Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Dienstag, 26. Januar 2016

Montagsfrage KW 4/2016



Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?


Ich gebe zu, dass ich ab und zu auch mal gerne einen Liebesroman lese.
Aber da ist die Liebesgeschichte ja dann das Hauptthema.
In einem anderen Genre stört mich die Liebesgeschichte überhaupt nicht, sofern sie geschmackvoll ist und gut in die Story passt.
Sie muss sich nachvollziehbar entwickeln, sollte nicht kitschig sein, sich auch nicht in den Vordergrund drängen und von der eigentlichen Story zu sehr ablenken.
Beispielsweise gibt es in den Thrillern von Karen Rose ja immer eine Liebesgeschichte, meist zwischen den Hauptprotagonisten. Da stört sie mich nicht sondern gefällt mir sogar, denn die Autorin schafft es, dass sie nicht zu dominant wird sondern eher ein Bestandteil des eigentlichen Plots ist.
Wenn das so gelingt, dann stört mich eine Liebesgeschichte auch in einem Thriller nicht.






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.