Dienstag, 31. Januar 2017

Lesestatistik Januar 2017

Da ich gerade heute mein aktuelles Buch beendet habe, gibt es auch schon heute die Statistik für den Januar.
Der erste Monat diesen Jahres war für mich ein sehr guter Lesemonat.
8 Bücher schaffe ich in einem "normalen" Monat selten. Aber ich hatte Glück mit meiner Auswahl, denn es waren alles schöne Bücher, die sich auch gut lesen ließen. Es waren zwar zwei recht kurze Bücher dabei, aber insgesamt sind es doch über 3000 Seiten geworden.
Allerdings ist durch die viele Lesezeit, die ich mir gegönnt habe, zu wenig Zeit für die Rezensionen übrig geblieben. Die werden aber bald nachgeholt.  

Und hier sind meine Leseerfolge aus dem Januar



  1. Petra Schier - Weihnachtsglück und Hundezauber
    100 Seiten *****
  2. Angela Ochel - Ein Weihnachtsmann fürs Leben
    224 Seiten *****
  3. Sue Moorcroft - Winterzauberküsse
    432 Seiten ****
  4. Ann O'Loughlin - Das Café in Roscarbury Hall
    384 Seiten *****
  5. Tess Gerritsen - Totenlied
    320 Seiten *****
  6. Andrea Sawatzki - Der Blick fremder Augen
    304 Seiten ****
  7. Sabine Thiesler - Nachts in meinem Haus
    512 Seiten *****
  8. Karen Rose - Todesschuss
    768 Seiten *****


Monatsstatistik:
gelesene Bücher: 8

gelesene Seiten: 3.044
Ø gelesene Seiten je Tag: 98



Jahresstatistik:

gelesene Bücher: 8
gelesene Seiten: 3.044
Ø gelesene Seiten je Monat: 3.044
Ø gelesene Seiten je Tag: 98




Ein Klick auf den Buchtitel führt zur Buchbeschreibung bei Amazon und der Klick auf die Sterne führt zu meiner Rezension, falls schon vorhanden.  

Montag, 30. Januar 2017

Montagsfrage #129





Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?


Meine ersten Bücher, an die ich mich erinnere, waren die Wunder Bücher.
Davon hatte ich nach einer Weile einen dicken Stapel. Anfangs wurde mir die abends immer vorgelesen und später konnte ich sie dann auch selber lesen.
Als ich noch nicht lesen konnte, habe ich sie aber auch selber in die Hand genommen und mir halt nur die Bilder angeschaut, denn die Geschichten konnte ich inhaltlich dann schon fast auswendig :-)
Später habe ich dann die Grimmschen Märchen geliebt und auch "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler.
Noch später wurde es dann "Hanni und Nanni" und die "Fünf Freunde" von Enid Blyton. Meine Eltern waren damals im Bertelsmann Buchclub und jedes Quartal wurde mir 1 Buch gekauft! Stellt Euch das mal vor, 1 Buch für 3 Monate, dass das nicht funktionieren konnte war klar. Jedes neue Buch hatte ich spätestens nach einer Woche durchgelesen und dann hatte ich wieder nichts mehr.
Meine Mutter hat sich dann erbarmt und mir einen Ausweis für die Schüler-Bücherei besorgt, wo ich mir dann weiteren Lesestoff holen konnte.
Denn schon als Schülerin habe ich mich zur Leseratte entwickelt und ich sehe mich heute noch in meinem Kinderzimmer sitzen mit der Nase im Buch vertieft. Meine Mutter musste mich förmlich dazu drängen, auch mal draußen spielen zu gehen :-)
Heute ärgere ich mich ein bisschen, dass ich meine Kinder-Bücher irgendwann weggegeben habe. Aber ich habe immerhin ein gutes Werk damit getan, denn ich habe sie einem privaten Kinderheim geschenkt, in dem meine Mutter damals gearbeitet hat.





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Wochenrückblick KW 04/2017



gelesen:




gewesen:










gefreut:

geärgert:

 

gedacht: 

geschlafen:

gebloggt:
   





gezwitscher:
nicht so sehr viel Lesezeit diese Woche, daher bin ich noch
mit dem letzten Drittel der über 700 Seiten
von Todesschuss von Karen Rose beschäftigt.
Gefällt mir aber sehr gut!

beim diesjährigen Divertissementchen der 
Bühnenspielgemeinschaft "Cäcilia Wolkenburg" im 
Kölner Männergesangverein.
Es war eine grandiose Aufführung!
Hier gibt es ein paar Bilder der Premiere

Und anschließend beim Chinesen zum Essen  

auf der Beisetzung eines ehemaligen Kollegen,
der leider viel zu früh verstorben ist

über den schönen Sonntag

über zu wenig Freizeit; ich habe kaum etwas geschafft
und es warten auch noch einige Rezensionen, 
geschrieben zu werden.

jetzt geht es schon mit großen Schritten auf Karneval zu

oft sehr unruhig und zu wenig

5 Beiträge:
Montagsfrage
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension





Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche! 

Samstag, 28. Januar 2017

Bücher-Neuzugänge #2/2017

Und schon wieder sind drei Bücher bei mir eingezogen. Ein älteres Buch und zwei ziemliche neue, denen ich nicht widerstehen konnte :-)






Constanze Wilken - Die vergessene Sonate
Ein älteres Buch der Autorin, das jetzt als eBook neu aufgelegt wurde.

Leseprobe


Sandra Brown - Sanfte Rache
Als Fan von Sandra Brown muss ich den neuen Thriller von ihr natürlich haben :-)

Leseprobe 


Jilliane Hoffman - Insomnia
Nach „Mädchenfänger“ der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 27. Januar 2017

Freitags-Füller #194












  1. Gegen kalte Füße helfen nur warme Socken oder auch am Abend ein schönes, warmes Fußbad.
     
  2. Ich mag lügen nicht, weil es nicht richtig ist .
     
  3. Meine Lieblings-Tulpenfarbe ist dunkles violett.
     
  4. Ich trage immer meinen Ehering und davor meinen Verlobungsring an meiner rechten Hand.
     
  5. Ich habe vor, am Wochenende mal wieder ganz gemütlich ein langes heißes Bad zu nehmen. Dazu ein Buch und ein Glas Sekt, schön! :-)
     
  6. Morgens brauch ich immer Kaffee, im Verlauf des Tages darf es dann auch Tee sein.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit dem Lieblingsmann, morgen habe ich waschen und später die Badewanne geplant und Sonntag möchte ich das Divertissementchen besuchen und danach schön essen gehen!







Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 26. Januar 2017

Top Ten Thursday #26






Thema diese Woche:

10 Bücher, die du beim TTT noch nie vorgestellt hast 


Ich habe mal ein paar überwiegend ältere Bücher rausgesucht, von denen ich denke, dass ich sie noch nie vorgestellt habe. Allerdings habe ich nicht alle meine Beiträge durchgeschaut, um das zu überprüfen :-)









Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria.
Hier steht wie es funktioniert.

Hier sind alle bisher von mir verfassten Beiträge zum Top Ten Thursday.

Dienstag, 24. Januar 2017

Inselwinter von Elin Hilderbrand [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Puderzuckerschnee, Lichterfunkeln und Glühweinduft – es weihnachtet sehr auf Nantucket. Wie in jedem Jahr kommen die Quinns im Winter Street Inn, der kleinen Pension der Familie, zusammen, und es gibt Grund zu feiern: Familienoberhaupt Kelley und seine Exfrau Margaret sind einander wieder nähergekommen, ihr Sohn Kevin ist frischgebackener Vater, und auch Tochter Ava hat endlich die Liebe gefunden. Doch plötzlich steht Kelleys zweite Ehefrau, Noch-Gattin Mitzi, vor der Tür – und drei unter dem Mistelzweig sind eindeutig einer zu viel ... Nur ein Weihnachtswunder kann das Fest der Quinns jetzt noch retten.
(Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Ihre drei Kinder beknien sie regelmäßig, im Beisein von anderen Leuten nicht lauthals zu singen oder zu tanzen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste.
(Quelle: Goldmann Verlag)


Meine Meinung:
„Inselwinter“ ist die Fortsetzung von „Winterglanz“ aus dem letzten Jahr.
Und so sind wir nach einem Jahr erneut zu Gast in der kleinen Pension „Winter Street Inn“ auf der Insel Nantucket, die vom Familienoberhaupt Kelley Quinn geführt wird. Wie in jedem Jahr versammelt sich die Familie Quinn dort in der Weihnachtszeit.
Die Geschichte beginnt am Freitag, 4. Dezember und endet am Sonntag,

6. Dezember und es ist das Adventsbummel-Wochenende auf Nantucket.
Außerdem gibt es für die Quinns noch ein Familienfest, denn das jüngste Familienmitglied, die kleine Tochter von Kelleys Sohn Kevin und dessen Verlobter Isabelle soll getauft werden.
Die Geschichte wird, wie auch schon der Vorgänger, aus der Sicht von verschiedenen Personen geschildert und die Familie Quinn ist recht groß.
Das mag sich jetzt verwirrend anhören, ist es aber nicht. Selbst wenn man die Familienmitglieder aus dem ersten Teil noch nicht kennt, werden die Familienverhältnisse schnell klar und zusätzlich sind die einzelnen Kapitel mit den Namen der jeweiligen Personen überschrieben. Durch die Perspektivwechsel werden die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln beschrieben und man bekommt einen guten Überblick, was in der Familie so los ist. Und das ist nicht wenig. Jeder hat so seine Sorgen, Nöte und Gedanken, aber irgendwie halten auch alle zusammen und kümmern sich umeinander, auch in schwierigeren Zeiten.
Aber es gibt nicht nur traurige oder sorgenvolle Momente sondern auch humorvolle, wie es im Leben eben so ist.
Auch ein bisschen weihnachtliche Atmosphäre gibt es bei den Unternehmungen zum Adventsbummel-Wochenende, wobei dies ziemlich im Hintergrund steht und vielleicht ein bisschen zu kurz kommt. Trotzdem hat mir Nantucket in der Vorweihnachtszeit als Kulisse wieder gut gefallen.

Mit Wärme, Charme und Herzlichkeit setzt Elin Hilderbrand die Geschichte der Familie Quinn nach einem Jahr fort.
Das offene Ende lässt vermuten, dass die Leser bald mal wieder im Winter Street Inn zu Gast ein dürfen.
Ich würde mich darüber freuen zu lesen, wie es bei der Familie Quinn weiter geht.



Fazit: 4 von 5 Sternen




 


 
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442484839
ISBN-13: 978-3442484836
Originaltitel: Winter Stroll
Übersetzung: Almuth Carstens 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1059 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Oktober 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01G1S8Z56




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Montag, 23. Januar 2017

Montagsfrage #128






Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?


Grundsätzlich blogge ich ziemlich spontan.
Gewisse Aktionen wie diese Montagsfrage, der Top Ten Thursday und der Freitags-Füller werden natürlich an den entsprechenden Wochentagen veröffentlicht.
Und meinen kleinen Wochenrückblick gibt es grundsätzlich immer am Sonntag.
Sollte das mal nicht klappen, dann wird er eben am Montag nachgeholt.
Bücher-Neuzugänge veröffentliche ich fast immer am Wochenende, wenn es denn welche gibt, aber auch das steht nicht fest sondern kann auch mal an anderen Tagen sein.
Das hört sich jetzt doch ziemlich geplant an, ist aber eigentlich schon alles, was fest steht.
Rezensionen schreibe ich, wann ich Lust und vor allem Zeit dazu habe. Aber ich versuche immer, mindestens eine pro Woche zu veröffentlichen.
Ich mache mir da allerdings keinen Stress. Wenn ich keine Zeit und Ruhe dazu habe, dann verschiebe ich es eben. Gleiches gilt für andere Beiträge wie kleine Reiseberichte oder ähnliches. Dazu brauche ich Ruhe, denn ich möchte ja auch schöne Beiträge veröffentlichen und nicht irgend was lieblos zusammen geschriebenes. 
Bloggen als Hobby macht mir Freude und so soll es auch bleiben. Ein fester Plan würde mich unter Druck setzen und mir die Freude nehmen, weil es dann ein Gefühl von "Arbeit" geben würde. 
  






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 22. Januar 2017

Wochenrückblick KW 03/2017



gelesen:










gewesen:


gefreut:

 

gedacht: 

 

gekauft:

geschlafen: 

geklickt: 




gebloggt:






gezwitscher:
angefangen Der Blick fremder Augen von Andrea Sawatzki  
Eine Mischung zwischen Roman und Psychothriller,
bei dem mir ein bisschen die Spannung gefehlt hat.

durchgelesen Nachts in meinem Haus von Sabine Thiesler
Eine fesselnde Mischung aus Thriller und Roman, wie immer in
Deutschland und der Toskana, mit überraschendem Ausgang!

angefangen Todesschuss von Karen Rose
Love and Crime von Karen Rose gefällt mir eigentlich immer :-)

beim Friseur, Schnitt und frische Farbe. Leider deckt die
Farbe meine vielen grauen Haare nicht mehr richtig.

über das klare Winterwetter ohne Schnee, auch wenn
ich die Kälte nicht so mag.

nun geht es schon in die letzte Januar-Woche,
wie schnell das doch ging

ein Senioren-Handy für meine Mutter

ganz gut

Die Jahresbestseller bei boersenblatt.net
Belletristik, Sachbuch, Ratgeber 

Der Law Blog über die Entnahme von DNA-Proben  

4 Beiträge:
Montagsfrage
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
1 Rezension
 





Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 21. Januar 2017

Bücher-Neuzugänge #1/2017

Mein erster Neuzugänge-Post in diesem Jahr und es sind ein paar schöne
neue Schätze bei mir eingezogen:






Sabine Thiesler - Nachts in meinem Haus
Ein neuer Thiesler ist für mich ein Must-Read, daher vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.
Zwei Drittel des Buches habe ich auch schon verschlungen :-)

Leseprobe   


Frauke Scheunemann - Ziemlich unverhofft
Diese Familienkomödie bekam ich von einer Kollegin, die ihre gelesenen Bücher immer gleich weiter gibt.

Leseprobe


Constanze Wilken - Was von einem Sommer blieb
Ein älteres Buch der Autorin, deren Wales-Romane ich sehr mag, das jetzt als eBook neu aufgelegt wurde.

Leseprobe 


Matthew J. Arlidge - D. I. Grace - Letzter Schmerz
Der 5. Teil der Reihe um D. I. Helen Grace in Southampton.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)