Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 2. November 2016

Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt von Emily Bold [Rezension]

Cover
(alle Rechte bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.

Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.

Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert …
(Quelle: emilybold.de )


Leseprobe


Die Autorin:
Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Romane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf dreiundzwanzig deutschsprachige sowie acht englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Roman Nr. 24 ist bereits in Arbeit.

Mit “Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt” veröffentlichte Emily nach "Ein Kuss in den Highlands", "Klang der Gezeiten" und "Lichtblaue Sommernächte" bereits ihren vierten zeitgenössischen Liebesroman.

(Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:
Bei diesem Buch habe ich einen lockeren, leichten Liebesroman erwartet, aber ich habe mehr bekommen.
Die Autorin erzählt hier nicht nur Amys Geschichte in der Gegenwart sondern auch die Geschichte von Amys Großvater Archer und wie es mit der Gründung der Pralinenfabrik alles begann.
Im ständigen Wechsel zwischen beiden Zeit- und Handlungssträngen erleben wir die aktuellen Ereignisse und Archers Liebe zu den Pralinen und was er alles erkämpfen und erdulden musste, um sich den Traum von der eigenen Pralinenfabrik zu erfüllen. Auch Amys guter Freundin Kendra begegnen wir bereits in dem Handlungsstrang der Vergangenheit, da sie eine Freundin von Amys Großvater war.
Dieser Handlungsstrang hat mir sogar ein bisschen besser gefallen als der in der Gegenwart. Die Geschichte von Archer und Kendra, genannt Kiki, hat mich emotional mehr berührt als Amys Geschichte.
Dennoch hat mir Amy als Protagonistin gut gefallen. Sie sympathisch, zielstrebig und gibt nicht auf. Sie will unter allen Umständen die Pralinenfabrik, die finanzielle Probleme hat, retten. Diese Fabrik war der gelebte Traum ihres Großvaters und Amy hat offenbar Archers Liebe zu den feinsten Pralinenkreationen geerbt, denn sie lebt diesen Traum weiter.
Die meisten Mitarbeiter sind Amys Freunde, so dass es ihr natürlich auch am Herzen liegt, deren Arbeitsplätze zu erhalten.
So kämpft sie mit allen Mitteln gegen die Einmischung oder gar die Übernahme durch die "Sugar-Tale-Corporation".
Dass es zwischen Amy und dem Wirtschaftsberater der Corporation Ryan Scandrik funken würde war vorhersehbar und wird ja auch schon im Klappentext angedeutet.
Aber zuerst fliegen zwischen beiden mal kräftig die Fetzen.
Es war aber schön zu beobachten, wie sich beide im Verlauf verändern und vor allem Ryan mehr Gefühle zulässt.

Der Schreibstil ist, wie von der Autorin gewöhnt, leicht, flüssig und bildhaft. Sie konnte mich mit der Geschichte fesseln und hat mich mitgenommen in die Welt von Amy und Archer.
Die Beschreibungen der herrlichen Pralinenkreationen und deren Herstellung waren nicht nur interessant und informativ sondern haben auch dafür gesorgt, dass ich häufig Gelüste auf die süßen Leckereien hatte und deren Geschmack förmlich im Mund spürte.

"Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" ist eine nette Liebesgeschichte aber auch eine berührende Familiengeschichte, die ohne Kitsch gut unterhält und mit einer Überraschung zu einem schönen und warmherzigen Ende führt!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Buch Contact und die Autorin!





 
Taschenbuch: 298 Seiten
Verlag: Montlake Romance (18. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503940462
ISBN-13: 978-1503940468




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2518 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1503940462
Verlag: Montlake Romance (18. Oktober 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01LCDO1Y4




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.