Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 15. November 2017

Jeden Tag gehörst du mir von Alex Lake [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: Lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag die Keinstadt in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei ist und die Angst um sich greift. als ein Serienmörder Frauen umbringt. Frauen, die eines gemeinsam haben: Alle sehen auf erschreckende Art aus wie sie. Ist es Zufall oder nicht, dass sie sich vor kurzem von ihrem Freund getrennt hat, der die Trennung nicht gut verkraftet?
(Kurzbeschreibung gem. Harper Collins)

Leseprobe


Der Autor:
Alex Lake ist ein Pseudonym für einen in den 70er Jahren im Nordwesten von England geborenen Autor, der nun in den USA lebt. „Es beginnt am siebten Tag“ ist sein erster Roman und war bei Erscheinen eine Ebooksensation.
(Quelle: Harper Collins)


Meine Meinung:
Nach „Es beginnt am siebten Tag“ legt Alex Lake mit „Jeden Tag gehörst du mir“ seinen zweiten Thriller vor.
Zu Beginn lernen wir im Prolog „The Fab Four“ kennen, die vier Freundinnen Kate, May, Gemma und Beth. Seit Kindertagen sind sie beste Freundinnen bis sich irgendwann etwas geändert hat und sie Beth verloren.
Nach diesem mysteriösen Auftakt erleben wir Kate, die sich nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund Phil mit ihren Freundinnen May und Gemma spontan für eine Woche im Urlaub in der Türkei befindet. Kurz vor der Abreise der Freundinnen wurde in ihrem Heimatort eine ermordete Frau gefunden und die Mordserie setzt sich nach ihrer Rückkehr fort. Erschreckend ist, dass die getöteten Frauen alle Kate sehr ähnlich sehen. Ist sie in Gefahr und hat der Täter es auf sie abgesehen?

Die Geschichte um Kate und die rätselhaften Serienmorde hatte mich schnell gepackt und bald auch nicht mehr losgelassen.
Das Buch gliedert sich in drei Teile in der Gegenwart und dazwischen zwei Teile, die Ereignisse aus der Vergangenheit erzählen. Cliffhanger beim Wechsel zwischen den Teilen, kurze Kapitel, häufige Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten und ein eingängiger Schreibstil sorgen für einen tollen Lesefluss. Dabei ist die Spannung durchgehend vorhanden und steigert sich mit der Zeit noch.
Relativ früh hatte ich einen Verdacht, wer hinter den Morden stecken könnte, aber damit lag ich weit daneben. Rückblickend betrachtet ist das vom Autor genau so beabsichtigt und er lockt die Leser auch noch auf weitere Fährten, so dass ich irgendwann das Gefühl hatte, niemandem mehr trauen zu können.

Kate ist eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin. Dem Autor ist es sehr gut gelungen sie als Figur glaubhaft handeln zu lassen und ihre Emotionen, vor allem ihre Angst, ist deutlich bei mir angekommen. Auch die anderen wichtigen Figuren sind gut dargestellt. Manche sind ein bisschen undurchsichtig wie z. B. Kates Ex-Freund Phil. Die leitende Ermittlerin der Mordkommission DI Wynne erfüllte so ziemlich jedes Klischee des „Bad Cop“ und war mir nicht sonderlich sympathisch, auch wenn sie gute Polizeiarbeit verrichtet.

Nach etwa drei Vierteln des Buches klärt sich die Identität des Mörders und auch sein Motiv. Aber man sollte nicht denken, dass damit die Spannung weg wäre. Es beginnt ein nervenzerreißender Showdown mit steigender Spannung, den ich dann in einem Stück lesen musste, bis ich wusste, wie alles endet.
Und mit diesem Ende hat mich der Autor ein weiteres mal überrascht. Aber es ist ein zufriedenstellendes Ende bei dem keine Fragen offen bleiben.

Dieser absolut fesselnde Thriller hat mich mit seinem gut durchdachten und raffinierten Plot, facettenreichen Protagonisten und jede Menge Gänsehaut-Gefühl begeistert.
Packende Lesestunden sind garantiert!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Harper Collins Verlag

und NetGalley!



  




 
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (13. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959671369
ISBN-13: 978-3959671361
Originaltitel: Killing Kate
Übersetzung: Stefanie Kruschandl

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3835.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (13. November 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B06XR2CZGK




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.