Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Montag, 5. November 2018

Montagsfrage #188



https://lauter-und-leise.com



Unterhalten dich Biografien, oder findest du die non-fiction Geschichten anderer Menschen eher öde?


Ich lese nicht sehr häufig Biografien. Aber wenn, muss mich der Mensch, der dahinter steht, schon interessieren.
Besonders schön finde ich es, wenn die jeweilige Person die Erinnerungen selbst aufgeschrieben hat. Ich finde, dadurch kommt die Persönlichkeit noch mehr rüber, als wenn da ein Ghostwriter am Werk war.
So habe ich kürzlich "Traumzeit und andere Tage" von Heide Keller gelesen.
Ich mag und schätze Heide Keller als Schauspielerin und habe sie auch schon auf der Theater-Bühne erlebt.
Beim Lesen ihrer Erinnerungen hatte ich oft das Gefühl, sie säße auf meinem Sofa und würde mir ihre Geschichten erzählen.
So macht das Lesen einer Biografie Spaß!

Auch die Geschichte des kanadischen Astronauten Chris Hadfield hat mich begeistert. Ich habe seinerzeit seinen Aufenthalt auf der ISS auf Twitter verfolgt und mich über die vielen tollen Bilder gefreut. 
Es war sehr spannend zu lesen, wie er zur Raumfahrt kam und was er bei seinen Raumflügen schon alles erlebt hat.
Hier hat mich nicht nur die Person sondern auch das Thema sehr interessiert.

Die Biografie von Otto Waalkes interessiert mich auch noch sehr. Die werde ich sicher auch noch irgendwann lesen!

 







Die Montagsfrage ist eine Aktion von Antonia von Lauter & Leise


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Kommentare:

  1. Hallo Conny,

    zuallererst: Ottos Buch kann ich nur empfehlen, es liest sich wie man ihn kennt. Für Lacher ist also gesorgt.

    Bei Biografien muss mich der Mensch interessieren, sonst langweilt mich das Buch sicherlich.
    Auch von noch lebenden B-Promis möchte ich nicht ihre Tiefpunkte erfahren, wenn ich nicht gerade ein Fan bin.
    Historische Figuren sind da eher mein Fall. Über Coco Chanel z. B. war die Biografie ein perfekter Einblick in ihre Art, aber auch in die Zeit.
    Wenn dich die Rezi interessieren sollte:
    https://sommerlese.blogspot.com/2018/10/coco-chanel-nadine-sieger.html

    Liebe Grüße und eine stressfreie Woche für dich,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      das Otto-Buch werde ich sicherlich noch lesen!

      Ja, so sehe ich es auch, der Mensch muss interessant sein. Von B-Promis würde ich wohl auch kein Buch lesen.
      Aber mit historischen Figuren kann ich weniger anfangen.
      Mich interessieren Biografien eher, wenn die Personen sie selbst geschrieben haben. Dann habe ich immer die Hoffnung, dass es authentischer ist und näher an der Wahrheit. Auch Emotionen kommen dann besser rüber.
      Aber jeder so wie er mag.
      Deine Rezi zu Coco Chanel klang sehr gut, aber ich weiß zu wenig über sie, als das sie mich faszinieren könnte.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.