Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Donnerstag, 19. November 2015

Süßer Ruf des Todes von J. D. Robb [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Ein kaltblütiger Mord und ein perfides Spiel um Leben und Tod – der neue Fall für Eve Dallas

Der kaltblütige Mord an der sechzehnjährigen Deena McMasters, Tochter des Chefs der New Yorker Drogenfahndung, schockiert das gesamte Polizeipräsidium. Das Mädchen wurde brutal vergewaltigt und erwürgt, und ausgerechnet ihre Eltern fanden sie in ihrem Schlafzimmer. Ein entsetzliches Video von der Tat weist auf ein Verbrechen aus McMasters Vergangenheit hin. Eve Dallas und ihr Team beginnen sofort mit der Spurensuche, und schnell wird klar: Deenas Tod war nur Mittel zum Zweck. Jemand aus McMasters Vergangenheit ist zurück – und will Rache üben …

(Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag)

Leseprobe

Die gesamte Reihe in chronologischer Reihenfolge


Die Autorin:
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte sie 1979 ein eisiger Schneesturm in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück, denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Auch in Deutschland sind ihre Bücher von den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.
(Quelle: Blanvalet Verlag)



Meine Meinung:
Der 29. Fall für Lieutenant Eve Dallas schließt zeitlich direkt an den 28. Fall "Tödliche Verehrung" an. 
Eve und ihr Mann Roarke planen gerade ihr freies Wochenende, als Eve zu einem Tatort gerufen wird.
Die erst 16-jährige Tochter des Chefs der New Yorker Drogenfahndung wurde brutal vergewaltigt und ermordet und ihr Vater verlangt nach Eve als leitende Ermittlerin.
Eve und ihr Team hatten schon im letzten Fall eine schwere Aufgabe, als sie den Mord an einer Kollegin aufklären mussten. Aber der vorliegende Fall ist für alle sicher noch eine Steigerung, da das Opfer hier ein erst 16-jähriges Mädchen ist, das zudem noch missbraucht wurde.
In Eve kommen schnell Erinnerungen an ihre eigene schlimme Kindheit und Jugend hoch, als sie selbst ein Missbrauchsopfer war.
Die Ermittlungen beginnen mit Feuereifer und gehen in alle Richtungen. Das Team sucht nach Spuren und Motiven.
Da der Vater des Opfers Polizist ist, liegt der Verdacht auf einen Racheakt nahe.
Auch die sogenannten elektronischen Ermittler haben viel zu tun und werden wie so oft von Eves Mann Roarke unterstützt.
Ich mag diese oft sehr detailliert beschriebene Ermittlungsarbeit sehr. Die Autorin lässt uns an den Gedankengängen von Eve teilhaben und so erlebt der Leser Schritt für Schritt wie sich die Puzzleteilchen zusammen setzen und Eve sich dem Täter nähert.
Auch Eves Entschlossenheit mit der sie ihre Arbeit macht und versucht den Opfern Gerechtigkeit zu verschaffen, gefällt mir gut.
All das wirkt sehr authentisch und glaubwürdig.

Der vorliegende Fall ist sehr undurchsichtig und komplex und die Ermittler tappen lange Zeit im Dunkeln bzw. folgen falschen Fährten.
Als es ein weiteres Opfer gibt sind viele von Eves Theorien hinfällig, aber es bieten sich auch neue Ansätze. So bleibt die Spannung durchgängig hoch und ich habe mit Eve und ihrem Team gefiebert, ob sie den Täter ermitteln und überführen können, bevor es möglicherweise weitere Opfer gibt.

Wie in jedem Teil der Reihe kommt auch diesem Teil das Privatleben der Hauptprotagonisten nicht zu kurz.
Und auch dafür liebe ich diese Reihe, denn diese Abschnitte bieten die unterschiedlichsten Emotionen, wie Liebe und Leidenschaft aber auch viel Humor.
Während im vorherigen Band noch der Junggesellenabschied von Eves Freunden Louise und Charles gefeiert wurde, findet nun die Hochzeit im Haus von Eve und Roarke statt. Da Eve die Trauzeugin von Louise sein wird, gibt Eves Partnerin Detective Peabody ihr viele Ratschläge, welche Aufgaben Eve vor der Hochzeit noch hat. Das sind herrlich humorvolle Dialoge und Eve dabei zu beobachten, wie sie versucht diesen Aufgaben gerecht zu werden, ist oft sehr komisch.

Auch nach dem 29. Teil dieser Reihe kommt keine Langeweile auf.
Die Autorin hat erneut mit viel Kreativität einen spannenden Kriminalfall geschaffen, den sie in ihrem gewohnten flüssigen und temporeichen Schreibstil erzählt.
Spannende und unterhaltsame Lesestunden sind mit Eve und Roarke garantiert.
Ich hoffe, der Autorin gehen die Ideen für neue Fälle für Lieutenant Eve Dallas noch lange nicht aus!


Fazit: 5 von 5 Sternen






 
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102006
ISBN-13: 978-3734102004
Originaltitel: Kindred in Death (29)

Übersetzung: Uta Hege 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1447 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 545 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. November 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00XRC71UU



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.