Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Montag, 11. September 2017

Montagsfrage #153



http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html



Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?


Das hält sich bei mir ungefähr die Waage, evtl. sind es etwas mehr Papierbücher, auch durch Rezensionsexemplare, die ich erhalte.
Wie sicherlich viele Leseratten mag ich das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten, die raschelnden Seiten und den Geruch neuer Bücher sehr. Aber z. B. ein dickes Hardcover abends im Bett zu lesen, finde ich sehr mühsam. Da ist ein Reader einfach angenehmer, weil er leichter ist und man die Schriftgröße einstellen kann. So kann ich dann bei gutem Licht auch mal ohne Lesebrille lesen. Auch unterwegs oder auf Reisen möchte ich meinen Reader nicht missen. So hat man nicht viel zu schleppen und der Lesestoff geht trotzdem nie aus. Beim Bücherkauf entscheide ich mich öfter mal für das eBook, weil es einfach günstiger ist oder auch mal als "Deal" in den Stores reduziert angeboten wird. Außerdem ist mein Regalplatz begrenzt und inzwischen haben ich ein ernsthaftes Platzproblem. Bei Reihen die ich verfolge kaufe ich aber immer das Papierbuch. Reihen, bei denen die einzelnen Bücher ja meistens im selben Design gestaltet sind, sehen im Regal besonders schön aus.
Also für mich hat beides Vor- und Nachteile!





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Kommentare:

  1. Hallo Conny

    Gelle, wir sind uns einig.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      ja, stimmt, und es hat beide Vor- und Nachteile :-)

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Hallo Conny,

    ich mag Prints deutlich lieber, aber ab und zu finde ich den Reader halt sehr praktisch.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen guten Wochenanfang,
    Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ich hätte es am liebsten, wenn ich alle Bücher in beiden Formaten hätte. Das Papierbuch für tagsüber und das eBook abends im Bett :-)
      Wenn es das "Bundle" geben würde, wäre schon toll. Aber dagegen steht die unterschiedliche Steuer.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  3. Hallo Conny,
    auch wenn mein KINDLE in letzter Zeit etwas vernachlässigt wurde, sehe ich das wie du. Sowohl das gedruckte, als auch das digitale Buch haben Vor- und Nachteile. Bei Büchern mit vielen Abbildungen (und Fachbüchern) finde ich das gedruckte Buch besser in der Handhabung, bei Romanen aber kann es eigentlich egal sein, welche Version man liest (sofern vorhanden)
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martin,
    ja, Fachbücher würde ich auch nie auf dem Kindle lesen. Bei Romanen mag ich eigentlich schon gerne auch das gedruckte Buch aber der Kindle ist halt in vielen Situationen einfach praktischer.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.