Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Montag, 22. Februar 2021

Wochenrückblick KW 07/2021

 

 
gelesen:
(insgesamt rund 8 Stunden)
 
ausgelesen Ich dachte schon, du fragst mich nie von Gabriella Engelmann 
Ein humorvoller Roman der Autorin mit viel Mallorca-Feeling
 
angefangen Unsere allerbeste Zeit von Gaby Hauptmann
Ein Roman über zweite Chancen 
 
gesehen:
den Mini-Rosenmontagszug mit Hänneschen-Puppen aus Köln, The Masked Singer, ein paar Krimis, Klein gegen groß
 
gewesen:
einkaufen, bei meiner Mutter, einen Tag im Büro zu einem Software-Update

gearbeitet:
3 Tage im Home Office, einen Tag im Büro

geärgert:
über das dumme Gefasel der Politiker bezüglich der Impfungen, mit denen es einfach nicht voran geht

gefreut:
über die kurze Arbeitswoche, denn Rosenmontag habe ich Überstunden abgebaut

geschlafen:
ganz ordentlich

gedacht:
so allmählich zeigt sich ein bisschen Frühling, hoffentlich kommt nicht nochmal Frost

gegessen:
Erbsensuppe, Reibekuchen mit Apfelmus, Frikadellen mit Möhren, Nasi Goreng, Currywurst mit Pommes, Nudelauflauf, selbstgemachte Cheeseburger

gebloggt:
(insgesamt rund 4,5 Stunden)

4 Beiträge:

gezwitscher:

 

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Conny,

    den Roman von Gabriella Engelmann möchte ich auch noch irgendwann lesen. Es sind ja immer schöne Wohlfühlromane.

    The Masked Singer habe ich auch gesehen, ich kenne aber wohl die Interpreten nicht so recht, Moderatoren aus Sport- und andere Sendungen sind mir nicht so bekannt.

    Der Tag im Büro war sicher aufregend, hoffentlich konntest du das Update erfolgreich abschliessen.
    Gestern habe ich meine Mutter besucht, allein, denn es darf ja nur ein Besucher kommen. Die Tage sind schon wieder länger und auch das Wetter war zum Fahren klasse, wir konnten sogar ein wenig auf der Terrasse sitzen. Ich habe ihr auch noch ihren Präsentkorb von WEihnachten mitgenommen, ein paar Dinge hatte sie schon per Post erhalten. Die schweren Sachen gab es gestern. Nun hat sie reichlich Vorräte und auch über den Blumenstrauß hat sie sich sehr gefreut.

    Wir hatten heute zw. 16 und 18 Grad, meine Rosen habe ich von ihrem Frostschutz befreit. Sonst staut sich die Wärme zu sehr. Etwas Frost können sie überstehen, deshalb mache ich mir keine Sorgen über eventuelle kalte Nächte.

    Liebe Grüße und dir eine gute Woche,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      der Engelmann-Roman war schön. Spielte zum Teil auch auf Mallorca, was mir natürlich gut gefallen hat :-)
      War nicht ganz so lustig, wie der Vorgänger, aber sehr unterhaltsam.

      Bei Masked Singer bin ich auch noch ratlos. Mal sehen, was wir da noch präsentiert bekommen.

      Mich hat das ein bisschen geärgert, dass ich zwingend ins Büro musste. Glücklicherweise waren an dem Tag aus meinem Team außer mir nur noch 2 Leute da. So konnte man gut Abstand halten.
      Das Update ist glücklicherweise gut gelaufen, war in 6,5 Stunden durch. Wir wurden (endlich) von Windows 7 auf Windows 10 umgestellt. Davon reden wir schon ein ganzes Jahr und genau jetzt in diesen Zeiten musste es unbedingt gemacht werden.

      Wir fahren manchmal auch zu zweit zu meiner Mutter, denn wir sind ja auch beide mal einzeln da. Also trifft sie ja sowieso mit jedem von uns zusammen.
      Und sie dürfte alleine zu uns kommen aber wir nicht zu zweit zu ihr? Das kann ja nicht sein. Alles kann ich bei ihr auch nicht immer alleine machen. Manchmal, wenn etwas repariert werden muss oder ähnliches, müssen wir das auch schon mal zu zweit erledigen, z. B. wenn einer auf eine Leiter klettern muss.
      Wir sind halt immer vorsichtig, tragen Masken und halten Abstand, so schwer es auch fällt.
      Aber anders geht es nicht. Alleine schafft sie das ja nicht mehr.
      Deshalb ärgert es mich ja auch so, dass keine Regelungen getroffen werden für die Impfung für Menschen, die Angehörige zu Hause pflegen und betreuen.
      Spahn sagte erst gestern irgendwo, dass man noch nicht genau weiß, wie man das regeln will. Das ist doch unglaublich!

      Wir hatten während des Frosts eine leichte Fleecedecke über unseren Oleanderbusch gelegt. Der ist auf dem Balkon in einen sehr großen schweren Topf, den konnten wir nicht reinholen. Ich hoffe, er hat es überstanden.

      Liebe Grüße und auch Dir noch eine schöne Woche
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.