Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Samstag, 11. Oktober 2014

Scheinwelt von Michael Linnemann

Cover
(alle Rechte beim Autor bzw. Verlag)
Zum Inhalt:
Als einer ihrer Kollegen entführt wird, nehmen die junge BKA-Beamtin Jennifer Dachs und ihr neuer Partner Arnold Schleiser sofort die Ermittlungen auf. Sie finden heraus, dass ihr Kollege als Druckmittel dienen soll; der Entführer will sie dazu zwingen, ihm eine bestimmte Information zu beschaffen. Dazu müssen die beiden einen verurteilten Mörder verhören, der jedoch nicht im Traum daran denkt, mit ihnen zu kooperieren. Um das Leben ihres Kollegen dennoch zu retten, wendet Jennifer fragwürdige Methoden an, die ihr selbst schnell das Genick brechen könnten … 


Leseprobe

Die Webseite von Michael Linnemann


Meine Meinung:
"Scheinwelt ist der 1. Teil einer neuen Reihe von Michael Linnemann um die BKA-Beamtin Jennifer Dachs.
Das Buch beginnt mit 2 Prologen, was ich zunächst etwas ungewöhnlich fand.
Im weiteren Verlauf des Buches wird klar, was es damit auf sich hat.
Im 1. Prolog erleben wir einen spektakulären Einbruch, der mit einem Mord endet.
Im 2. Prolog lernen wir Jennifer Dachs und ihren Kollegen Lukas Moll kennen,
die sich nicht nur ein Büro teilen, sondern auch befreundet sind.

Mit dem 1. Kapitel startet dann die Story gleich mit einem Einbruch und einer Entführung. Man ist also gleich mitten im Geschehen und taucht ein, in einen komplexen Kriminalfall, der spannender nicht sein könnte.
Es gibt Verwicklungen, jede Menge Fährten und viele unerwartete Ereignisse, die nicht nur die Ermittler, sondern auch den Leser reichlich beschäftigen und in Atem halten. Die Aufklärung des Falls ist ein Paukenschlag, den ich so nicht erwartet hätte. Mehr möchte ich hier zum Inhalt nicht verraten, das würde die Spannung und vor allem auch die Überraschung nehmen.

Mit Jennifer Dachs hat der Autor eine interessante, facettenreiche und sympathische Hauptfigur geschaffen. Sie ist offenbar eine "Vollblutpolizistin" und liebt ihren Job. Dementsprechend stellt sie ihr Privatleben auch öfter hinten an.
Dieser Umstand gefällt ihrem Freund Mario nicht so sehr, insbesondere auch, weil er nicht weiß, was sie in ihrem Job genau macht.
Mario war mir von Anfang an unsympathisch. Er erschien mir sehr aufdringlich, dominant, wenig verständnisvoll und oft auch sehr egoistisch.
Die weiteren Figuren, im wesentlichen Kollegen von Jennifer, sind sehr vielschichtig und passen gut in die Story.
Alle Figuren, besonders natürlich Jennifer als Hauptprotagonistin, bieten viel Potential für weitere Teile der Reihe.

Da ich selbst bei einer Bundesbehörde beschäftigt bin und das Bundeskriminalamt (BKA) ein bisschen kenne, fiel mir positiv auf, dass der Autor die Organisation der Behörde und die Arbeitsweise sowie Fachbegriffe sehr gut recherchiert hat. Daher wirken die Handlungen und Entscheidungen der Ermittler sehr authentisch.

Insgesamt ist es ein sehr spannender und unterhaltsamer Krimi, nachdem ich mich auf die Fortsetzung der Reihe freue!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank an Michael Linnemann für die Überlassung des Rezensionsexemplars.





 
Taschenbuch: 294 Seiten
Verlag: Amazon Publishing (17. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1477830197
ISBN-13: 978-1477830192 



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1647 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 294 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1477830197
Verlag: Amazon Publishing (17. Februar 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00R57X6FM




Ein Klick auf das Cover führt zur jeweiligen Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Link)

1 Kommentar:

  1. Michael Linnemann13. Oktober 2014 um 08:49

    Vielen Dank für die tolle Rezension, Conny :)
    Beste Grüße, Michael

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.