beiden noch folgenden Bände der Trilogie.

Annette Hennig erzählt eine wunderbare Familiengeschichte voller Geheimnisse und mit toll ausgearbeiteten Charakteren. Besonders Flora ist ihr gut gelungen, die so kaltherzig daher kommt aber ab und zu ihren weichen Kern durchblicken lässt.
Aber auch die anderen Familienmitglieder, die Kinderfrau Martha und andere wichtige Personen werden gut gezeichnet und authentisch dargestellt.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, bildhaft aber auch detailreich und ohne Längen.
Dadurch hat mich die Geschichte schnell in ihren Bann gezogen und nicht losgelassen. Spannung, auch Dramatik und viele Überraschungen und auch offene Fragen haben mich durch die Seiten fliegen lassen und bestens unterhalten.

Ich freue mich auf die Fortsetzung dieser tollen Familiensaga und nicht nur weil dieser erste Teil mit einem Cliffhanger endet, der mich ehrlich gestanden ein bisschen fassungslos gemacht hat!



Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank an Annette Hennig über die Überlassung eines Rezensionsexemplars!




 
Taschenbuch: 344 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (9. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1523313196
ISBN-13: 978-1523313198




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 938 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 344 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01ADA57AO




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Freitags-Füller #377








  1. Wir können versuchen aus jeder Situation das Beste zu machen.
     
  2. Nicht nur per Mail, SMS und WhatsApp kommunizieren sondern auch mal anrufen .
     
  3. Meine Kernkompetenz ...tja ... hm ... schwierige Frage, ich kann einiges ganz gut, aber ob ich da von Kompetenz sprechen würde...
     
  4.  Dass ich dieses Jahr meine Lieblingsinsel noch mal sehe, ist nicht sehr wahrscheinlich. Aber vielleicht machen wir trotzdem im Herbst noch einen kleinen Urlaub in Deutschland
     
  5. Meine Mutter ist sehr wichtig für mich. Mittlerweile ist sie 81 Jahre alt und ich bin froh, dass sie noch recht fit ist.
     
  6. Die neue Comedyshow von Wirbitzky & Zeus, die ich letzten Samstag gesehen habe, fand ich lustig .
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit dem Lieblingsmann, morgen habe ich ein bisschen Hausarbeit und Rezensionen schreiben geplant und Sonntag möchte ich einen schönen Lesetag auf dem Balkon verbringen!



Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Sommerwochenende!


Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 21. Juli 2016

Top Ten Thursday #270





Thema diese Woche:

10 Bücher einer Reihe, wo du dir unsicher bist, ob du sie noch lesen/beginnen solltest

Das ist ein Thema für mich -)
Ich liebe Bücherreihen, egal ob Krimis oder auch ein anderes Genre. Wenn es einen interessanten oder auch sympathischen Hauptprotagonisten gibt, dessen Geschichte sich von Band zu Band weiter entwickelt, mag ich das besonders gerne. Aber ich mag nicht nur Reihen sondern auch komplexere Geschichten, die dann ja öfter in einer Trilogie erzählt werden.
Ich lese mehr oder weniger regelmäßig mehrere Reihen wie z. B. die "in death"-Reihe von J. D. Robb, die Stephanie Plum-Reihe von Janet Evanovich oder auch die Rizzoli/Isles-Reihe von Tess Gerritsen. Bei einigen hänge ich allerdings leider ein bisschen hinterher und bin nicht auf dem Laufenden, was ich aber bald ändern möchte.
Es gibt aber auch noch eine ganze Menge Reihen, die mich sehr interessieren und die ich eigentlich schon längst beginnen wollte. Aber von einigen sind schon sehr viele Bände erschienen, so dass das viel Zeit brauchen würde.
Vielleicht könnt Ihr mir von den folgenden Reihen etwas empfehlen, womit ich unbedingt beginnen muss?!
(abgebildet ist immer der erste Band)




1. Patricia Cornwell - Die Dr. Kay Scarpetta - Reihe (22 Bände)



2. Diana Gabaldon - Die Highland Saga oder Outlander (8 Bände)



3. Gisa Pauly - Die Mamma Carlotta Reihe (10 Bände)



4. Matthias P. Gibert - Die Paul Lenz Reihe (16 Bände)



5. Jörg Maurer - Die Jennerwein Reihe (8 Bände)



6. Tania Carver - Die Marina Esposito Reihe (5 Bände)



7. Chris Carter - Die Robert Hunter Reihe (7 Bände)



8. Stephan Ludwig - Die Zorn Reihe (5 Bände)



9. Peter James - Die Roy Grace Reihe (9 Bände)



10. Kathy Reichs - Die Tempe Brennan Reihe (18 Bände)





Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
Hier steht wie es funktioniert.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.