Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Samstag, 8. Mai 2021

Die Bucht der Wünsche von Debbie Macomber [Rezension]

 
Bildrechte beim Verlag



Zum Inhalt:
Die Stunden des Sommers schaffen die größten Träume ...

Die Schwestern Willa und Harper sind so verschieden wie Tag und Nacht und seit dem plötzlichen Tod ihrer Mutter unzertrennlicher als je zuvor. Während sich Harper in jedes noch so waghalsige Abenteuer stürzt, hält sich Willa lieber im Hintergrund. Sie liebt ihr beschauliches Leben als Cafébesitzerin an der Küste von Oceanside, wo das türkisfarbene Meer vor dem Fenster glitzert. Erst als eines Tages ein gut aussehender Fotograf Interesse an ihr zeigt, fragt sie sich, ob sie nicht endlich mal etwas riskieren sollte. Gerade, als Willa ihrem Leben eine Wendung geben will, erhält ihre Schwester eine Nachricht, die das aufkeimende Glück überschattet. Doch auch an den schwierigsten Tagen wartet hier, in diesem besonderen Sommer, ein Happy End am tiefblauen Horizont ...

Die Geschichte von zwei Schwestern, die das Schicksal auf eine harte Probe stellt. Von der Kraft der Liebe, die alles verändert, und von der Magie leichtfüßiger Junitage ...
(Kurzbeschreibung lt. Blanvalet Verlag)
 


Die Autorin:
Debbie Macomber, Spitzen-Bestseller-Autorin, ist eine der beliebtesten zeitgenössischen Schriftstellerinnen mit mehr als 170 Millionen verkauften Büchern weltweit. In ihren Romanen schreibt Macomber über Beziehungen, Familie und Freundschaft und erfreut ihre Leser mit Geschichten über Verständnis und Hoffnung. Macombers Romane hielten sich über 750 Wochen auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Acht von zehn Romanen landeten sogar auf dem ersten Platz.
...
Zusätzlich zu ihren Romanen hat Macomber zwei Bestseller-Kochbücher veröffentlicht, unzählige inspirierende Sachbücher und zwei von den Kritikern gefeierte Kinderbücher.
Macomber ist Besitzerin des Victorian Rose Tea Room und des Garngeschäfts A Good Yarn, das nach dem Laden in ihrem erfolgreichen Buch Blossom Street benannt wurde. Debbie und ihr Mann Wayne sind in beratender Funktion für die Zeitschrift Guideposts tätig. Außerdem ist Debbie internationale Sprecherin für den gemeinnützigen Verein Stricken für Kinder.
Debbie Macomber, die gerne Großmutter ist, lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, wo auch ihre Romane spielen, und verbringt die Winter in Florida.
(Quelle: Blanvalet Verlag)


Meine Meinung:
Die beiden ungleichen Schwestern Willa und Harper leben gemeinsam in dem Städtchen Oceanside. Seit dem Tod der Mutter, als sie noch Kinder waren, ist Willa auch eine Art Mutterersatz für Harper. Der Vater sprach nach dem Tod seiner Frau sehr dem Alkohol zu. Bruder Lucas lebt etwas entfernt, hält aber engen Kontakt zur Familie, die vor drei Jahren noch einen Schicksalsschlag überwinden musste.
Harper ist sehr unternehmungslustig und manchmal sogar wagemutig, was Willa, die ein eher ruhiges Leben als Cafébesitzerin führt, regelmäßig Sorgen macht.
Als der Fotograf Sean in Willas Leben tritt und Interesse an ihr zeigt, denkt Willa das erste Mal seit Jahren an sich selbst und überlegt, sich auf eine Beziehung einzulassen. Sie ahnt aber nicht, dass Sean ein Geheimnis mit sich herum trägt und durch seinen Beruf oft lange und weltweit unterwegs ist.
Dann trifft die Familie erneut ein Schicksalsschlag, der alles verändert.
Haben Willa und Sean trotzdem eine Chance?

In ihrem Vorwort erläutert Debbie Macomber was sie dazu bewegt hat, diesen Roman zu schreiben.
Diese Emotionen der Autorin sind in dem Roman deutlich spürbar, denn sie erzählt diese Geschichte sehr einfühlsam und man merkt, dass sie ein persönliches Erlebnis verarbeitet.
Die Kapitel sind wechselnd aus Willas und Seans Sicht jeweils in der Ich-Form geschrieben. So hat man manchmal als Leser einen gewissen Wissensvorsprung, was die beiden und ihre aufkeimende Beziehung sowie ihre Gedanken und Gefühle angeht.

Hier handelt es sich aber keinesfalls nur um eine leichte Liebesgeschichte, wie man vermuten könnte. Es gibt durchaus Tiefgang und auch traurige und melancholische Anteile.
Diese Teile erzählt Debbie Macomber gefühlvoll und realitätsnah, ohne zu sehr zu dramatisieren.
Und auch die Liebesgeschichte zwischen Willa und Sean entwickelt sich nicht so, wie man sich das denken könnte.
So entsteht eine Geschichte, wie sie das Leben schreiben kann, in der Freud und Leid nah beieinander liegen.
Die Hauptpersonen sind neben Harper und Willa deren Vater und Bruder sowie dessen Partnerin und eben Sean. Sie alle wirken authentisch und sind lebensnah charakterisiert. Ich mochte sie alle und konnte größtenteils auch Sean verstehen, der ein paar schwierige Entscheidungen treffen muss.
Dazu kommt noch ein charmanter Hund, der als Streuner ein neues Zuhause findet.

Das Setting in dem kleinen Städtchen Oceanside an der Küste des Bundesstaates Washington ist gut gewählt. Es ist eine typische amerikanische Kleinstadt mit netten Menschen, die dazu noch über eine wunderschöne Lage an einer Bucht mit einem zauberhaften Strand verfügt. Hierdurch entsteht sogar noch ein bisschen Urlaubsfeeling beim Lesen.

Diese wunderschöne, warmherzige Geschichte ist eine Achterbahn der Gefühle mit tollen Figuren, einem schönen Setting und einem Ende, das mich nach einigen Tränchen wieder lächeln ließ.


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Blanvalet Verlag
und das Bloggerportal!













Herausgeber : Blanvalet Taschenbuch Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (15. März 2021)
Sprache : Deutsch
Taschenbuch : 400 Seiten
ISBN-10 : 3734110017
ISBN-13 : 978-3734110016
Originaltitel : A Walk along the Beach 
Übersetzung: Nina Bader


 
Kindle-Ausgabe
ASIN : B08MCBRTW1
Herausgeber : Blanvalet Taschenbuch Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (15. März 2021)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 1329 KB 
 
 
 
 
 
Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Kommentare:

  1. Liebe Conny,
    ich habe den Roman erst ausgelesen und mir hat er sehr gut gefallen, obwohl er doch auch sehr traurig war. Für mich wäre fast eine Triggerwarnung betreffend Krebs angebracht - vorallen, wo es immer mehr Menschen betrifft...wie auch in meiner Familie. Deswegen fand ich es manchmal ganz schön hart zu lesen, denn wie du schreibst, erkennt man, dass die Autorin das auch miterlebt hat und sie es im Vorwoert auch erklärt.

    Ich habe zwar auch schon mehr Bücher zum Thema gelesen, aber da war klar ersichtlich worum es geht. Hier hat man wieder das schöne sommerliche Cover, wo man sich eine luftig leichte Sommergeschichte erwartet, was sie nicht nur ist.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      ja, ich habe auch überlegt, ob ich das Thema in der Rezi nennen soll oder nicht. Man will ja nicht spoilern. Der Klappentext lässt was vermuten, aber eben nichts genaues.
      Aber so traurig er stellenweise auch war, so gut hat er mir trotzdem gefallen.
      Der Umgang mit dem Thema und der Schreibstil war schon richtig gut, fand ich.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Hallo Conny,
    da hast du deinen Leseeindruck wirklich wieder wunderbar geschrieben. Ich fand das Buch auch wieder sehr berührend. Auch wenn es dann doch emotional zum Schluß wurde. Aber gut, ein Stück ist man durch die Vorgeschichte, die die Autorin mitteilt, ja gewarnt.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,
      danke für Dein Lob!
      Ja, wenn man den Klappentext liest, ahnt man ja schon, dass da was Schlimmes passiert.
      Ich finde, bei solchen Andeutungen sollte man mal in Leseprobe reinschauen und dann entscheiden, ob man über so ein Thema lesen mag.
      Aber das Buch war wirklich toll!
      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.