Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu fremden Webseiten, wie Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Auftrag und Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder!
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Dienstag, 24. April 2018

Ein Sommer in den Hamptons von Karen Swan [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Die Hamptons – hier verbringen die Reichen und Schönen Manhattans ihre Sommer, voller sonnensatter Tage, weißer Strände und exklusiver Partys im goldenen Abendlicht. Eine glamouröse Gesellschaft, in die die Fotografin Rowena Tipton eher aus Versehen hineinstolpert: Nachdem ihr Freund sich sang- und klanglos auf einen Selbstfindungstrip nach Asien verabschiedet hat, wird sie von einem flüchtigen Bekannten in sein Haus in den Hamptons eingeladen. Spontan sagt Rowena zu, und ein aufregender, nie enden wollender Sommer beginnt ...
(Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.
(Quelle: Goldmann Verlag)

Homepage von Karen Swan


Meine Meinung:
Die Fotografin Rowena „Ro“ Tipton lebt mit ihrem Partner Matt, mit dem sie seit 11 Jahren zusammen ist, in London. Als Matt ihr eröffnet, dass er für 6 Monate eine Reise durch Asien machen will und das auch noch als Beziehungspause bezeichnet, ist sie nicht nur fassungslos sondern auch sehr traurig. Dennoch nimmt sie den Auftrag, eine Hochzeit in New York zu fotografieren an. Dort lernt sie den Aushilfskellner Hump kennen, der auf einer Party Mitbewohner für sein Sommerhaus in den Hamptons sucht. Auch die Architektin Bobbi ist auf dieser Party und Hump entscheidet sich für die beiden jungen Frauen als Mitbewohnerinnen für einen Sommer. Wenig später treffen sie in dem Cottage zusammen und es stellt sich heraus, wie unterschiedlich sie eigentlich sind.
Ro hat ihr Haus in London untervermietet, ihre Foto-Ausrüstung mitgenommen und eröffnet vor Ort ein kleines Foto-Studio, in dem sie ihre Dienstleistungen anbietet. So soll ihr Sommer eine Art Arbeitsurlaub werden, mit dem sie sich vor allem von ihrem Kummer ablenken möchte, den sie wegen der langen Abwesenheit ihres Freundes Matt hat.

Mit Ro in den Hamptons angekommen hat mich das Sommergefühl auch ganz schnell gepackt, so schön beschreibt die Autorin diese herrliche Landschaft auf der Insel Long Island.
Aber die Autorin widmet sich neben dem schönen Leben der „Reichen und Schönen“ dort auch Themen wie den Schäden durch Hurrikan Sandy, die Zerstörung von Küsten und Dünen sowie dem Umweltschutz.
Und so nehmen diese Themen, das Leben in den Hamptons und auch die Menschen, die Ro kennenlernt, einen Einfluss auf sie selbst.
Ro war mir sehr sympathisch und ich habe mich gleich am Anfang gefragt, ob ich Matt diese Beziehungspause hätte durchgehen lassen. Ich fand Matt sehr selbstsüchtig und rücksichtslos und hätte ihn sicher nicht einfach ziehen lassen.
Aber Ro macht das Beste daraus und stellt sich der Herausforderung. Und nach und nach konnte man spüren, wie sich ihre Sichtweise verändert, andere Dinge als bisher wichtig für sie werden und sie lernt vor allem viele neue Menschen kennen und schließt Freundschaften, die sich im Laufe der Zeit vertiefen und wichtig werden. Ros Veränderung war schön zu beobachten und mir hat besonders gefallen, dass sie immer mehr an Selbstbewusstsein bekommt und sich ihren eigenen Weg sucht, unabhängig davon, was Matt dazu sagen würde.
Das war auch eigentlich der rote Faden der Geschichte, der dann am Ende zu einer völlig neuen Ro führt.

In diesem Sommer, den man fast als turbulent bezeichnen könnte, geschieht viel und es gibt viele Ereignisse, die für Spannung, Romantik und auch Humor sorgen. Diese Mischung war sehr unterhaltsam, auch weil es viele verschiedene Nebenfiguren gibt, die die gesamte Geschichte bereichern. Es ist der Autorin gut gelungen, die vielen kleinen Nebenschauplätze und -geschichten mit ihrer Protagonistin Ro zu verknüpfen und so ein Gesamtpaket zu bilden.

Ich habe gerne mit Ro den Sommer in den Hamptons verbracht, ihren Weg in ein anderes, neues Leben verfolgt und dazu noch das herrliche Sommerfeeling genossen!


Fazit: 4 von 5 Sternen
 



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Goldmann Verlag
und das Bloggerportal!








 
Taschenbuch: 592 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442487501
ISBN-13: 978-3442487509
Originaltitel: The Summer Without You
Übersetzung: Gertrud Wittich  


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2020 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. April 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B077C314QB




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

 

Kommentare:

  1. Liebe Conny,

    ich habe von der Autorin Sternenwinternacht gelesen und mochte den Roman auch sehr. Deshalb werde ich mir deine Rezi mal zu Herzen nehmen und meine Fühler auch nach diesem Buch aus den Hamptons ausstrecken.

    Danke für die Besprechung und
    liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      das ist wirklich ein schöner sommerlicher Roman, der auch interessante Themen berührt.
      Er war nicht ganz so toll wie Sternenwinternacht aber hat wirklich Spaß gemacht.

      Viel Freude beim Lesen!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Liebe Conny,
    es freut mich sehr, dass auch du sommerliche Lesestunden mit dem Buch verbringen konntest....und gut unterhaltende noch dazu. ;-)
    Ich wünsche dir einen zauberhaften Tag. <3
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,

      ja, das wirklich schön sommerlich und eine interessante Geschichte noch dazu!
      Jetzt freue ich mich auf den nächsten Winterroman der Autorin :-)

      Liebe Grüße und noch einen schöne Woche,

      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-)
Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.