Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Dienstag, 9. Februar 2021

Tür an Tür mit der Liebe von Monika Maifeld [Rezension]

 
Bildrechte beim Verlag

Zum Inhalt:
Die wahre Liebe ist oft näher, als du glaubst
Ein turbulent-romantischer Liebesroman über zwei WG-Mitbewohner, die unterschiedlicher nicht sein könnten
Fürs neue Jahr hat der alte Herr Gruber nur einen Vorsatz gefasst: für seine liebenswerte, aber furchtbar unsichere Untermieterin Lena endlich einen passenden Mann zu finden. Ist es da nicht ein Wink des Schicksals, dass der frisch geschiedene Tierarzt Jonas dringend ein Zimmer braucht?
Dummerweise könnten die sensible Lena und der erfolgsverwöhnte Jonas kaum unterschiedlicher sein. Bald geraten die beiden regelmäßig aneinander, und das nicht nur, weil für Jonas Liebe nichts weiter ist als ein Hormonüberschuss. Bis der Tierarzt nach einem Unfall mit einem Küchenmesser erkennen muss, dass er Lena falsch eingeschätzt hat. Doch gerade, als Herrn Grubers Plan doch noch aufzugehen scheint, taucht der Mann wieder auf, der Lena vor 19 Jahren das Herz gebrochen hat …
(Kurzbeschreibung lt. Knaur Verlag)
 


Die Autorin:
Monika Maifeld ist in der Pfalz geboren, hat im Rheinland gelebt und in Bonn und Mainz studiert. Später hat die promovierte Naturwissenschaftlerin viele Jahre mit ihrem Mann in München gewohnt. Nach einem fast zehnjährigen Aufenthalt in Luxemburg ist die Mutter einer erwachsenen Tochter vor kurzem mit ihrem Mann wieder nach München zurückgekehrt, in die Stadt, die sie als ihre eigentliche Heimat ansieht. Sie verbringt ihre Ferien gern sowohl im Norden (Sylt) als auch im Süden (Provence).
(Quelle: Knaur Verlag)


Meine Meinung:
Der verwitwete Konstantin Gruber lebt mit seiner Untermieterin Lena in München. Lena ist Schneiderin und gerade dabei, ein eigenes Atelier zu eröffnen. Lenas große Liebe ist Christian, der sie aber vor 19 Jahren verlassen hat und ins Ausland ging. Seither taucht er immer wieder mal auf und ist dann wieder weg. Aber Lena hat ihr Herz bisher niemand anderem geöffnet.
Nun hat Konstantin Gruber sich vorgenommen, für Lena einen feschen Mann zu suchen. Da kommt ihm der Tierarzt Jonas Wolff gerade recht. Dieser ist frisch geschieden und wollte eigentlich auswandern, als er von einem Freund gebeten wird, für ein paar Wochen die Vertretung in dessen Tierarztpraxis zu übernehmen. Jonas braucht also für die kurze Zeit eine Unterkunft und landet über eine Agentur bei Konstantin und Lena.
Lena und Jonas könnten unterschiedlicher nicht sein, aber Konstantin gibt die Hoffnung nicht auf, die beiden zusammen zu bringen.

Wer hier eine seichte romantische Liebesgeschichte erwartet, wird sich wundern.
Zunächst geht es in der ungewöhnlichen Wohngemeinschaft erst mal richtig rund. Lena und Jonas kommen überhaupt nicht miteinander aus und zicken sich ständig an. Dabei kommt es oft zu herrlich schrägen und amüsanten Situationen und einigen witzigen Dialogen.
Konstantin Gruber ist ein liebenswerter Charakter. Der alte Herr wirft nur so mit Weisheiten von Konfuzius um sich, die er situationsbedingt auch gerne mal anpasst oder frei erfindet. Aber er hat ein gutes Herz und sorgt für Wärme und Geborgenheit in der WG.
Lena hat ein paar Macken und manchmal hätte ich sie schütteln können, weil sie so an „ihrem“ Christian hängt, der sie offenbar nur ausnutzt.
Aber für ihr Atelier tut sie alles und erfüllt sich ihren langgehegten Traum.
Jonas gibt sich anfangs brummig und grantig, weil er ja eigentlich auswandern wollte und nach seiner Scheidung ganz andere Lebenspläne hatte.

Es war sehr unterhaltsam zu erleben, wie die beiden in der WG miteinander klar kommen müssen und sich dabei durch so einige Situationen näher kennenlernen. Und ganz langsam beginnen sich beide auch zu verändern.
Es war ein bisschen vorhersehbar, wie das mit den beiden ausgehen könnte, auch wenn es da ja noch Christian gibt.
Aber der Weg dahin war schon kurzweilig und unterhaltsam.

Das schöne Setting in München und die WG in einem schönen Altbau sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre und werden auch bildhaft dargestellt.
Unterschiedliche Emotionen, viel Humor und auch ein paar ernstere Themen machen die Geschichte abwechslungsreich und bilden eine gute Mischung.
Monika Maifeld hat einen schönen, leichten Erzählstil und das macht diese ereignisreiche, turbulente Liebesgeschichte zu einem charmanten Roman für gemütliche Lesestunden!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Knaur Verlag
und NetGalley!














 
 
Herausgeber : Knaur HC; 2. Edition (12. Januar 2021)
Sprache : Deutsch
Broschiert : 352 Seiten
ISBN-10 : 3426227231
ISBN-13 : 978-3426227237 
 
 
 
 
Kindle-Ausgabe
ASIN : B086SK7VYH
Herausgeber : Knaur HC; 1. Edition (4. Januar 2021)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 565 KB  
 
 
 
 
 
 
Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.