Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Mittwoch, 24. Februar 2021

Rosenblütenträume von Penny Vincenzi [Rezension]

 
Bildrechte beim Verlag

Zum Inhalt:
Das »House of Farrell« – ein altehrwürdiges, luxuriöses Kosmetiklabel mit einem eleganten Geschäft in traumhafter Londoner Location. Unerschütterlich führt die legendäre Athina Farrell das Familienunternehmen, während ihre treue Mitarbeiterin Florence Hamilton den exklusiven Laden und so manches Geheimnis hütet. Doch nach einigen mageren Jahren steht das House of Farrell vor dem Ruin. Bianca Bailey, erfolgreiche Firmenretterin, soll das Unternehmen wieder neuem Glanz zuführen. Kein leichtes Unterfangen, denn mit dem House of Farrell ist eine große Geschichte voller Schicksal, Macht und Leidenschaft verbunden …
(Kurzbeschreibung lt. Goldmann Verlag)
 


Die Autorin:
Penny Vincenzi (1939 – 2018) zählt zu Großbritanniens erfolgreichsten und beliebtesten Autorinnen. Mit sechzehn Jahren fand sie eine Anstellung als Bibliothekarin in der damaligen privaten Leihbücherei von Harrods in London. Danach ging sie aufs College und arbeitete anschließend als Journalistin, unter anderem für die Times, Vogue und Cosmopolitan, bevor sie sich der Schriftstellerei zuwandte. 1989 erschien ihr erster Roman, insgesamt hat sie über 20 Bücher veröffentlicht, die sich weltweit über 4 Millionen Mal verkauften. Sie gilt als »Königin des modernen Blockbusters« (Glamour).
(Quelle: Goldmann Verlag)


Meine Meinung:
Der Roman erzählt die Geschichte des alteingesessenen Luxus-Kosmetiklabels „House of Farrell“ und der Familie Farrell.
Athina Farrell hatte das Familienunternehmen gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann aufgebaut und all die Jahre geführt. Dabei hat sie sich aber offenbar der Modernisierung verschlossen und so ist es soweit gekommen, dass das Unternehmen vor dem finanziellen Ruin steht.
Eine Investorengruppe macht Athina ein Angebot, steigt mit viel Geld ins Unternehmen ein und macht Bianca Bailey zur neuen CEO.
Kann Bianca sich mit Athina arrangieren, das Unternehmen retten und zu neuem Glanz führen?

Als ich den Klappentext las, war mir gleich klar, dass das zwischen Bianca und Athina nicht leicht werden würde.
Und so kommt es auch ganz schnell zu einer Art „Zickenkrieg“. Athina bleibt ihren Traditionen treu, vertraut Bianca nicht und verschließt sich so ziemlich allem, was modern ist, wie EDV-Technik, soziale Medien usw.
Doch Biancas Ehrgeiz ist geweckt und sie lässt sich nicht beirren.
Wer mir von den beiden Frauen sympathischer war, kann ich fast gar nicht sagen, denn beide haben so ihre Macken aber auch Vorzüge.

Gleich zu Anfang lernt man eine Menge Personen kennen. Da ist die Familie Farrell, Biancas Familie und auch noch Florence Hamilton, die den einzigen, sehr exklusiven Laden, führt.
Dazu kommen noch Anwälte, Mitarbeiter im Unternehmen Farrell, Freunde der Familien und einige mehr.
Anfangs hatte ich kleine Probleme, mit so vielen Figuren zurecht zu kommen aber das Personenverzeichnis im Buch ist hilfreich und ich habe schnell alle kennengelernt.
In dieser Fülle von Personen gibt es natürlich sympathische und unsympathische, wie im richtigen Leben. Sie alle spielen mehr oder weniger große Rollen und haben teilweise noch ihre eigenen Geschichten.

Die Rettung und die damit verbundenen Änderungen sind der rote Faden, der sich durch die Handlung zieht.
Dazu kommen aber noch einige Nebenhandlungen. So offenbart sich mit der Zeit die Familiengeschichte der Farrells, die so einige Schicksale und Geheimnisse beinhaltet.
Aber auch Florence hütet ein langjähriges Geheimnis und Bianca bekommt durch ihren neuen Job auch so einige Probleme in ihrer Familie.
All diese Handlungsfäden laufen nicht nur nebeneinander her, sondern greifen teilweise ineinander. Dadurch entwickelt sich eine ziemlich komplexe Handlung, in der es nicht nur um das Kosmetikunternehmen geht, sondern auch um die Menschen, die damit verbunden sind. Es gibt sehr viele Szenenwechsel, Wechsel zwischen den Handlungsfäden und es werden auch so einige Themen berührt, z. B. Mobbing an Schulen, Familie und Karriere

Für mich war es interessant zu verfolgen, welche Wege Bianca geht, um die Rettung und Sanierung des Unternehmens voran zu bringen. Dabei wird auch deutlich, dass in dieser Welt der Reichen und Schönen vieles sehr oberflächlich ist, aber eben auch menschliche Schicksale dahinter stehen.
Fast mehr gefesselt haben mich die Schicksale und Geschichten der einzelnen Personen. Da gab es dramatische Ereignisse aber auch romantische und herzerwärmende.

Insgesamt ist „Rosenblütenträume“ eine Saga über ein Familienunternehmen und die Menschen, die damit verbunden sind, die mich, auch durch Penny Vincenzis lebendigen Schreibstil, gut unterhalten hat!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Goldmann Verlag
und das Bloggerportal!














 
Herausgeber : Goldmann Verlag (21. Dezember 2020)
Sprache : Deutsch
Broschiert : 704 Seiten
ISBN-10 : 3442491622
ISBN-13 : 978-3442491629
Originaltitel : A Perfect Heritage
Übersetzung: Sonja Hauser
 
 
 
Kindle-Ausgabe
ASIN : B08BN42F3M
Herausgeber : Goldmann Verlag (21. Dezember 2020)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 1629 KB  
 
 
 
 
 
 
Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.