Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Die Erbin von Simona Ahrnstedt [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …
(Kurzbeschreibung gem. Egmont Lyx)

Leseprobe


Simona Ahrnstedt über "Die Erbin"






Die Autorin:
Simona Ahrnstedt lebt mit ihren beiden Kindern in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war “Die Erbin” ihr erster zeitgenössischer Liebesroman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.


Meine Meinung:
Simona Ahrnstedt hat mit "Die Erbin" nach mehreren historischen Romanen ihren ersten zeitgenössischen Roman vorgelegt, der der Auftakt zu einer Reihe ist. 
Die Hauptfigur Natalia war mir von Anfang an sympathisch, tat mir aber auch ein bisschen leid. Sie gehört als einzige Tochter einer adeligen Unternehmerfamilie der schwedischen Oberschicht an. Aber in den Augen ihres Vaters kann sie trotz beruflichem Erfolg nicht bestehen. Seiner Meinung nach gehören Frauen nicht in die Geschäftswelt sondern in den Haushalt und dürfen bestenfalls an der Seite ihres Mannes repräsentieren.
Auch Natalias Mutter ist nicht wirklich liebenswert. Sie zeigt ihrer Tochter gegenüber viel Kälte und steht vorbehaltlos zu ihrem Mann.
Natalias Bruder Peter folgt brav den Wünschen seines Vaters, ist aber mit seinem Leben auch nicht glücklich.
Nur ihr Bruder Alexander hat sich dem Einfluss der Familie ein bisschen entzogen.
In dieser Situation trifft Natalia auf den reichen Geschäftsmann David, der sie zu einem Geschäftsessen einlädt.
David ist ein Selfmade-Millionär und ein geheimnisvoller Typ.
Auch wenn er anfangs ein bisschen undurchsichtig war, mochte ich die Figur gerne. Denn trotz seiner geschäftlichen Härte zeigte er unter einer harten Schale einen weichen Kern.
Aus Neugier nimmt Natalia die Einladung an und trifft sich mit ihm. Zwischen beiden gibt es spontan eine Anziehungskraft und es beginnt ganz langsam eine Beziehung.
Aber nicht nur David hat ein Geheimnis sondern auch Natalias Familie.
Von beiden ahnt Natalia aber nichts.

In einem frischen und flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin die Geschichte von Natalia und David und deren Familien.
Wir erleben, wie sich die beiden langsam annähern und erfahren nach und nach Davids Geheimnis. In seiner Jugend gab es schlimme Ereignisse, die ihn bis heute antreiben, mit den Schuldigen abzurechnen.
Ich habe Davids Empfindungen gut nachvollziehen können, auch wenn Rache vielleicht nicht der richtige Weg ist. Aber vor allem seinen Zwiespalt und die Zerrissenheit zwischen seinen Gefühlen für Natalia und der Verfolgung seines Zieles hat die Autorin gut dargestellt und zum Leser transportiert.

Die Spannung baut sich langsam auf. Aber je mehr die Ereignisse sich als Hindernisse für die beginnende Beziehung zwischen Natalia und David herausstellen, desto mehr steigert sie sich und die Handlung nimmt an Tempo zu.
In dieser Geschichte gibt es viele Emotionen wie Rache, Hass aber auch Freundschaft und Liebe.
Auch die erotische Anziehungskraft zwischen Natalia und David ist ein Thema und so gibt es einige ausführlichere erotische Szenen.

Das eher trockene Thema der Finanz- und Geschäftswelt hat die Autorin gut und verständlich vermittelt, so dass auch dies zur Spannung beigetragen hat.
Insgesamt ist es der Autorin gelungen, diese unterschiedlichen Themen ausgewogen zu behandeln und miteinander in Verbindung zu setzen, so dass sich eine fesselnde Geschichte ergibt.
Es gibt viele Überraschungen, Wendungen, Geheimnisse und unvorhersehbare Ereignisse, so dass ich mich irgendwann dem Bann der Geschichte nicht mehr entziehen konnte und mich gefragt habe, was denn noch alles passieren bzw. ans Licht kommen mag.

Simona Ahrnstedt hat einen interessanten Roman mit facettenreichen Protagonisten und vielfältigen Themen vorgelegt, der mich gut unterhalten hat.
Die vielen verschiedenen Figuren und ihre Lebensgeschichten bieten einiges Potential für die Fortsetzung, auf die ich mich freue!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (1. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802599454
ISBN-13: 978-3802599453
Originaltitel: En enda natt

Übersetzung: Antje Rieck-Blankenburg


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3412 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Egmont LYX.digital; Auflage: 1 (1. Oktober 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00XIT7GZ2




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)

Kommentare:

  1. Huhu!

    "Die Erbin" lese ich auch gerade bzw habe gerade begonnen das Buch zu lesen. ;) Auf die Story bin ich schon sehr gespannt, bisher muss ich aber noch ein wenig in die Finanz- und Geschäftswelt eintauchen und mich mit dem Thema erstmal vertraut machen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen!
      Die Finanzthemen verstehst Du schnell, ich finde die Autorin hat das gut gemacht, nicht zu sehr speziell.
      Liebe Grüße und ein schönes Lese-Wochenende
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.