Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG

Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links, d. h. ich erhalte für qualifizierte Käufe eine kleine Vergütung.

Montag, 1. Februar 2021

Lesestatistik Januar 2021

 

Nun ist der Januar auch schon wieder vorbei. Für mich fühlt es sich so an, als würde die Zeit immer schneller rasen, obwohl wir ja nur zu Hause sitzen.
Zum Glück geht mir der Lesestoff nie aus und so habe ich im Januar 8 Bücher mit insgesamt 3.408 Seiten gelesen. Das ist für mich ein gutes Ergebnis und ich bin zufrieden.
Auch mit der Buchauswahl hatte ich Glück und habe dreimal 5 Sterne vergeben.
Leider hänge ich mal wieder sehr mit den Rezensionen hinterher. Nach einem anstrengenden Arbeitstag fehlt mir oft die Konzentration, eine vernünftige Rezension zu schreiben. Aber ich versuche sie so schnell wie möglich nachzuholen.
Die drei 5-Sterne-Bücher waren auch meine Monatshighlights. 


Und hier sind meine Leseerfolge aus dem Januar:



 
 
  1. Kate Lord Brown - Die Schritte zu deinem Herzen
    448 Seiten ⭐⭐⭐⭐⭐
  2. J. D. Robb - Geliebt von einem Feind
    576 Seiten ⭐⭐⭐⭐⭐
  3. Mary Simses - Mein Glück in deinen Händen
    400 Seiten ⭐⭐⭐⭐
  4. Charlotte Link - Ohne Schuld
    544 Seiten ⭐⭐⭐⭐
  5. Michael Tsokos / Florian Schwiecker - Die 7. Zeugin
    320 Seiten ⭐⭐⭐⭐⭐
  6. Monika Maifeld - Tür an Tür mit der Liebe
    352 Seiten
    ⭐⭐⭐⭐
  7. Debbie Macomber - Frühlingsmagie
    384 Seiten
    ⭐⭐⭐⭐
  8. Susan Wiggs - Die Buchhandlung zum Glück
    384 Seiten
    ⭐⭐⭐⭐

 
Monatsstatistik:
gelesene Bücher: 8
gelesene Seiten: 3.408 Seiten
Ø gelesene Seiten je Tag: 109,9 Seiten
 
 
Jahresstatistik: 
gelesene Bücher: 8
gelesene Seiten: 3.408
Ø gelesene Seiten je Monat: ‭3.408
Ø gelesene Seiten je Tag: 109,9
 
 
 
 
Ein Klick auf die Cover führt zur Buchbeschreibung bei Amazon * und der Klick auf den Buchtitel führt zu meiner Rezension, falls schon vorhanden.   



Kommentare:

  1. Liebe Conny,

    für den Monatsrückblick hatte ich gestern auch keine Muße mehr, zwei Posts pro tag müssen eigentlihc reichen.

    Mit dieser Eintönigkeit geht es mir auch so. Immerhin hattest du viele schöne Bücher im Repertoire, die dir die Zeit verschönt haben.
    Die 7. Zeugin fand ich großartig, etwas mehr Pathologie hätte aber schon sein können. Ich wundere mich überhaupt, wie Michael Tsokos neben seinem Job noch schreiben kann, eine Familie mit kleinen Kindern hat und dann auch noch viele Instafeeds einstellt und viele Kommentare beantwortet. Ob dort ein Ghostwriter am Werk ist?

    Der Roman von Monika Maifeld wirkt vom Cover her super, das könnte mich auch interessieren.

    lg Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      heute hab ich ausnahmsweise auch mal 2 Posts geschrieben. Den Wochenrückblick in der Mittagspause und die Lesestatistik nach Feierabend :-)
      Mach ich sonst auch nie.

      Ja, die 7. Zeugin war klasse. Hat mich ein bisschen an die frühen Grishams erinnert. Aber stimmt, die Pathologie kam etwas zu kurz, aber in diesem Fall gab es ja auch nicht viel zu obduzieren. Die Todesursachen waren ja klar. Aber immerhin konnte man schon ein bisschen erkennen,w ie die künftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Protagonisten sein wird.
      Ich freue mich auf die Fortsetzung.

      Ich glaube aber nicht, dass Tsokos einen Ghostwriter hat. Das wird er schon selber machen. Ich denke eher, dass er als Leiter des Instituts an der Charité selber nicht mehr so oft im Sektionssaal steht.
      Eher glaube ich, dass er jemanden hat, der seine sozialen Medien betreut und Facebook und Instagram für ihn füttert.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Liebe Conny,
    wir hatten zwei Bücher gemeinsam und mit einem, das ich im Februar lesen werde, bist du schon durch. Du hast sie auch besser bewertet als ich, aber das hast du mir ja schon gesagt :-)
    Von Kate Lord Brown hab ich vor Jahren mal einen Roman gelesen, das mir aber gar nicht gefallen hat. "Das Haus der Tänzerin" war das. Kennst du das auch? Falls ja, wie hat es dir gefallen?
    Ich hab auch noch einige Rezensionen zu schreiben, ich war im November und Dezember diesbezüglich faul :-)

    Liebe Grüsse und einen schönen Februar
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya,
      Das Haus der Tänzerin schlummert noch auf meinem Reader....leider.
      Ich habe aber Sommerlilien von ihr gelesen und das hat mir gut gefallen. Dieses hier war aber noch besser, fand ich. Auch weil es auf einer wahren Geschichte beruht und es die Person wirklich gab.

      Danke Dir und ebenfalls einen schönen Lesemonat Februar!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  3. Liebe Conny,
    Eine bunte Mischung hast du gelesen. Toll! Bei der Buchhandlung im Glück überlege ich noch hin und her, ob ich es lesen soll.
    Danke für den Schubser!
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene,
      die Buchhandlung zum Glück war eine schöne Mischung aus Buchthemen, Familiengeschichte und auch ein bisschen Liebe. Mir hat es gefallen, die Rezi dauert aber noch etwas.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  4. Schönen guten Morgen!

    Gleich drei Monatshighlights sind doch klasse und die Anzahl der Bücher waren doch ein super Einstieg in das neue Lesejahr!

    Meine Rezensionen lassen ja auch auf sich warten, wobei das eher an meiner Beitrags-Planung liegt. Ich schreibe sie ja grundsätzlich immer, bevor ich ein neues Buch anfange. Ansonsten könnte ich mich schwer wieder einfühlen und würde das gar nicht mehr so zusammenbekommen.
    Ich schreibe die Rezensionen allerdings meistens vor der Arbeit :D Also jetzt um die Zeit, nachdem ich meinen Blogroll durchgegangen bin und meine Kommentare "erledigt" habe. Abends hätte ich da auch nicht so den Nerv dafür, da möchte ich dann lieber in Geschichten eintauchen :)

    Hab einen wunderschönen Februar!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      da ich morgens schon um 6 Uhr anfange zu arbeiten, geht davor gar nichts. Normalerweise bleibe ich jetzt im Home Office nach Feierabend direkt am PC sitzen und schreibe Rezis. Aber manchmal klappt es halt nicht und dann sammelt sich leider schnell was an.

      Stimmt, ansonsten war ich mit meinem Januar zufrieden, was die Bücher angeht.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
    2. Ah ok, dann wäre es wirklich zu früh ... es ist auch echt schwierig neben Alltag und allem anderen dafür Zeit zu finden, man muss ja auch ein bisschen in der Stimmung sein, um die Worte zu finden.
      Ich mach mir ja während dem Lesen immer Notizen und wenn das nicht klappt damit, dann schreibe ich einfach drauf los, manchmal gehts dann plötzlich. Oder ich schreib es am nächsten Tag um :D

      Löschen
  5. guten morgen,

    Welch wunderbare bunte Mischung "Ohne Schuld" liegt auf meinem SuB, wird aber noch die Woche gelesen, da es aus der Bücherei ist.
    "Die 7.Zeugin" möchte ich auch noch gerne lesen.
    Ansonsten bist du ja gut ins Lesejahr gestartet.
    Wünsche dir einen schönen Dienstag

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sheena,
      Ohne Schuld fand ich gut, die Rezi muss ich allerdings noch schreiben.
      Die 7. Zeugin hat mir sehr gut gefallen. Hat mich ein bisschen an frühe Grishams erinnert.
      Viel Freude, wenn Du die beiden liest.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  6. Liebe Conny,
    da hatten wir ja im Januar gleich viele Bücher, wenn auch mit unterschiedlichen Seitenzahlen. Wenn ich mir die Sterne ansehe, kannst du auch mit deiner Auswahl zufrieden sein. Mir geht es ähnlich, hatte im Januar ein "gutes Händchen" bei meiner Bücherwahl.
    Ich wünsche dir einen schönen Februar, der ja eh kurz ist und demnach wohl noch schneller um sein wird. Ich finde, gerade da wir zuhause sitzen, vergeht die Zeit noch schneller als sonst.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ja, ich war mit dem Januar wirklich zufrieden, sowohl mit der Auswahl als auch der Menge.

      So geht es mir auch. Ich bin jetzt schon fast 11 Monate ununterbrochen im Home Office und es fühlt sich an, als wären es erst ein paar Wochen. Die Zeit rast gefühlt noch schneller.

      Schauen wir mal, das der Februar buchtechnisch so bringt.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Conny

    Tolle Bücher hast du gelesen. Die 7. Zeugin war ein Highlight bei mir. Ohne Schuld hab ich im letzten Jahr gelesen.

    Liebe Grüße von der Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      ja, die 7. Zeugin hat mich auch überzeugt und verdiente 5 Sterne bekommen.
      Ich freue mich schon auf Fortsetzungen.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  8. Bei mir ging im Januar gar nichts, was das Lesen betraf. Wie macht ihr das mit Job und Homeschooling denn so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich bin seit fast 11 Monaten ununterbrochen im Home Office und das klappt sehr gut. Ich kann zu Hause fast besser arbeiten als im Büro.
      Da wir keine Kinder haben betrifft uns das Homeschooling nicht. Mein Mann ist schon in Rente und kümmert sich um die Einkäufe. Ansonsten machen wir freizeitmäßig gar nichts. Da fehlt uns schon viel, aber der Stress, den die Eltern mit Job und Homeschooling haben, trifft uns nicht.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  9. Hallo Conny,

    lesemäßig war es ein guter Start ins neue Jahr. Sehr schön!

    Diese Eintönigkeit geht mir mittlerweile auch auf die Nerven. Außer der Arbeit und den Supermarkt sehe ich nichts, was langsam aber deutlich zehrt. Es geht nun sicher aufwärts. Ich denke, dass wir momentan den Tiefpunkt haben und es bald, bald besser werden wird.

    Gestern haben wir meiner Oma einige Sachen ins Krankenhaus gebracht. Also, die Sachen mussten wir beim Portier abgeben. Aber es hatte schon fast etwas von Abenteuerstimmung, weil wir mal aus dem Haus gekommen sind. XD

    Von den Bewertungen her hast du ja nur gute Bücher erwischt. Und gleich drei 5-Sterne-Bewertungen ist ein richtig guter Auftakt für das neue Jahr.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nicole,
      ja, der Januar war lesetechnisch wirklich gut.

      Ich hoffe, Du hast Recht und es geht bald ein bisschen aufwärts. Bei mir ist es genau so wie bei Dir, Arbeit, einkaufen, meine Mutter versorgen und das wars. Das ist schon deprimierend.

      Oh je, Deine arme Oma liegt im Krankenhaus. Das ist in diesen Zeiten auch nicht schön und sicher schwierig für sie, wenn sie niemand besuchen darf. Alles Gute!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.