Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 14. November 2012

Lautlos ist die Stille v. Bettina Ferbus



  
Zum Inhalt:
Das Buch ist nur als eBook erhältlich und wird in 2 Teilen angeboten.
Da beide Teile inhaltlich zusammen gehören, habe ich die Rezension ebenfalls zusammengefasst.

Harry hat von seinem Großvater ein Haus samt Buchladen geerbt und versucht die freie Wohnung zu vermieten. Da kommt ihm die junge Autorin Julia als Mieterin gerade recht. Julia schreibt Krimis und arbeitet gerade an einer neuen Story, die diesmal ein Mystery-Krimi mit einem übersinnlich veranlagten Detektiv werden soll. Um sich inspirieren zu lassen, fährt sie nach München. Dort begegnet sie in einer dunklen Straße Frank, der sich ihr einfach nähert, sie berührt und in eine schmale, dunkle Gasse bringt. Sie verspürt keine Angst, was ihr merkwürdig vor kommt und sie denkt, dass er ihr Drogen verabreicht hat. Sie fühlt sich nicht gut und Frank bringt sie zurück nach Hause.
Julia fühlt sich sehr stark zu Frank hingezogen und hat außerdem berufliches Interesse an ihm, da er Detektiv ist und sie ihn bei Ermittlungen begleiten möchte, um für ihr Buch zu recherchieren. Es stellt sich heraus, dass Frank Vampir ist und sie bei der Begegnung in München gebissen hat. Er unterzieht sich in einem Institut einer Desensibilierungs-Therapie gegen Sonnenlicht. Danach entwickelt sich zwischen den beiden eine schöne Beziehung. Frank schmeckt jedoch in Julias Blut etwas eigenartiges, das auf eine Krankheit hindeutet. Eine Untersuchung ergibt, dass Julia Leukämie hat.
Daraufhin beschließt sie, sich in einen Vampir verwandeln zu lassen und hofft, so gerettet zu werden.
Julias Vermieter Harry und seine Familie werden zu Freunden von Julia und Frank und besonders der jüngste Sohn Andy ist fasziniert von den Vampiren...

Meine Meinung:

Der schöne und leichte Schreibstil macht den Einstieg in die Geschichte leicht.
Das Buch ist aus der Sicht der einzelnen Hauptfiguren geschrieben, wobei der Erzählstrang von Harry und später auch der von seinem Sohn Andy, in der Ich-Form verfasst ist. Die Wechsel zwischen den einzelnen Personen bringen Abwechslung und Spannung in die Geschichte.
Die Figuren sind facettenreich und interessant gestaltet und man kann ihr Denken und Handeln gut nachvollziehen. Die Entwicklung der Figuren im Verlauf der Geschichte ist schlüssig und nachvollziehbar.
Gut gefallen hat mir die Kreativität der Autorin bei der Gestaltung der Vampire und deren Lebensweise.
Die Liebesgeschichte zwischen Julia und Frank ist romantisch ohne kitschig zu sein.
Gegen Ende nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und wird sehr spannend.
Ich habe noch nicht viele Bücher dieses Genres gelesen, aber dieser hat mir gut gefallen, da die Figuren der Vampire sehr einfallsreich und originell umgesetzt wurden.
Ich freue mich auf die Fortsetzung, die unter dem Titel Blauschwarz ist die Nacht, ebenfalls in 2 Teilen, bereits erschienen ist.

Fazit: 4 von 5 Sternen



Teil 1
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 738 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 173 Seiten
Verlag: Edition Anna Perenna (18. Oktober 2012)


Teil 2
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 402 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 162 Seiten
Verlag: Edition Anna Perenna (20. Oktober 2012)




 

  


Vielen Dank an Bettina Ferbus und Lucas Edel für das Leseexemplar, dass ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks erhalten habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.