Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Sonntag, 19. November 2017

Jasmin - Zeit der Träume von Annette Hennig [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Eine junge Frau, ein großer Traum und ein altes Geschenk, kostbarer als jeder Schatz.
An ihrem achtzehnten Geburtstag erhält Jasmin ein besonderes Geschenk: mehrere verschollen geglaubte Kisten aus dem Nachlass ihrer Ururgroßmutter Isolde, die bis zu diesem Tag auf dem Dachboden der alten Villa am Ostseestrand schlummerten.
Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie alte Briefe und Tagebücher darin findet, die sie der Verwirklichung ihres großen Traums näher bringen: Sie möchte Schriftstellerin werden und die Familiengeschichte der von Langenbergs soll ihr als Romanvorlage dienen.
Als sie immer tiefer in die Vergangenheit ihrer Familie eintaucht, offenbart sich ihr ein Geheimnis, das größer und schmerzvoller nicht sein könnte. Die bis zu diesem Tag bedingungslose Liebe zu ihrer Urgroßmutter Flora gerät ins Wanken. Doch Gräfin Flora von Langenberg überlässt wie immer nichts dem Zufall und lädt den attraktiven Verlegersohn Clemens Meerbusch in die Villa an der Ostsee ein. Wird er Jasmin dabei helfen, ihren Traum zu erfüllen?  
(Kurzbeschreibung gem. Tinte & Feder

Leseprobe

Weitere Teile der Blütenträume-Trilogie:
Teil 1 Floras Traum von rotem Oleander

Teil 2 Leilani - Die Blume des Himmels


Die Autorin:
Annette Hennig ist eine deutsche Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort in Thüringen. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau, studierte danach Betriebswirtschaft und arbeitete viele Jahre im erlernten Beruf. Seit nunmehr zwanzig Jahren geht sie einer selbständigen Tätigkeit nach, welche ihr Freiraum für das Schreiben lässt. In ihrer Freizeit verreist sie gern, liest viel und liebt es im Garten zu entspannen. Hier findet sie Ruhe und Muße für neue Romanideen. 
(Quelle: Amazon)



Meine Meinung:
Es handelt sich um den dritten Teil der Blütenträume-Trilogie. Ich weise darauf hin, dass ich für die Rezension die ersten beiden Teile als bekannt voraussetze, da evtl. kleine Spoiler bzw. Hinweise auf die vorherigen Teile vorhanden sein können.

Im dritten und letzten Teil der Blütenträume-Trilogie lernen wir nun Jasmin kennen. Jasmin ist die Tochter von Lillyana, Enkelin von Viola und Urenkelin der legendären Gräfin Flora von Langenberg, damit also bereits die vierte Generation.
Jasmin hat gerade die Schule abgeschlossen und hat nur den einen Berufswunsch, Schriftstellerin zu werden. Sie möchte einen großen Familienroman schreiben, bei dem die eigene Familiengeschichte als Vorlage dienen soll. Und so ist sie sehr glücklich, als ihre Urgroßmutter Flora ihr zum 18. Geburtstag mehrere alte Kisten aus dem Nachlass Isolde von Langenbergs überlässt, Jasmins Ururgroßmutter. Die darin befindlichen alten Briefe und Tagebücher führen Jasmin weit in die Vergangenheit ihrer Familie und offenbaren ihr Dinge, die ihr bisher nicht bekannt waren und ein anderes Licht auf manche Familienmitglieder werfen.

Ein Roman über die Entstehung eines Romans und dazu die Fortsetzung bzw. der Abschluss der großen Familiensaga, das verspricht gute Unterhaltung.
Annette Hennig hat es erneut geschafft, mich gleich zu Beginn in den Bann der Geschichte zu ziehen. Denn sobald Jasmin sich mit dem Inhalt der geheimnisvollen Kisten zu beschäftigen beginnt, taucht nicht nur sie sondern auch der Leser ein in die Vergangenheit der Familie von Langenberg. Immer wenn ein Familienmitglied Jasmin ihre Fragen beantwortet oder Ereignisse aus der Vergangenheit erzählt, gibt es im Buch den entsprechenden Rückblick in die erste Hälfte der 1960er Jahre und den Beginn der 1990er Jahre. So arbeitet Jasmin mit Hilfe ihrer Familie die Familiengeschichte auf und für den Leser schließt sich so mancher Kreis, noch offene Fragen aus den ersten beiden Teilen werden beantwortet und Unklarheiten beseitigt.
Die alte Gräfin Flora von Langenberg, die ich bisher als kaltherzig und herrisch wahrgenommen habe, erlebt im hohen Alter von 90 Jahren eine Veränderung. Sie möchte Jasmin unbedingt den Traum vom eigenen Roman erfüllen und auch die Fertigstellung noch erleben.
Sie engagiert den Verlegersohn Clemens Meerbusch, der Jasmin unterstützen soll. Damit kommt neben vielen Emotionen bei der Aufarbeitung der Familiengeschichte auch die Romantik nicht zu kurz.
Sehr interessant fand ich beobachten zu können, wie viel Vorarbeit nötig ist, bevor ein Roman geschrieben werden kann. Davon hat man als Leser keine Vorstellung und die Autorin hat hier sicher ihre eigene Erfahrung und Vorgehensweise einfließen lassen.

Die Familiengeschichte der von Langenbergs, die einst mit der jungen Flora Hoffmann im Jahr 1939 begann, findet im Jahr 2012 ihren Abschluss. 
Dieser wunderbare dritte Teil rundet die Trilogie perfekt ab und hat mich ohne weitere Fragen und zufrieden lächelnd zurück gelassen.
Dank Annette Hennigs lebendigem Schreibstil war es erneut ein großes Lesevergnügen.
Wer fesselnde, spannende und geheimnisvolle Familiengeschichten mag, dem empfehle ich gerne die gesamte Trilogie!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag 
und NetGalley!







 
Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: Tinte & Feder (7. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503946819
ISBN-13: 978-1503946811




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1422.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 380 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1503946819
Verlag: Tinte & Feder (7. November 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B074ZPX8VG




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *

Kommentare:

  1. Liebe Conny,

    eine schöne Rezension. Ich lese ja sehr selten in diesem Genre, aber mich haben die beiden ersten Teile der Trilogie sehr, sehr gut unterhalten. Ich mag Annette Hennigs Stil sehr. Und ich bin natürlich neugierig, wie die Trilogie ausgehen wird.

    Meine Wunschliste ächzt ;-).

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke <3
      Wenn Du die ersten beiden Teile gerne mochtest, solltest Du den dritten Teil auch lesen. Es lohnt sich wirklich und ich bin froh, dass Annette mich letztes Jahr irgendwann mal kontaktiert hat. An mir wäre diese schöne Trilogie sonst wohl vorbei gegangen.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich rezensiere diesen Roman gerade und werde dich mit deiner Rezension gern verlinken.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      das freut mich, vielen Dank dafür!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  3. Liebe Conny,

    auch ich bin ein großer Fan der Blütenträume Trilogie. Diese Geschichte hat einfach alles, was das Herz begehrt und ich habe schweren Herzens Abschied von den von Langenbergs genommen. ;)

    Ich habe deine Rezension bei meiner verlinkt, ich hoffe, dass war in Ordnung?!

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2018 alles Liebe, Gesundheit und Glück!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      vielen Dank für die Verlinkung, das freut mich sehr!
      Ich mochte die Trilogie sehr gerne und bin schon gespannt, was sich Annette Hennig als nächstes einfallen lässt.

      Auch Dir guten Rutsch und nur das Beste für das neue Jahr!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.